Dienstag, 21. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. November 2017
Sachbeschädigung
KAUFBEUREN. Im Tatzeitraum von Samstag, den 18.11.2017, 12:00 Uhr, bis Montag, den 20.11.2017, 07:00 Uhr, klebte ein bislang unbekannter Täter sowohl bei einem Bestattungsunternehmen in der Kaiser-Max-Straße, als auch an einem Laden in der Schlosserhalde politische Aufkleber an die Firmentür und die Fenster. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel.: 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Körperverletzung
KAUFBEUREN. Am 20.11.2017 kam es um 14:20 Uhr in der Adolph-Kolping-Straße in Kaufbeuren zu einer Körperverletzung. Hierbei wurde ein 17-Jähriger von einem vermutlich Gleichaltrigen in das Gesicht geschlagen und zu Boden geworfen. Um die Situation nicht eskalieren zu lassen, entfernte sich der Geschädigte daraufhin von der Örtlichkeit. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel.: 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Frau begeht Unfallflucht
MARKTOBERDORF. Am 20.11.2017, gegen 15.30 Uhr, ging bei der Polizei in Marktoberdorf die Mitteilung ein, dass in der Burgstraße in Thalhofen ein Pkw gegen einen Zaun gefahren war. Die Fahrerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. An der Unfallstelle blieb allerdings das vordere Kennzeichen des Fahrzeugs zurück. Aus diesem Grund konnte die 37-jährige Halterin schnell ausfindig gemacht werden. Die Frau konnte in der Waldmünchener Straße von der Streife in ihrem Fahrzeug sitzend angetroffen werden. Als sie die Polizeibeamten erkannte, wendete sie ihr Fahrzeug und wollte flüchten. Hierbei fuhr sie bewusst auf einen Polizeibeamten zu, der nur durch einen Sprung auf die Seite einen Zusammenstoß verhindern konnte. Hierbei wurde er leicht am Arm verletzt. Der Frau gelang zunächst die Flucht. Im Rahmen der Fahndung konnte sie in einem Anwesen in Görisried angetroffen und festgenommen werden. Die festnehmenden Beamten stellten fest, dass die Frau offensichtlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei Durchsuchungen konnten bei ihr und in ihrem Anwesen Betäubungsmittel aufgefunden werden. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die 37-Jährige muss sich nun wegen etlicher Delikte verantworten. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen