Samstag, 7. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Oktober 2017
Schnelle Reue nach Handtaschendiebstahl
KEMPTEN. Am Morgen des 06.10.17 ereignete sich in einer Schnellgaststätte in Kempten ein Handtaschendiebstahl. Der Täter nahm die abgelegte Handtasche an sich und verließ das Restaurant. Nachdem den Täter offensichtlich das schlechte Gewissen plagte, kehrte er einige Minuten später zurück und gab der Geschädigten die erbeutete Handtasche wieder zurück. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall- Zeugen gesucht
KEMPTEN. Am 05.10.17, 21:15 Uhr, ereignete sich im Kreuzungsbereich der Beethovenstraße/ Königstraße, ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Mercedes wollte von der Beethovenstraße kommend, nach links in die Königstraße abbiegen. Der Unfallgegner, ein Suzuki, befuhr ebenfalls die Beethovenstraße in entgegengesetzter Richtung und wollte geradeaus weiterfahren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei beide Unfallbeteiligte behaupten „Grün“ gehabt zu haben. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2141 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Freitag, gegen 14.00 Uhr, wollte eine 70-Jährige von Altmummen kommend nach rechts in die OA 5 in Richtung Blaichach einbiegen und übersah dabei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 17-jährigen Kleinkraftradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der 17-Jährige und sein 16jähriger Sozius stürzten zu Boden und mussten mit leicht bis mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Immenstadt eingeliefert werden. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5500,-- Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Defekte Lampe in der Schule
BAD HINDELANG. Während des Schulunterrichts platzte am Freitagvormittag die Lampe eines an der Decke angebrachten Beamers. Durch das Gebläse wurden feinste Glassplitter und die Beschichtung im Raum verteilt. Da anschließend einige Schüler über Juckreiz und Atembeschwerden klagten, wurde der Rettungsdienst hinzugezogen. Eine Untersuchung ergab jedoch, dass kein Einatmen der Glassplitter vorlag. (PI Sonthofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen