Dienstag, 12. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Dezember 2017
Schläge mit Holzlatte enden in Untersuchungshaft
MEMMINGERBERG. Aus bisher unbekannten Gründen kam es am vergangenen Samstagabend, 09.12.2017, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei rumänischen Staatsangehörigen in Memmingerberg. Der Abend mit zwei weiteren Landsmännern in der gemeinsamen Unterkunft verlief zunächst friedlich und ohne Zwischenfälle. Dies änderte sich, als der 20-jährige spätere Tatverdächtige kurzfristig den Raum verließ und mit einer Holzlatte in der Hand zurückkehrte. Ohne ersichtlichen Grund schlug er damit mehrmals unvermittelt auf das gleichaltrige Opfer ein, das sich dabei schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Kopf- und Armverletzungen zuzog. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum eingeliefert und musste stationär aufgenommen werden. Alle Beteiligten standen erkennbar unter Alkoholeinfluss und besitzen keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet. Der Tatverdächtige konnte noch in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Memmingen. (KPI Memmingen)
Anzeige
Belästigung in Memmingen
MEMMINGEN. Bereits vergangene Woche wurde bei der Polizeiinspektion Memmingen von einer Mutter eine sexuelle Belästigung angezeigt. Ein 33-jähriger Pakistani hat den beiden Töchtern der Anzeigeerstatterin, die acht und 13 Jahre alt sind, in den letzten Wochen nachgestellt und den Mädchen auch Küsse auf die Wange gegeben und sie umarmt. Beim Amtsgericht Memmingen wurde bereits ein Kontakt- und Näherungsverbot gegen den Mann beantragt. Die Polizei ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montag, gegen 18:00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall in Memmingen. Ein 38 Jahre alter PKW-Fahrer befuhr die Buxheimerstraße und bog nach links in die Erfurterstraße ein. Beim Abbiegen übersah er den 51-jährigen Fahrradfahrer, der sich auf dem Fahrradweg befand, und kollidiert mit dem Mann. Der 51-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Auffahrunfall mit leicht verletzter Fahrerin
MINDELHEIM. Am Montagvormittag ereignete sich, gegen 10.40 Uhr, auf der St 2518 ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer wollte dem stockenden Verkehr vor Mindelheim entgehen und wendete auf einem Feldweg. Als er wieder auf die Straße einbog, kam aus Richtung Mindelheim ein 57-jähriger Lkw-Fahrer, der durch eine Vollbremsung einen Unfall gerade noch verhindern konnte. Eine hinter dem Lkw fahrende 26-jährige Frau bemerkte dies zu spät und stieß gegen die Stoßstange des Lkw. Ihr Pkw blieb im Straßengraben liegen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Auffahrunfall im Feierabendverkehr mit einer leichtverletzten Person
MINDELHEIM. Am 11.12.2017, gegen 17:00 Uhr, wollte ein 44-Jähriger mit seinem vollbesetzten Pkw an der nördlichen Anschlussstelle der A96 nach rechts in die B16 in Richtung Mindelheim abbiegen. Er musste verkehrsbedingt anhalten, um den vorfahrtberechtigten Querverkehr passieren zu lassen. Ein nachfolgender 32-Jähriger Pkw-Lenker erkannte dies zu spät und fuhr dem bereits stehenden Pkw auf. Durch den Zusammenstoß wurde eine 15-Jährige im vorderen Pkw leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Alle weiteren Beteiligten und Mitfahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 4.000 Euro. Aufgrund des Unfalls kam es im Bereich der nördlichen Anschlussstelle Mindelheim sowie der Bundesstraße B16 zu leichten Beeinträchtigungen des Feierabendverkehrs. (PI Mindelheim)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen