Montag, 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. November 2017
Gefährdung des Straßenverkehrs
OFTERSCHWANG. Gestern Nachmittag, gegen 14.30 Uhr, war eine 21-jährige Pkw-Fahrerin auf der B19 in Richtung Sonthofen unterwegs. Im Bereich der Krebsbachkurve kam ihr ein heller Pkw auf ihrer Fahrspur entgegen. Um einen Frontalunfall zu vermeiden musste sie ausweichen und geriet nach rechts von der Fahrbahn in die angrenzende Wiese. Der Verursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die Geschädigte blieb unverletzt. Der entstandene Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Einmietbetrug
KEMPTEN. Eine 43-jährige, in Deutschland wohnsitzlose, Frau mietete sich für eine Nacht in einem Hotel in Kempten ein. Am darauffolgenden Tage konnte die Frau die Rechnung in Höhe von 80 Euro nicht bezahlen. Die Dame gab zunächst an, dass ihre EC-Karte defekt sei. Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass die Frau mittellos ist. (PI Kempten)
Anzeige
Wintereinbruch - Mehrere Unfälle auf der A7
OY-MITTELBERG. Am frühen Sonntagmorgen wurde der Verkehrspolizei Kempten ein Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Nesselwang und Oy gemeldet. Auf der Anfahrt zu dem Verkehrsunfall wurde durch eine Streife ein zwischen rechtem Fahrstreifen und Seitenstreifen geparkter Pkw festgestellt. Dieser kam an der Steigung aufgrund seiner sommerlichen Bereifung nicht weiter. Die Fahrzeugführerin wurde durch ein Taxi von der Autobahn abgeholt und sicherte ihr Fahrzeug nicht ab. Sie erwartet nun ein Bußgeld wegen ihrer falschen Bereifung und des Abstellens ihres Fahrzeugs. Aufgrund des gefährlichen Standortes des Fahrzeugs musste dies abgeschleppt werden. Die Kosten werden ebenfalls der Verursacherin auferlegt. Vor Erreichen des mitgeteilten Unfalls wurde unmittelbar vor der Anschlussstelle Oy-Mittelberg ein weiterer Verkehrsunfall festgestellt. Dort kam eine 50-jährige Memmingerin auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rutschte nach rechts von der Fahrbahn. Dabei entstand an ihrem Pkw ein Schaden von ca. 2.500 Euro. Bei dem ursprünglich gemeldeten Unfall kam ein 25-jähriger Unterallgäuer mit seinem Pkw auf der ebenfalls mit Schnee bedeckten Fahrbahn ins Schlingern. Dabei prallte er zunächst rechts gegen die Schutzplanke und stieß schließlich frontal in die Mittelschutzplanke. Dabei entstand ein Schaden von ca. 7.200 Euro. Der Unterallgäuer verletzte sich dabei leicht. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es zwischenzeitlich zu Beeinträchtigungen des Verkehrs. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen