Freitag, 11. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. August 2017
Vandalen im Parkhaus – Zeugenaufruf
MEMMINGEN. Gestern Abend, gegen 23.20 Uhr, rissen bisher noch unbekannte Vandalen mutwillig die Deckenbeleuchtung in der obersten Etage des Parkhauses in der Krautstraße herunter. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Videoaufzeichnungen werden derzeit ausgewertet. Etwaige Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Memmingen unter Tel. 08331/1000 in Verbindung zu setzen. Wer hat etwas beobachtet oder gehört? Aufgrund einer Mitteilung über lärmende Jugendliche im Parkhaus gegen 23.20 Uhr, ist es wahrscheinlich, dass die Sachbeschädigung aus dieser Gruppe heraus begangen wurde. (OED Neu-Ulm)
Anzeige
Auffahrunfall
BAD WÖRISHOFEN. Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Pkw auf der Staatsstraße von Mindelheim in Richtung Türkheim Bahnhof. Hinter ihm fuhr ein 36-jähriger Pkw-Fahrer. Vor den beiden fuhr ein Lkw. Der 36-Jährige setzte den Blinker, da er nach links in eine Einfahrt abbiegen wollte. Der 27-Jährige war aber der Meinung, dass er den Lkw überholen möchte und fuhr hinterher. Als der 36-Jährige dann abbog, bemerkte es der 27-Jährige zu spät und fuhr ihm hinten auf. Verletzt wurde niemand, beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 6.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Rauschgiftkriminalität
MEMMINGERBERG. Am Donnerstag, 10.08., wurde bei der Einreisekontrolle a Flughafen Memmingen ein österreichischer Staatsangehöriger kontrolliert. Hierbei wurden bei dem 26-Jährigen zwei Ecstasytabletten aufgefunden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der junge Mann eine Sicherheitsleistung von über 500 Euro hinterlegen. (PI Memmingen)
Anzeige
Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz
FELLHEIM. Vermutlich am 26.07. wurde durch einen Unbekannten in Fellheim mit einem Luftgewehr auf einen Kater geschossen, der ein rötlich-orangefarbenes Fell hat. Sein Besitzer ist bislang ebenso unbekannt wie der Schütze. Der Kater war einer Frau zugelaufen und entsprechend verletzt. Er wurde von der Frau in ärztliche Behandlung gegeben und befindet sich nun in einem Tierheim. Gestern wurde der Polizei der Vorfall gemeldet. Die Beamten bitten unter der Rufnummer (08331) 100-0 um Hinweise. Wem in Fellheim und Umgebung könnte der Kater gehören und wer hat bezüglich der Schussabgabe Beobachtungen gemacht? (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen