Dienstag, 28. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. November 2017
Verkehrsunfall mit Sachschaden
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagmorgen, 27.11.2017, wurde in der Leonhard-Oberhäußer-Straße in Bad Wörishofen ein Laternenmast angefahren. Ein 20-jähriger Fahrzeugführer kam aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen den Mast. Am Fahrzeug des Unterallgäuers entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro. An der Straßenlaterne ist ein Schaden von etwa 200 Euro entstanden. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Verkehrsunfall und Trunkenheit
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagabend, den 27.11.2017, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße MN 29 von Bad Wörishofen in Richtung Stockheim. Ein 40-jähriger Unterallgäuer überholte mehrere Fahrzeuge, als eines dieser Fahrzeuge, besetzt mit einer 44-jährigen Unterallgäuerin, ebenfalls zum Überholvorgang ausscherte. Hierbei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, da sich diese bereits fast auf gleicher Höhe befanden. Es entstand insgesamt ca. 2000 Euro Sachschaden. Gegen die 44-jährige Fahrerin wurde eine Bußgeldanzeige erstellt, da sie den Unfall verursacht hatte. Ebenfalls mit einer Anzeige muss der 40-Jährige rechnen, da dieser unter einem Alkoholeinfluss von über 0,5 Promille fuhr. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montagabend missachtet ein 18-jähriger Fahranfänger an der Kreuzung Fraunhofer- / Donaustraße die Vorfahrt eines anderen Pkw-Fahrers. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß, wobei ein erheblicher Sachschaden von circa 36.000 Euro entstand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Nachtrag zum Brand einer Reithalle in Ettringen
ETTRINGEN. Am gestrigen Tag wurde der Brandort durch einen Sachverständigen des LKA München begutachtet. Die Ursache für den Brand am frühen Montagmorgen konnte auch nach der Brandortbegehung noch nicht sicher festgestellt werden. Jedoch konnte der Sachschaden nach unten korrigiert werden. Dieser wird inzwischen auf ca. 150.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen dauern an. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen