Samstag, 2. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Dezember 2017
Rauschgift
SONTHOFEN. Aufgrund eines anonymen Hinweisen auf Rauschgiftgeschäfte in der Sonthofener Innenstadt, wurde ein 24-jähriger Sonthofener observiert; Dabei wurde von den Beamten beobachtet, wie er einem weiteren jungen Mann im Alter von 19 Jahren Marihuana verkaufte. Als die Polizei einschritt, flüchtete der Dealer in einen Hauseingang und versteckte sich in der Wohnung eines gleichfalls bekannten 64-jährigen. Bei der anschließenden Durchsuchung, fanden die Beamten Marihuana sowie diverses Rauschgiftzubehör. Den Verkäufer sowie den Käufer erwartet nunmehr eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz - weitergehende Ermittlungen sind noch im Gange. (PI Sonthofen)
Anzeige
Ampel beschädigt
FISCHEN. Die Ampelanlage an der Ortsdurchfahrt der B 19 wurde am frühen Samstagmorgen auf merkwürdige Art und Weise beschädigt – eine Person wurde zudem verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen hantierten zwei junge Burschen an einem Ampelausleger bei der Einfahrt zur B 19 – einer der beiden Männer kletterte vermutlich auch am Ampelmast hoch. Nach bisherigem Ermittlungsstand stürzte der junge Mann hierbei und wurde verletzt. Der Ampelausleger wurde heruntergerissen und auch die komplette Ampelanlage fiel hierbei komplett aus. Die Schadensbehebung musste unverzüglich veranhlasst werden – eine genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der Polizei sind noch am laufen. Der gestütrzte junge Mann wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (PI Sonthofen)
Anzeige
Handfeste Auseinandersetzung
IMMENSTADT. Am Freitag, gegen 17:40 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Krankenhauses Immenstadt zu einem handfesten Streit. In dem Moment als ein Besucher des Krankenhauses seinen Parkschein ins Auto legen wollte und hierzu die Durchfahrt des Streuwagenfahrers querte, leuchtet dieser ihn mit den Arbeitsscheinwerfern an. Es kam schließlich zur verbalen Auseinandersetzung mit wechselseitigen Beleidigungen, welche mit Anspucken und gegenseitigen Schlägen endeten. Beide ließen sich im Krankenhaus aufgrund leichter Verletzungen versorgen. Beide zeigten sich gegenseitig an. (PI Immenstadt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen