Dienstag, 18. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Juli 2017
Gemeldeter Großbrand entpuppt sich als Kleinigkeit
WALTENHOFEN. Heute kurz vor 7 Uhr wurde der Integrierten leitstelle Allgäu der Brand eines Bauernhofes in Leutenhofen gemeldet. Aufgrund der Mitteilung wurden die Feuerwehren aus Waltenhofen, Wirlings, Hegge, Buchenberg und Kempten alarmiert. Glücklicherweise handelte es sich um einen Fehlalarm. Wie sich herausstellte, hatte der Gebrach eines Hochdruckreinigers starken Dampf verursacht, den der Anrufer offenbart mit Rauch verwechselt hatte. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss
FÜSSEN. Am 17.07.2017 wurden in den Nachmittagsstunden im Rahmen von Verkehrskontrollen bei einem 16-jährigen sowie bei einem 23-jährigen Verkehrsteilnehmer Anzeichen für vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt. Die anschließend durchgeführten Drogenschnelltests verliefen positiv auf THC. Nach jeweiliger Fahrtunterbindung wurde die Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst. Die Verkehrsteilnehmer müssen mit einem einmonatigem Fahrverbot und mindestens 500 Euro Geldbuße rechnen. (VPI Kempten)

Lkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss und gegen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen
FÜSSEN. Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der A7 bei Füssen wurde am Montag gegen Mittag ein 56jähriger ungarischer Lkw-Fahrer mit seinem 40-Tonner angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass Mann aus Budapest nach Alkohol roch. Ein Alkotest ergab, dass er sich knapp unter dem Grenzwert von 0,5 Promille befand. Zudem wurden Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten in den vergangenen Tagen festgestellt. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt für die nächsten Stunden untersagt und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300 Euro erhoben. (VPI Kempten)
Anzeige
Fahren trotz Fahrverbot
OBERSTAUFEN. Am 17.07.17 gegen 16.20 Uhr wurde in der Bahnhofstraße in Oberstaufen ein Pkw kontrolliert, wobei festgestellt wurde, dass der 24-jährige Fahrer noch bis zum 19. Juli 2017 ein rechtskräftiges Fahrverbot hat. Nachdem bei dem Fahrer auch noch drogentypischen Auffälligkeiten festgestellt wurden, wurde zudem ein Drogenschnelltest veranlasst. Dieser reagierte positiv auf THC. Bei dem Fahrer wurde daraufhin eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss. (PSt Oberstaufen)

Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Am 17.07.17 gegen 14.29 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2005 Höhe Steinebach zu einem Auffahrunfall von 2 Leichtkraftradfahrern. Als der vordere von beiden wegen einer aufleuchtenden Kontrolllampe abbremste, merkte dies der dahinter fahrende zu spät und er fuhr auf den Vorausfahrenden auf. Hierbei wird der vordere Kradfahrer leicht verletzt und wurde mit Schürfwunden und Prellungen ins Krankenhaus verbracht. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Montag, gegen 10.40 Uhr, befuhr ein 59jähriger mit einem Reisebus die OA 3 von Greggenhofen in Richtung Goymooskreisel. Beim Einfahren in den Kreisverkehr übersah er eine vorfahrtsberechtigte 16jährige Mofafahrerin. Es kam zu einem Streifzusammenstoß. Die Mofafahrerin stürzte, wurde aber nicht verletzt. An ihrem Mofa entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. (PI Immenstadt)

Sexuelle Belästigung
KEMPTEN. Am Sonntagnachmittag belästigten im Freibad mehrere Jugendliche zwei Schülerinnen. Nach jetzigem Kenntnisstand wurden diese dabei körperlich angegangen und mehrmals unter Wasser gedrückt. Im weiteren Verlauf soll es dabei auch zu Berührungen am Bein und in Intimbereichen gekommen sein. Der aufmerksam gewordene Bademeister reagierte richtig und verständigte die Polizei, welche vor Ort die Ermittlungen aufnahm. Die Beamten konnten bislang einen Pakistani im Alter von 16 Jahren und einen gleichaltrigen Afghanen als tatverdächtig ermitteln. Darüber hinaus gibt es Anhaltspunkte für mindestens einen weiteren bislang unbekannten Beteiligten. Während die 14-jährige Schülerin nicht verletzt wurde, erlitt die 13-Jährige leichte Hämatome. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Badegäste die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Mail pp-sws.kempten.kpi[at]polizei.bayern.de oder der Rufnummer (0831) 9909-0 bei der Kripo Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Betrunkene Jugendliche durch Streife aufgegriffen
KEMPTEN. Bei der Polizei Kempten ging heute kurz nach 2 Uhr eine Mitteilung über randalierende Jugendliche im Stadtgebiet ein. Im Rahmen der örtlichen Fahndung konnten insgesamt drei jugendliche Mädchen im Alter von 14, 15 und 16 Jahren angetroffen werden. Alle Mädchen waren zum Teil erheblich angetrunken. Die 16 Jährige war zudem als vermisst gemeldet. Alle Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben. Entsprechende Berichte werden dem Jugendamt durch die Polizei Kempten zugeleitet. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen