Freitag, 27. Oktober 2017

Memmingen: 35-jährige Vermisste tot aufgefunden

Memmingen: 35-jährige Vermisste tot aufgefunden
Symbolfoto
Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Frau Opfer einer Straftat geworden ist, wurde bei der Kriminalpolizei Memmingen Anfang Oktober eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Seither sicherten und bewerteten die Ermittler umfangreiches Spurenmaterial, vernahmen Zeugen und gingen Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Bereits am 19. Oktober sind mit Unterstützung von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt worden. Aufgrund der zwischenzeitlich gewonnen Erkenntnisse wurden am gestrigen Nachmittag in Memmingerberg Grabungsarbeiten erforderlich, wodurch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine tote Person aufgefunden und geborgen werden konnte. 
Anzeige
Aufgrund Beschluss des Amtsgericht Memmingen wurde eine Obduktion des Leichnams angeordnet, welche am heutigen Vormittag im Institut für Rechtsmedizin in München durchgeführt wurde. Im Ergebnis steht fest, dass es sich bei der Verstorbenen um die 35-jährige Vermisste handelt. Untersuchungen zur Todesursache sind derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft Memmingen beantragte Haftbefehle gegen zwei Männer im Alter von 50 und 59 Jahren, die aus dem familiären Umfeld der Geschädigten stammen. Diese wurden bereits gestern durch das Amtsgericht Memmingen erlassen. 
Anzeige
Beide Personen sind daraufhin festgenommen und heute der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Memmingen vorgeführt worden. Die Richterin bestätigte die Haftbefehle gegen die Männer, da sie wegen des Tötungsdelikts zum Nachteil der 35-Jährigen dringend tatverdächtig sind. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Die genauen Abläufe der Tat und das Tatmotiv sind derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen