Mittwoch, 27. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. September 2017
Zweimal ohne Fahrerlaubnis
MEMMINGEN/ Bei zwei gestrigen Kontrollen der Beamten der Autobahnpolizei Memmingen konnten die Kraftfahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. Im ersten Fall war bei einem 49-jährigen Oberallgäuer die befristete Lkw-Fahrerlaubnis abgelaufen im zweiten Fall war dem 48-jährigen Polen die Fahrerlaubnis wegen eines vorangegangenen Verkehrsdeliktes entzogen worden. Beiden wurde die Weiterfahrt untersagt. Sie erwarten Strafanzeigen mit entsprechenden Bußgeldern. (APS Memmingen)
Anzeige
Traktorfahrer nimmt Rennradfahrer die Vorfahrt
MARKT RETTENBACH/ LANNENBERG. Am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr befuhr ein 51-jähriger Rennradfahrer die Staatsstraße ST2013 von Markt Rettenbach in Richtung Eutenhausen. Auf Höhe Lannenberg bog ein landwirtschaftliches Gespann mit angebauten Frontmähwerk aus einem von rechts kommenden Feldweg heraus in die Staatstrasse ein. Der Traktorfahrer hatte den Radler übersehen. Der Fahrradfahrer prallte in das Frontmähwerk. An dem landwirtschaftlichen Gespann entstand kein Schaden und der Fahrer blieb unverletzt. Der Rennradfahrer, welcher mit Fahrradhelm fuhr, erlitt erhebliche Verletzungen. Auch das Rennrad wurde beschädigt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Glück im Unglück
TÜRKHEIM. Am frühen Dienstagabend, 26.09.2017, ereignete sich auf der Staatsstraße 2015 kurz vor dem Kreisverkehr „7 Schwaben“ ein Verkehrsunfall. Der 67-jährige Ettringer verlor aus unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Pkw und fuhr einen Baum um. Zuvor umfuhr er glücklicherweise noch einen Werbebanner und ein Verkehrsleitschild. Das Fahrzeug stand auf einem Baum. Dieser wurde zur Bergung des Fahrzeugs von der Feuerwehr Türkheim zersägt. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Missglücktes Überholmanöver – wer hat was beobachtet?
MARKT WALD. Am 26.09.17 um 14.45 Uhr befuhr eine 36-jährige Frau aus Markt Wald mit ihren beiden Kindern, mit ihrem silbernen VW-Bus die Straße von Markt Wald in Richtung Tussenhausen. Kurz nach der Einmündung nach Zaisertshofen kam ihr ein Traktor mit angebautem Frontmähwerk (John Deere) entgegen. Hinter diesem Traktor hatte sich bereits eine „Pkw Schlange“ gebildet. Gerade als die junge Frau den Traktor passierte, zog das Fahrzeug welches genau hinter dem Traktor war auf die Gegenfahrbahn und setzte zum Überholen an. Als er den entgegenkommenden VW-Bus erkannte, zog er zwar wieder sofort zurück um einen Frontalunfall zu vermeiden, Streifte aber wohl mit seinem linken Außenspiegel das Fahrzeug der Geschädigten. Bei dem unfallverursachenden Pkw soll es sich um einen schwarzen Audi A4/A6 Avant gehandelt haben. Die Polizei Bad Wörishofen sucht daher dringend Zeugen des Unfalls, insbesondere den Traktorfahrer oder Fahrzeugführer aus der Kolone hinter dem Traktor. Am Fahrzeug der Geschädigten entstand lediglich geringer Schaden in Höhe von 250 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen