Samstag, 21. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Oktober 2017
Nötigung im Straßenverkehr durch Wiederholungstäter
SONTHOFEN. Zum wiederholten Male polizeilich auffällig wurde ein 79-jähriger Mann aus Sonthofen. Grund war die „Verteidigung“ der Besucherparkplätze des Mehrfamilienhauses, in welchem er wohnt. Der Mann blockierte mit seinem Pkw die Zufahrt zum Parkplatz, damit eine 29-jährige Frau, welche beruflich in das Haus musste, nicht auf das Gelände fahren konnte. Anschließend hinderte er die Dame am Aussteigen, indem er sich mit seinem großen Hund an die Fahrertüre stellte und die Geschädigte in diesem Rahmen auch verbal beleidigte. Nachdem die Frau wegfuhr, überholte er sie in einer schmalen Straße verkehrswidrig und zwang sie somit zum Ausweichen und Abbremsen. Bemerkenswert ist hierbei die ausgeprägte Unbelehrbarkeit des Täters, welcher erst wenige Tage zuvor wegen eines ähnlich gelagerten Deliktes vor Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. (PI Sonthofen)
Anzeige
Streifschaden
BLAICHACH. Am Freitag gegen ca. 10.40 Uhr auf Höhe der Bäckerei Härle kam es zwischen einem roten Skoda sowie einem unbekannten Pkw, besetzt mit einer Fahrerin sowie einem Beifahrer, zu einer leichten Berührung. Die Fahrerin des roten Skoda fuhr von Bihlerdorf nach Blaichach. Als sie nach rechts auf den Parkplatz der Bäckerei auffuhr, kam es zu einer Berührung mit einem auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite ausparkenden Pkw. Am roten Skoda konnte die Streifspur rauspoliert werden. Falls am anderen Pkw ein Schaden entstanden sei, bittet die Polizei um Kontaktaufnahme. (PI Immenstadt )
Anzeige
Mit 2,4 Promille am Steuer
OBERSTDORF. Am Freitagnachmittag teilte ein besorgter Bürger der Polizei Oberstdorf mit, dass er von einem Fahrzeugführer angesprochen wurde, von dem er vermutet, dass dieser betrunken ist. Durch die eingesetzte Steife konnte der beschriebene Pkw im Bereich südlich des Golfplatzes Oberstdorf parkend festgestellt werden, der dazugehörige Fahrer war unweit davon entfernt. Da der Mann tatsächlich sichtlich alkoholisiert war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher den stolzen Wert von 2,4 Promille ergab. Durch eine Gegenüberstellung mit dem Mitteiler, konnte dieser definitiv die Fahreigenschaft des Betrunkenen bestätigen. Im Rahmen der Sachbearbeitung wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Geldstrafe sowie ein Sperrvermerk in dem ausländischen Führerschein, so dass er in Deutschland nun kein Kraftfahrzeug mehr führen darf. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzten
OBERSTDORF. Am Freitagnachmittag kam es im Ortsteil Rubi zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fahrradfahrerin und einem Rollstuhlfahrer. Die beiden kamen sich auf einem Fußgänger- und Fahrradweg im Begegnungsverkehr entgegen und kollidierten dabei frontal. Beide kamen zu Sturz, die 72-Jährige wurde aufgrund des Sturzes leicht verletzt zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Den anderen Unfallbeteiligten erwartet daher eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Oberstdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen