Montag, 4. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 4. Dezember 2017
Verkehrsunfälle
TÜRKHEIM. In der Nacht von Donnerstag, 30.11.2017, auf Freitag, 01.12.2017, kam es an der Kreuzung Birkenstraße/Auenweg in Türkheim zu einem Verkehrsunfall. Der bislang unbekannte Fahrer kam aus unbekannten Gründen von der Straße ab und fuhr über ein Verkehrszeichen und einen Gartenzaun in ein Grundstück. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die Polizei Bad Wörishofen bittet Zeugen des Vorfalles sich unter der Telefonnummer 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
TUSSENHAUSEN/TÜRKHEIM. Am Freitagmorgen, den 01.12.2017, fuhr ein 40-jähriger Mann auf der Staatsstraße 2025 zwischen Tussenhausen und Türkheim. Er kam auf der schneebedeckten Straße, in einer Linkskurve, alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand kein Personenschaden, sondern lediglich ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagmorgen, 01.02.2017, kam es an der abknickenden Vorfahrt Hauptstraße/Irsinger Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 18-Jährigen aus Jengen und einer 51-jährigen Rumänin. Die Frau aus Rumänien missachtete die Vorfahrt der jungen Frau, welche sich auf der abknickenden Vorfahrtsstraße befand. Dadurch kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Da die Unfallverursacherin keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste diese eine Sicherheit am Unfallort in Höhe des zu erwartenden Bußgeldes bezahlen. (PI Bad Wörishofen)
TÜRKHEIM. Am Freitag Früh rutschte auf schneebedeckter und schneeglatter Fahrbahn ein 18-jähriger Pkw-Fahrer in der Wörishofer Straße auf einen vor ihm fahrenden Pkw. Die Fahrerin des Pkw wollte an der Einmündung zur Badstraße links abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Trotz Bremsmanöver und Ausweichversuch kam es zum Zusammenstoß. Beide Pkw hatten Winterreifen aufgezogen. Es wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden beträgt 7.000 Euro. Die Unfallursache war zu schnelles Fahren auf schneeglatter Fahrbahn. Den 18-jährigen Führerscheinneuling erwartet eine Bußgeldanzeige. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Sonntag in den frühen Abendstunden, ereignete sich ein Vorfall in einem Zug von Illertissen nach Memmingen. Ein in dem Zug befindliches Pärchen, ein 33 Jahre alter Mann und eine 25 Jahre alte Frau, konnten im Rahmen der Ticketkontrolle ihre Fahrscheine nicht vorweisen. Der Mann verhielt sich im Laufe des Gespräches dem Zugbegleiter gegenüber sehr ausfallend und aggressiv. Auch holte der offensichtlich unter Drogen stehende Mann, sein Glied aus der Hose und zeigte dieses den anderen Fahrgästen. Aufgrund seines aggressiven Auftretens, wird er von den Beamten in Gewahrsam genommen. Da der Drogenkonsument über angebliche Schmerzen klagte, wurde er in das Klinikum erbracht. Auch auf der Hinfahrt in das Krankenhaus, konnte der Mann nur schwer beruhigt werden und zeigte sich weiterhin verbal und körperlich ausfallend. Verletzt wurde niemand. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
BENNINGEN. Ein 36 Jahre alter Mann befuhr mit seinem Pkw gegen 06:45 Uhr, die Staatsstraße 2013 von Ottobeuren nach Memmingen. Kurz vor der Kreisverkehr, kam der im Gegenverkehr befindliche Pkw zu weit nach links auf die Spur des Mannes und berührte hierbei den Außenspiegel. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Kennzeichen unbekannt. Das Fahrzeug war ein dunkler PKW, wohl ebenfalls mit einem beschädigten Außenspiegel. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Brand in einem Irsinger Betrieb
TÜRKHEIM-IRSINGEN. Am Montagfrüh, 04.12.2017, versetzte eine Meldung über Rauchentwicklung in einem Irsinger Betrieb die Feuerwehren aus Bad Wörishofen, Wiedergeltingen und Irsingen, sowie Polizei und Rettungsdienst in Alarm. Aus vermutlich technischen Gründen fing ein interner Filter einer Abluftanlage Feuer und hüllte eine Werkshalle in dichten Rauch. Die Feuerwehren hatten die Entwicklung aber schnell unter Kontrolle. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden, dürfte aber eher als gering zu bezeichnen sein. Eine Angestellte klagte über Atemwegsbeschwerden und wurde vorsichtshalber in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen