Dienstag, 25. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Juli 2017
Bettler gibt sich als Postbote aus
KAUFBEUREN. Am Montagmittag meldete eine Anwohnerin der Augsburger Straße der Polizei Kaufbeuren eine Bettelmasche. Demnach klingelte soeben ein südländischer Bettler mit einem Kind bei ihr an der Haustüre und gab sich als Postbote aus. Der Mann äußerte wiederholt ein Paket zustellen zu wollen und forderte die 85-jährige Hausbewohnerin vehement dazu auf, die Türe zu öffnen. Die 85-Jährige erkannte jedoch geistesgegenwärtig die Täuschung und ging nicht auf die Forderung ein. Schließlich ging der Bettler wutentbrannt und lauthals schimpfend davon. Das Kind übergab er ein Stück weiter an eine Frau. Hierbei handelte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um seine Komplizin. Die Polizei Kaufbeuren empfiehlt an dieser Stelle noch einmal, solchen zumeist organisierten Bettlern nicht die Haustüre zu öffnen und sie auf keinen Fall ins Haus zu lassen. In der Vergangenheit wurden auch Fälle bekannt, bei denen die Hausbewohner von Bettlern an der Haustüre durch ein Gespräch abgelenkt wurden, während sich ein Mittäter von hinten in den Garten schlich, um etwas zu entwenden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
PFORZEN. Am 24.07.2017 kam es um die Mittagszeit bei Leinau zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 36-jähriger Mann wollte mit seinem Pkw von dem Petersruhweg auf die Neugablonzer Straße einfahren. Hierbei übersah er einen 68-jährigen Mann, welcher mit seinem Fahrzeug die Neugablonzer Straße in Fahrtrichtung Neugablonz befuhr und den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Beide Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, der Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro. (PI-Kaufbeuren)
Anzeige
Zwei Fahrten unter Drogeneinwirkung unterbunden
BUCHLOE/JENGEN. Sonntagnachmittag hielten Streifenbeamte in Buchloe eine 22-jährige Pkw-Lenkerin an. Bei der Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise auf Alkohol und Betäubungsmittelkonsum. Für die junge Frau war die Fahrt somit beendet. Am Sonntagabend zeigte ein 30-jähriger Pkw-Fahrer in Jengen bei einer Verkehrskontrolle ebenfalls drogenspezifische Auffälligkeiten. Auch hier endete der Vortest mit einem positiven Ergebnis. Der Mann musste das Fahrzeug stehen lassen. Beide Verkehrssünder müssen nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Auffahrunfall mit einem Leichtverletzten
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Nachmittag ein 73-jähriger Pkw-Fahrer zu. Der Mann wollte von der Johann-Georg-Fendt-Straße nach rechts in die Brückenstraße einbiegen. Verkehrsbedingt musste er anhalten. Ein 27-jähriger Fahrer eines Kleintransporters reagierte zu spät und fuhr dem haltenden Pkw auf. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten
BIESSENHOFEN. Leichte Verletzungen zogen sich gestern Abend eine 18-jährige Pkw-Fahrerin sowie ihr 19-jähriger Beifahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Hörmannshofen und Bernbach zu. Die in Richtung Bernbach fahrende Pkw-Fahrerin geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Straße ins Schleudern und kam anschließend von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Dabei zogen sich die Fahrerin und ihr Beifahrer leichte Verletzungen zu. Beide wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen