Freitag, 22. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2017
Verkehrsunfall
WERTACH. Am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 57-Jähriger die Grüntenseestraße und wollte von dieser nach links in eine Hofeinfahrt abbiegen. Er kündigte dies auch durch Setzen des Blinkers an. Beim Abbiegen kam es zu einem Streifzusammenstoß mit einem 37-Jährigen, der den 57-Jährigen in diesem Moment überholen wollte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzten Personen
FISCHEN. Gestern Nachmittag war ein 38-jähriger Pkw-Fahrer auf der Bolgenstraße unterwegs und übersah beim Queren der B 19 in Fahrtrichtung Obermaiselstein das Rotlicht an der Ampel für seine Fahrrichtung. Es kam zu einem seitlichen Aufprall mit einem Fahrzeug von rechts, welches auf der B19 in Richtung Oberstdorf fuhr. Dabei wurden deren Insassen, eine 38-jährige Frau und zwei Kleinkinder im Alter von 1 bis 3 Jahren, leicht verletzt. Zur medizinischen Beobachtung wurden die Kinder in eine Fachklinik nach Kempten verlegt. Die beiden PKWs waren nicht mehr fahrtauglich und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden lag bei ca. 50.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Auffahrunfall auf der A7 - Rückstau von weiterem Autofahrer übersehen
DIETMANNSRIED. Am Morgen des 21.12.2017 gegen 06:00 Uhr fuhr ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei die A7 in Richtung Süden zum Zwecke der Streckenkontrolle. Ein ebenfalls in Richtung Kempten fahrender 50-jähriger Ostallgäuer übersah das Fahrzeug der Autobahnmeisterei und fuhr auf dieses auf. Danach kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, weshalb für die Bergung des Fahrzeugs ein Kran benötigt wurde. Bei der Bergung kam es zu Verkehrsbehinderungen, da ein Fahrstreifen in Richtung Süden gesperrt werden musste. Hier entstand ein Schaden von circa 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Im dem sich aufgrund des Unfalls gebildeten Rückstaus kam es zu einem weiteren Unfall. Hier fuhr eine 44-jährige Oberallgäuerin aus Unachtsamkeit auf einen vor ihr fahrenden Pkw auf, welcher durch den Anstoß hinter die Schutzplanke geschleudert wurde. In der Folge fuhr die 44-jährige noch auf den davor fahrenden Lkw auf. Verletzt wurde glücklicherweise hierbei auch niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 16.000 Euro. Hier kam es während der Bergungs- und Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn weiterhin zu Verkehrsbehinderungen bis 09:00 Uhr, da ein Fahrstreifen gesperrt werden musste. Zeitgleich kam es ebenfalls im Rückstau zu einem Zusammenstoß zwischen einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Lkw und dem Pkw eines 52-jährigen Oberallgäuers. Der Oberallgäuer übersah beim Fahrstreifenwechsel den Lkw und die beiden Fahrzeugseiten prallten zusammen. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Anhänger ohne Zulassung und Versicherung mitgeführt
KEMPTEN. Am Donnerstagvormittag wurde in Leubas ein Lieferwagen mit Kompressor-Anhänger kontrolliert. An dem Anhänger war kein Kennzeichen montiert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Kompressor in der Vergangenheit zwangsweise entstempelt wurde und somit nicht zugelassen, nicht versteuert und ohne Versicherung im Straßenverkehr unterwegs war. Den 43jährigen Besitzer erwartet nun eine Anzeige. Die Weiterfahrt wurde untersagt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen