Samstag, 29. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Juli 2017
Verkehrsunfallflucht mit eventueller Sachbeschädigung
BAD WÖRISHOFEN. Ein 63-jähriger Unterallgäuer stellte seinen Pkw am 28.07.17 auf der Gammenrieder Straße ab. Als er am nächsten Morgen wieder mit seinem Fahrzeug unterwegs war, bemerkte er, dass er durch seinen linken Außenspiegel nichts mehr sehen konnte. Daraufhin blieb er stehen und musste feststellen, dass seine linke Fahrzeugseite stark beschädigt wurde. Aufgrund des Sachschadens wird davon ausgegangen, dass der Unfallverursacher zuerst gegen den Pkw gefahren ist, danach mit dem Fuß in die Seite getreten und anschließend mit einem Schlüssel weitere Sachschäden verursacht hat. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung in der Innenstadt
MEMMINGEN. Am 29.07.2017, im Zeitraum von 03:15 Uhr bis 03:30 Uhr, zog eine Gruppe Jugendlicher durch die Memminger Innenstadt und beschädigte dabei in der Lammgasse, Kalchstraße und am Weinmarkt mehrere Pflanzenkübel und Verkehrszeichen. Eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen konnte die vier jugendlichen Täter im Rahmen der Fahndung schließlich antreffen. Die in Memmingen wohnhaften Jugendlichen waren allesamt alkoholisiert und wurden im Anschluss an die Anzeigenaufnahme an ihre Eltern übergeben. Durch die Sachbeschädigungen entstand ein Schaden in Höhe von circa 1250 €. Es wird darum gebeten, dass sich eventuelle weitere Geschädigte aus dem Innenstadtbereich bei der Polizei Memmingen unter 08331/1000 melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Überholmanöver führt zu Auffahrunfall
BENNINGEN. Am Freitagnachmittag kam es gegen 13:40 Uhr auf der Umgehungsstraße von Ottobeuren Richtung Memmingen (Staatsstraße 2013) auf Höhe Bennigen zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr von Ottobeuren Richtung Memmingen und überholte kurz vor der Brücke auf Höhe Benningen trotz Gegenverkehr einen vorausfahrenden Traktor. Die entgegenkommende Verkehrsteilnehmerin musste aufgrund dieses Überholmanövers eine Vollbremsung einlegen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Eine hinter ihr fahrende 37-jährige Verkehrsteilnehmerin konnte aufgrund dieses plötzlichen Bremsmanövers jedoch nicht mehr rechtszeitig anhalten und fuhr der Vorausfahrenden hinten auf. Durch den Zusammenstoß wurde niemand verletzt, es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 11000 € an beiden Pkw. Der überholende Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter Richtung Memmingen. Es handelte sich dabei laut den Unfallbeteiligten um einen graublauen VW Multivan mit bislang unbekanntem Kennzeichen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Memmingen (08331/1000) zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verstoß gegen das Fahrpersonal- bzw. Güterkraftverkehrsgesetz
FELLHEIM / A7: Am Freitag, den 28.07.17, wurde gegen 14.30 Uhr ein 25-jähriger Lenker eines Sattelzuges mit deutscher Zulassung einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Eine Auswertung des Fahrtschreibers bzw. der Fahrerkontrollkarte ergaben einen durch den Fahrer begangenen verwarnungsfähigen Verstoß gemäß dem Fahrpersonalrecht und einen Geschwindigkeitsverstoß. Da zudem festgestellt werden konnte, dass das Fahrzeug im Kontrollzeitraum über 1000 km ohne Fahrerkarte zurücklegt hatte und ferner eine unbekannte Person weitere ca. 4000 km gefahren war, wird die Transportfirma, welche ihren Sitz im Landkreis Würzburg hat, angezeigt. Ferner ergab sich bei der Kontrolle, dass die zweijährige Prüfung des Fahrtschreibers überfällig war und der Fahrer keinen Nachweis über eine bestehende Güterschadenhaftpflichtversicherung vorlegen konnte. (APS Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen