Mittwoch, 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Juli 2017
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. Am Dienstag, 25.07., nachmittags, befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Pkw den St.-Josefs-Kirchplatz stadtauswärts. Auf Höhe der Sparkasse musste sie verkehrsbedingt halten. Aufgrund zu geringen Abstandes fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Pkw auf. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 6.000 Euro. Ein vierjähriges Kind im Fahrzeug der 33-Jährigen klagte über Kopf- und Bauchschmerzen und wurde zur Abklärung ins Klinikum Memmingen verbracht.
MEMMINGEN. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Pkw die Bahnhofstraße. Aus Unachtsamkeit fuhr er auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. Dieses wurde auf ein weiteres davor befindliches Fahrzeug geschoben. Zwei Personen wurden leicht verletzt ins Klinikum Memmingen verbracht. Alle drei Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4.000 Euro.
KETTERSHAUSEN. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Omnibus die Obere Steige in Richtung Breitenthal. In einer Rechtskurve holte er nach links aus, um besser um die Kurve zu kommen. Zeitgleich kam ihm ein Pkw in der Kurve entgegen. Dieser Pkw-Fahrer wollte dem Bus ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden und ist gegen eine Mauerecke gefahren. Niemand wurde verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 4.300 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Doppelt Fahrerkarten benutzt
HOLZGÜNZ. Im Rahmen einer Schwerlastverkehrskontrolle durch das Bundesamt für Güterverkehr sowie einer Streife der Autobahnpolizei Memmingen, am heutigen Dienstag, wurde ein mit Melonen beladener griechischer Sattelzug (40t) überprüft. Hierbei wurde folgendes festgestellt: Im Zuge der Maßnahme fielen mehrere Punkte auf, die darauf deuteten, dass der allein im Fahrzeug befindliche 35-jährige griechische Fahrer mit einer zweiten Fahrerkarte - ausgestellt auf eine andere griechische Person - abwechselnd fuhr. Im Verlauf der Vernehmung händigte der Fahrer die zweite Karte freiwillig aus. Weiterhin stellte sich heraus, dass ihm die Karte gegen die fällige Ausstellungsgebühr (150 Euro) überlassen wurde. Der Unternehmer steuerte sogar eine Provision pro Fahrtkomplex von 100 Euro dazu, wenn diese benutzt wird. Der Fahrer konnte durch die Benutzung beider Fahrerkarten Fahrzeiten von einmal 24 Stunden innerhalb eines 36-Stunden-Zeitraums und ein weiteres Mal 22 Stunden innerhalb 34 Stunden ohne nennenswerte Pause absolvieren. Zudem hielt er bei beiden Fahrerkarten keinerlei Vorschriften der Sozialvorschriften ein, so dass nur gegen den Fahrer ein Bußgeldvorschlag von mehr als 7.500 Euro errechnet wurde. Da dieses Vorgehen über Monate praktiziert wurde, dauern die Ermittlungen gegen den Fahrer sowie verantwortlichen Spediteur an. Zweiterer hat mit einem fünfstelligen Bußgeld zu rechnen. Nach Rücksprache mit Staatsanwaltschaft Memmingen wurde eine Sicherheitsleistung von über 4.000 Euro gegen den Fahrer erhoben, welche er an Ort und Stelle begleichen musste. (APS Memmingen)
Anzeige
Wohnwagen aufgebrochen
BAD WÖRISHOFEN. Vermutlich in der Zeit von Samstagmittag bis Dienstag 25.07.2017 wurde ein Wohnwagen aufgebrochen, der am P&R Parkplatz Stadionring Bad Wörishofen abgestellt war. Aus dem Wohnwagen wurde mehrere Gebrauchsgegenstände wie eine Kabeltrommel, Werkzeug und die Gasflasche entwendet. Der Entwendungsschaden liegt bei 200 Euro, der Sachschaden ebenfalls bei 200 Euro. Hinweise auf den Täter richten sie bitte an die Polizei in Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen