Mittwoch, 20. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. Dezember 2017
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 19.12.2017, zwischen 08.30 und 10.00 Uhr, wurden auf der B 308, Höhe Paradies, ein 35-jähriger Pkw-Fahrer und ein 41-jähriger Lkw-Fahrer kontrolliert, welche unter dem Einfluss von Drogen standen. Während der Pkw-Fahrer auf Cannabis getestet wurde, wurde bei dem Lkw-Fahrer der Einfluss von Metamphetamin festgestellt. Bei beiden wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei dem 35-jährigen Pkw-Fahrer konnte bei der Durchsuchung des Pkw noch ein Döschen mit 0,9 Gramm Marihuana sichergestellt werden. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Bei Geschwindigkeitsmessung kommen weitere Verstöße ans Licht
SULZBERG. Am 18.12.2017 führte die Verkehrspolizeiinspektion Kempten eine Geschwindigkeitsmessung mittels Handlasermessgerät auf der A980 bei Sulzberg durch. Neben zahlreichen Geschwindigkeitsüberschreitungen wurde am späten Nachmittag ein Fahrzeugführer aus dem Raum Kempten mit 148 km/h statt der erlaubten 100 km/h festgestellt. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem liegt der Verdacht vor, dass die Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stattfand, da ein durchgeführter Drogenschnelltest positiv auf Cannabis verlief. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige. (VPI Kempten)

Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss
KEMPTEN. Am späteren Nachmittag des 19.12.2017 wurde durch die Verkehrspolizeiinspektion Kempten ein 28-jähriger Fahrzeugführer aufgrund eines vorangegangen Handyverstoßes einer Kontrolle unterzogen. Da zudem Verdachtsmomente auf einen Betäubungsmittelkonsum vorlagen, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv auf Kokain verlief. Nach erfolgter Blutentnahme durfte die Beifahrerin weiterfahren. Den Betroffenen erwarten bei positivem Blutergebnis ein Bußgeld in Höhe von mehreren Hundert Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister und ein Monat Fahrverbot. (VPI Kempten)
Anzeige
Gefährliche Körperverletzung – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Am gestrigen Dienstag, gegen 20:00 Uhr, klopfte eine maskierte Person in einem Mehrfamilienhaus in der Maler-Lochbihler-Straße an die Wohnungstüre einer 62 Jahre alten Frau. Als die 62-Jährige dann die Wohnungstüre öffnete, sprühte die unbekannte Person der Dame unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend flüchtete die Person, welche mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert war, aus dem Haus. Dabei traf die Person im Treppenhaus auf einen 29-jährigen Mann. Auch hier wurde wieder von der maskierten Person das Pfefferspray eingesetzt. Die 62-Jährige musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 29-Jährige wurde ambulant vor Ort behandelt. Die Polizei Kempten bittet Zeugen, sich unter Tel. 0831/9909-0 zu melden. (PI Kempten)

Umfangreiche Suchaktion
ALTUSRIED. Eine 75-jährige demente Frau war seit Dienstagnachmittag aus Altusried abgängig. Die Frau wurde von Familienangehörigen später bei der Polizei als vermisst gemeldet. Dies hatte umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei Kempten mit Unterstützung von Streifen der VPI Kempten und PI Memmingen zur Folge. Ebenfalls wurden Suchhunde eingesetzt. Ein Einsatz eines Polizeihubschraubers war wegen Nebels nicht möglich. Kurz vor Mitternacht erschien die Vermisste wieder selbständig an ihrer Wohnadresse. Die Frau war bei einer Bekannten in Augsburg. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen