Mittwoch, 27. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. September 2017
Handyfund
BUCHLOE. Am 21.09.2017 wurde in Buchloe beim Kirchenparkplatz am Meisenweg ein orginal verpacktes Handy, iPhone Apple S5, im Wert von ca. 250.-Euro aufgefunden. Da das Handy weder einem Diebstahl noch einem Eigentümer zugeordnet werden konnte, erfolgte die Weitergabe an das Fundamt der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe. (PI Buchloe)
Anzeige
Müllablagerung führt zu Beschädigung
BUCHLOE. Im Zeitraum vom 19.09.2017 bis zum 25.09.2014 wurden in einem Maisfeld zwischen Buchloe und Dillishausen mehrere Mülltüten mit Glasflaschen und anderem Müll unerlaubt entsorgt, also einfach weggeworfen. Bei der zurzeit stattfindenden Aberntung geriet dieser Müll in einen landwirtschaftlichen Häcksler und verursachte einen Sachschaden von 270 Euro. Im Rahmen der Ermittlungen konnten ein 73-Jähriger als Verursacher festgestellt werden. Er wird nun beim Landratsamt zur Anzeige gebracht. Außerdem wird er Schadenersatzansprüche des betroffenen Landwirts zu erwarten haben. (PI Buchloe)
Anzeige
Geparkter Pkw rollt Rückwärts - Baby an Bord
BUCHLOE. Gestern Abend parkte eine Autofahrerin ihr Fahrzeug an einem Straßenrand ein. Aus Unachtsamkeit legte sie bei ihrem Pkw mit Automatikgetriebe statt der Parkfunktion den Rückwärtsgang ein. Dann verließ sie für kurze Zeit ihr Auto und ließ dabei die Fahrertüre offen stehen. Der Pkw rollte anschließend selbstständig rund 200 Meter mit offenstehender Türe rückwärts die leicht abschüssige Straße entlang, rollte über einen Gehweg und kam dann glücklicherweise an einer Gebäudewand zum Stillstand. Glimpflich ging dieser Verkehrsunfall nicht nur für etwaige Personen auf dem Gehweg aus, sondern auch für den auf der Rücksitzbank befindlichen drei Monate alten Säugling. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Schaden an der Hauswand beläuft sich auf ca. 250 Euro. Die Verursacherin wurde gebührenpflichtig verwarnt und musste den Vorfall erst einmal verdauen. (PI Buchloe)
Anzeige
Dreister Kupferdiebstahl
STÖTTWANG. Gestern Nachmittag fuhr auf den Hof einer Zimmerei ein Transporter und lud Kupfer im Wert von rund 1.500 Euro auf. Einem nachfragenden Angestellten gaben die drei Männer an, dass die Abholung mit dem Chef abgesprochen sei. Dieser war zu dem Zeitpunkt nicht im Betrieb. Der Angestellte schöpfte keinen Verdacht. Zwischenzeitlich steht fest, dass das Material – bei dem es sich hauptsächlich um Dachrinnen handelt und das insgesamt mehrere hundert Kilogramm schwer ist – gestohlen wurde. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Kaufbeuren unter der Mail pp-sws.kaufbeuren.pi[at]polizei.bayern.de oder der Rufnummer (08341) 933-0 entgegen. Bei wem traten die Männer noch auf? Sie waren mit einem blauen Transport oder Kastenwagen unterwegs, der eine schwarz lackierte Motorhaube besaß. An dem Fahrzeug war ein ausländisches Kennzeichen angebracht. Zwei Männer waren zwischen 20 und 30 Jahre alt, der dritte etwa 30 bis 45 Jahre; er trug eine graue Arbeitslatzhose. Alle drei sprachen mit osteuropäischem Akzent. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen