Dienstag, 31. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 31. Oktober 2017
Spiegel mit Faust abgeschlagen
FRANKENRIED. Am 30.10.2017 gegen 16.40 Uhr befuhr eine 21-jährige die Hirschzellerstraße in Richtung Frankenried. Hinter ihr fuhr ein Kraftrad, welches ihr mehrmals sehr nah auffuhr. In Frankenried musste die junge Dame verkehrsbedingt anhalten. Diese Gelegenheit nutzte der 16-jährige Kradfahrer und fuhr neben das Fenster der Fahrerin. Er forderte diese mit einem Handzeichen auf das Fenster zu öffnen. Dieser Aufforderung kam sie nach. Der Kradfahrer schrie diese mit unverständlichen Worten an. Da die 21-Jährige nicht wusste, was der 16-jährige von ihr möchte, bat sie diesen weiter zu fahren. Darauf ballte der Kradfahrer die Faust und schlug mit dieser den linken Außenspiegel ihres Fahrzeugs ab. Die junge Frau war entsetzt über das Verhalten des jungen Mannes. Dieser entfernte sich danach wortlos. Hierbei konnte die 21-Jährige sich das Kennzeichen merken. Der Vorfall wurde durch einen weiteren Verkehrsteilnehmer beobachtet. Den jungen Mann erwarten nun eine Anzeige wegen der begangenen Sachbeschädigung am Kraftfahrzeug, sowie Nötigung im Straßenverkehr. (PI Kaufbeuren )
Anzeige
Verkehrsunfall
FÜSSEN. In der Nacht vom 30. auf den 31.10.2017 führte die Bundepolizei Kempten eine Einreisekontrolle nach dem Grenztunnel auf der A7 durch. Zu diesem Zweck wurde der gesamte Verkehr der A7 über den dortigen Kontrollplatz ausgeleitet. Gegen 02:30 Uhr durchbrach ein 40 jähriger Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit und trotz Bremsung zunächst die dort aufgestellten Verkehrsleitzeichen und fuhr im weiteren Verlauf in die Mittelschutzplanke zwischen Fahrbahn und Kontrollstelle. Durch diesen Aufprall wurde der Motorradfahrer auf die gesperrte Fahrbahn der A7 geschleudert und blieb dort leicht verletzt liegen. Während der medizinischen Versorgung wurde festgestellt, dass der Motorradfahrer mit knapp 1,7 Promille unterwegs gewesen war. Dieser Wert war umso erstaunlicher, da der Motorradfahrer bei Dunkelheit und Frost von Innsbruck kam und so den Fernpass unfallfrei befahren hatte. Auf Grund des Unfalls und des hohen Alkoholwerts wurde der Führerschein vor Ort sofort eingezogen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen