Montag, 3. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Juli 2017
Erneuter Betrugsversuch im Ostallgäu
SEEG. Zu einem erneuten sogenannten Enkeltrickbetrug kam es im Dienstbereich der PI Füssen. Die Unbekannte Täterin gab sich hierbei bei einer älteren Dame am Telefon als ihre Enkelin aus, die wegen eines bevorstehenden Wohnungskaufes umgehend finanzielle Hilfe benötigen würde. Durch ihr überzeugendes Auftreten, gelang es der Täterin tatsächlich ihr Opfer dazu zu bringen 14.000 Euro von der Bank abzuheben. Im Anschluss wurde ein Geldübergabetermin vereinbart, zu dem die Täterin jedoch zunächst nicht erschien, worauf die ältere Dame versuchte ihre Enkelin zu erreichen. Erst als diese erreicht werden konnte und nichts von der Sache wusste, flog der Betrugsversuch auf. Glücklicherweise kam es nicht zu der geplanten Geldübergabe, so dass zumindest in diesem Fall kein finanzieller Schaden entstand. Die Polizei rät dringend davon ab, am Telefon solchen Angaben einfach Glauben zu schenken. Im Zweifelsfall fragen Sie direkt bei Ihren Angehörigen nach oder verständigen vorab die Polizei. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall in Hopfen am See
Am 30.06.2017 kam es in Hopfen am See zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer. Der 67-jährige Fahrzeugführer öffnete, nachdem er zuvor in eine Parklücke in der Uferstraße gefahren war, die Fahrertüre um auszusteigen. Hierbei übersah er den von hinten herannahenden Radfahrer, welcher daraufhin gegen die Türe fuhr und zu Boden stürzte. Der Fahrradfahrer erlitt dadurch leichte Abschürfungen. Er wurde zunächst durch den Rettungsdienst versorgt und zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. An der Pkw-Türe des 67-jährigen Touristen entstand ein leichter Schaden. Er konnte nach Aufnahme der Personalien seine Besichtigungstour in Hopfen fortsetzen. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall
AITRANG. Pech hatte ein 32-jähriger Pkw-Fahrer am Sonntag gegen 19:30 Uhr. Mit seinem unmittelbar zuvor gebraucht gekauften Pkw befuhr er die Friesenrieder Str. in Aitrang. Aus bislang nicht geklärter Ursache prallte er gegen ein dort ordnungsgemäß abgestelltes Fahrzeug. Dieses wiederum wurde durch den Aufprall auf das davor stehende Fahrzeug geschoben. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 6.700 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen