Mittwoch, 8. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. November 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. November 2017
Mann wird von Kuh überrannt und verletzt
WERTACH. Am Dienstag gegen 06:15 Uhr wollte ein 43-Jähriger bei einem landwirtschaftlichen Anwesen in Wertach vier Schlachtkühe abholen. Als er die erste Kuh zum Transporter treiben wollte, drehte diese plötzlich um und wollte zurück in den Stall. Der Mann stellte sich ihr in den Weg, um sie zurück zum Transporter zu treiben. Hierbei überrannte die Kuh den Mann, der stürzte und sich am rechten Sprunggelenk und am linken Oberschenkel verletzte. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unter Drogeneinfluss am Steuer
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 20:25 Uhr, wurde in der Sonthofener Straße ein 18-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Da im Fahrzeug des jungen Mannes geringe Mengen Marihuana aufgefunden werden konnten und er drogentypische Verhaltensweisen zeigte, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der weiteren Durchsuchung seines Fahrzeuges wurden im Kofferraum noch mehrere Ampullen mit dem verbotenen Dopingmittel Testosteron depo, sowie eine nicht ihm gehörende EC-Karte, deren Herkunft noch geklärt werden muss, aufgefunden. Außerdem lag im Handschuhfach seines Pkw ein verbotenes Einhandmesser. Der junge Mann muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen. (PI Immenstadt)
Anzeige
Einbruch
DURACH. In der Nacht vom 06. auf den 07.11.17 wurde in der Füssener Straße in ein Foto- und Elektrogeschäft eingebrochen. Die Täter hebelten ziemlich gewalttätig die Eingangstüre auf und entwendete aus den Regalen und Vitrinen Fotoapparate, Mobiltelefone, einen Beamer mit Lautsprechern, sowie die komplette Registrierkasse einschließlich Wechselgeld. Aufgrund der Menge des Diebesgutes gehen die Ermittler entweder von einer Verladung in ein nahestehenden Fahrzeuges aus oder von mehreren Tätern. Der Sachschaden beträgt mindestens 1000,- Euro und der Entwendungsschaden liegt um ein Vielfaches höher. Die Kripo Kempten bittet um Hinweise unter Tel. 0831/9909-0. (KPI Kempten)
Anzeige
Randale im Krankenhaus
KEMPTEN. Gestern Abend mussten mehrere Streifen der Polizeiinspektion Kempten zu einer randalierenden Person ins Bezirksklinikum ausrücken. Ein 40 Jahre alter Patient, welcher dort mit Gerichtsbeschluss untergebracht war, sollte fixiert werden. Bereits bei Eintreffen wurden die Beamten durch den renitenten Patienten, welcher eine Metallschublade in den Händen hielt, bedroht. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnte die Person zu Boden gebracht und fixiert werden. Bei der anschließenden Fixierung im Bett fiel dem Patienten noch ein Päckchen Betäubungsmittel aus der Hose. (PI Kempten)
Anzeige
Freiheitsberaubung
KEMPTEN. Ein 69 Jahre alter Rentner geriet mit seinen 23 und 20 Jahre alten Mietern wegen einer Waschmaschine im Keller des Anwesens in Streit. Daraufhin sperrten die Mieter den Vermieter im Kellerraum ein. Noch vor Eintreffen der Polizei wurde der Raum aufgesperrt und die Mieter flüchteten vom Tatort. Nachdem die Mieter ihren Wohnort nicht der Meldebehörde angezeigt haben, erhalten sie auch diesbezüglich eine Anzeige. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen