Samstag, 29. Juli 2017

Lüdersdorf: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn mit einem Milchlaster

Lüdersdorf: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn mit einem Milchlaster 
Foto: Polizei
Wismar (ots) - Am 29.07.2017 kam es kurz nach 03:15 Uhr auf der BAB 20, zwischen den Anschlussstellen Lüdersdorf und Schönberg Richtungsfahrbahn Rostock zu einem Verkehrsunfall. Aufgrund von Unaufmerksamkeit kam ein alleinbeteiligter 64-jähriger LKW-Fahrer aus dem Landkreis Bad Segeberg nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Außenschutzplanke und kam in der Bankette auf der rechten Seite zu liegen. 
Anzeige
Durch den Unfall löste sich der Milchtank vom Anhänger ab. Ca. 22000 l Milch sickerten ins Erdreich. In der weiteren Folge fuhr ein 82-jähriger Fahrer eines Mercedes über ein auf der Fahrbahn liegendes Fahrzeugteil des verunfallten LKWs. Der LKW-Fahrer wurde bei diesem Unfall leicht verletzt. Nach kurzer Behandlung durch einen RTW und NAW, konnte der LKW-Fahrer vor Ort verweilen. 
Anzeige
Am LKW entstand Totalschaden. Der Sachschaden wird auf 140.000 EUR geschätzt. Für die Zeit der Bergungsmaßnahmen des LKWs wurde die BAB 20 für mehrere Stunden voll gesperrt. Derzeit ist die Sperrung noch nicht aufgehoben.

Kirchdorf: Benzin ins Feuer gegossen - 17-jährige verletzt

Kirchdorf: Benzin ins Feuer gegossen - 17-jährige verletzt
Foto: pixabay
Ulm (ots) - Eine Gruppe Jugendlicher traf sich am Freitagabend an ihrer Bude in Unteropfingen und saßen um ein kleines Lagerfeuer herum. Gegen 21:00 Uhr schüttete einer der Jugendlichen eine leicht entzündbare Flüssigkeit, vermutlich Benzin, aus einem Becher in das Lagerfeuer. Das Feuer loderte schlagartig mit einer Stichflamme auf und entzündete das Hosenbein einer danebenstehenden 17-Jährigen. 
Anzeige
Um das Feuer zu löschen, sprang sie in den angrenzenden Weiher. Trotzdem verletzte sie sich am rechten Bein und musste zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Welche Flüssigkeit ausgeschüttet wurde und die weiteren Umstände des Vorfalles muss die hinzugezogene Polizei aus Ochsenhausen noch genauer aufklären.
Anzeige

Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Pkw

Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Pkw
Am 29.07.2017, gegen 13:30 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Pkw-Fahrer den Königsgraben in Memmingen in Fahrtrichtung der Donaustraße. Auf dem daneben befindlichen kombinierten Rad-Gehweg fuhr ein 20-jähriger Fahrradfahrer. Nach ersten Ermittlungen fuhr der Radfahrer plötzlich und unerwartet auf die Fahrbahn. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrrad.
Anzeige
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrradfahrer zunächst gegen den Pkw und dann auf die Straße geschleudert. Der Fahrradfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, wurde schwer verletzt und daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Pkw-Fahrer und dessen Beifahrer wurden beim Verkehrsunfall leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde seitens der Staatsanwaltschaft Memmingen ein Gutachter damit beauftragt, den Unfallhergang zu rekonstruieren.
Anzeige
Die Straße Königsgraben wurde für die Verkehrsunfallaufnahme bis 17.30 Uhr gesperrt. Sollten Zeugen den Verkehrsunfall beobachtet haben, bittet die Polizeiinspektion Memmingen um sachdienliche Hinweise, welche zur Aufklärung des Verkehrsunfalls dienen können (Tel. 0831/100-0). (PI Memmingen)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Heimkirchen (Lkr. Lindau): Mit Pfefferspray in Asylbewerberunterkunft hantiert - 4 Verletzte

Heimkirchen (Lkr. Lindau): Mit Pfefferspray in Asylbewerberunterkunft hantiert - 4 Verletzte
Archivfoto
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Asylbewerberunterkunft zu einem Streit um die Einhaltung der nächtlichen Ruhe. Im Rahmen der Auseinandersetzung sprühte ein stark alkoholisierter 22-jähriger Mann Pfefferspray aus seinem Zimmer in den Gang. Dabei wurden vier Männer durch Reizungen der Atemwege verletzt. 
Anzeige
Zudem klagten sie über Übelkeit und über ein Brennen der Augen. Den Sprayer erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Er wurde nach erfolgter Blutentnahme in Polizeigewahrsam genommen. (PI Lindenberg)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 29. Juli 2017
Verkehrsunfallflucht mit eventueller Sachbeschädigung
BAD WÖRISHOFEN. Ein 63-jähriger Unterallgäuer stellte seinen Pkw am 28.07.17 auf der Gammenrieder Straße ab. Als er am nächsten Morgen wieder mit seinem Fahrzeug unterwegs war, bemerkte er, dass er durch seinen linken Außenspiegel nichts mehr sehen konnte. Daraufhin blieb er stehen und musste feststellen, dass seine linke Fahrzeugseite stark beschädigt wurde. Aufgrund des Sachschadens wird davon ausgegangen, dass der Unfallverursacher zuerst gegen den Pkw gefahren ist, danach mit dem Fuß in die Seite getreten und anschließend mit einem Schlüssel weitere Sachschäden verursacht hat. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung in der Innenstadt
MEMMINGEN. Am 29.07.2017, im Zeitraum von 03:15 Uhr bis 03:30 Uhr, zog eine Gruppe Jugendlicher durch die Memminger Innenstadt und beschädigte dabei in der Lammgasse, Kalchstraße und am Weinmarkt mehrere Pflanzenkübel und Verkehrszeichen. Eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen konnte die vier jugendlichen Täter im Rahmen der Fahndung schließlich antreffen. Die in Memmingen wohnhaften Jugendlichen waren allesamt alkoholisiert und wurden im Anschluss an die Anzeigenaufnahme an ihre Eltern übergeben. Durch die Sachbeschädigungen entstand ein Schaden in Höhe von circa 1250 €. Es wird darum gebeten, dass sich eventuelle weitere Geschädigte aus dem Innenstadtbereich bei der Polizei Memmingen unter 08331/1000 melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Überholmanöver führt zu Auffahrunfall
BENNINGEN. Am Freitagnachmittag kam es gegen 13:40 Uhr auf der Umgehungsstraße von Ottobeuren Richtung Memmingen (Staatsstraße 2013) auf Höhe Bennigen zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr von Ottobeuren Richtung Memmingen und überholte kurz vor der Brücke auf Höhe Benningen trotz Gegenverkehr einen vorausfahrenden Traktor. Die entgegenkommende Verkehrsteilnehmerin musste aufgrund dieses Überholmanövers eine Vollbremsung einlegen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Eine hinter ihr fahrende 37-jährige Verkehrsteilnehmerin konnte aufgrund dieses plötzlichen Bremsmanövers jedoch nicht mehr rechtszeitig anhalten und fuhr der Vorausfahrenden hinten auf. Durch den Zusammenstoß wurde niemand verletzt, es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 11000 € an beiden Pkw. Der überholende Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter Richtung Memmingen. Es handelte sich dabei laut den Unfallbeteiligten um einen graublauen VW Multivan mit bislang unbekanntem Kennzeichen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Memmingen (08331/1000) zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verstoß gegen das Fahrpersonal- bzw. Güterkraftverkehrsgesetz
FELLHEIM / A7: Am Freitag, den 28.07.17, wurde gegen 14.30 Uhr ein 25-jähriger Lenker eines Sattelzuges mit deutscher Zulassung einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Eine Auswertung des Fahrtschreibers bzw. der Fahrerkontrollkarte ergaben einen durch den Fahrer begangenen verwarnungsfähigen Verstoß gemäß dem Fahrpersonalrecht und einen Geschwindigkeitsverstoß. Da zudem festgestellt werden konnte, dass das Fahrzeug im Kontrollzeitraum über 1000 km ohne Fahrerkarte zurücklegt hatte und ferner eine unbekannte Person weitere ca. 4000 km gefahren war, wird die Transportfirma, welche ihren Sitz im Landkreis Würzburg hat, angezeigt. Ferner ergab sich bei der Kontrolle, dass die zweijährige Prüfung des Fahrtschreibers überfällig war und der Fahrer keinen Nachweis über eine bestehende Güterschadenhaftpflichtversicherung vorlegen konnte. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Juli 2017
Sekundenschlaf auf der B16
ROßHAUPTEN. Am frühen Morgen des 27.07.2017 kam es gegen 06:30 Uhr auf der B16 bei Roßhaupten zu einem Verkehrsunfall. Der 53-jährige Unfallverursacher schlief am Steuer seines Pkw ein und geriet aufgrund dessen auf die Gegenfahrspur, wo sein Fahrzeug schließlich gegen die Leitplanke stieß. Der Mann hatte zuvor bereits eine mehrstündige nächtliche Fahrt hinter sich gebracht. Großes Glück hatte hierbei ein 54-Jähriger, der dem Unfallverursacher gerade mit seinem Pkw entgegen kam und geistesgegenwärtig ausweichen konnte. Dieser Tatsache ist es wohl auch zu verdanken, dass bei dem Unfall lediglich ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro an der Leitplanke sowie an dem Fahrzeug entstand und alle Unfallbeteiligten unverletzt blieben. Nichts desto trotz erwartet den Unfallverursacher nun eine Anzeige aufgrund der Gefährdung des Straßenverkehrs. Seitens der Polizei wird dringend darauf hingewiesen, sich grundsätzlich nur ausgeruht im Straßenverkehr zu bewegen und gegebenenfalls bei Müdigkeit Pausen einzulegen. (PI Füssen)
Anzeige
Radfahrer erfasst
FÜSSEN. Am Nachmittag des 28.07.2017 ereignete sich in der Augsburger Straße ein Verkehrsunfall, bei welchem ein 70-jähriger Pkw-Fahrer beim Einfahren auf die Straße einen von hinten heranfahrenden 38-jährigen Radfahrer übersehen hat. Der Radfahrer hatte Glück im Unglück, er kam mit Prellungen und Schürfwunden davon. Sein Elektrofahrrad war allerdings nicht mehr fahrbereit. Am Pkw entstanden Kratzer an der vorderen linken Stoßstange. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 800 Euro. Den 70-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Füssen)
Anzeige
Geisterfahrer innerorts
FÜSSEN. Am Nachmittag des 28.07.2017 fuhr ein 78-jähriger Mann auf der Kemptener Straße in Richtung Autohaus Heuberger. Der 78-jährige Mann fuhr Schlangenlinien und dabei immer weiter nach links auf die andere Straßenseite. Er verfehlte nur knapp einige Pkw im Gegenverkehr. Auch ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Füssen fuhr zu diesem Zeitpunkt auf der Kemptener Straße und musste dem älteren Herrn ausweichen. Zu einer Kollision kam es nicht. Bis dieser durch eine Streife angehalten werden konnte, fuhr der Mann ca. 300 Meter auf der linken Fahrbahnseite. Dem 78-jährigen Mann beschlug laut Aussage die Scheibe seines Pkw und hinderte diesen in seiner Sicht. Zudem wird gegen den Mann wegen dem Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund seiner körperlichen Verfassung ermittelt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230. (PI Füssen)
Anzeige
Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen
BUCHLOE / A 96: Am Freitag, den 28.07.17, staute sich auf der A 96 in Fahrtrichtung München auf Höhe der Anschlussstelle Jengen der Verkehr. Während zwei herannahende Pkw auf der linken Spur noch rechtzeitig abbremsen konnten, fuhr gegen 17.50 Uhr eine 57-jährige Pkw-Lenkerin ihrem Vordermann auf, dessen Pkw durch den Aufprall auf das Fahrzeug vor ihm und den auf der rechten Spur stehenden Pkw neben ihm geschoben wurde. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 28.000 Euro. Alle vier Pkw mussten abgeschleppt werden. (APS Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. Juli 2017
Falschfahrerin auf der A7 / B12
KEMPTEN. Am 28.07.2017 befuhr eine 74-jährige Allgäuerin die A7 mit ihrem Pkw in Richtung Ulm. Da sie an der Abfahrt Kempten aus Versehen vorbeifuhr, wendete die Frau unter Missachtung der Beschilderung „Einfahrt verboten“ und fuhr als Falschfahrerin in die Auffahrt ein, welche von der B12 aus Kaufbeuren auf die Autobahn führt. Dieses gefährliche Manöver wurde von einer Streife der Verkehrspolizei Kempten im Vorbeifahren beobachtet. Es wurde sofort eine Fahndung nach dem Kleinwagen eingeleitet. Die Frau fuhr dann in falscher Richtung auf die B12 in Richtung Kaufbeuren auf, welche in diesem Bereich als autobahnähnliche Kraftfahrstraße vierspurig ausgebaut ist. Dabei mussten sich mehrere Fahrzeuge, welche in Richtung Kempten fuhren, äußerst rechts halten. Es kam dabei glücklicherweise nicht zu einem Unfall. Da die Dame ursprünglich das Klinikum Kempten zum Ziel hatte, wendete sie schließlich auf der Kraftfahrstraße und fuhr dann in Richtung Kempten weiter. Noch vor dem Ortsschild konnte die Frau durch die Polizei angehalten werden. Sie muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen, außerdem wird die Führerscheinstelle über den Vorfall informiert und wird die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen prüfen. Nach bisherigem Kenntnisstand gaben mehrere Fahrzeuge der Frau Lichthupe. Zeugen zu dem Vorfall, insbesondere gefährdete Fahrzeugführer, melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Beleidigung mit anschließender Körperverletzung
SONTHOFEN. Vor einer Diskothek in der Hirschstraße beleidigte ein 25-jähriger Asylbewerber eine 22-jährige Frau. Anschließend schlug der Mann auf die Frau ein. Ein Zeuge dieser Auseinandersetzung überwältigte den Täter und konnte somit weitere Schläge verhindern. Das Opfer erlitt Verletzungen an der Schulter. Weitere Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, entgegen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Mit Fahrrad am Riedbergpass schwer gestürzt
OBERMAISELSTEIN. Gestern Mittag kam es auf dem Riedbergpass von Grasgehren Richtung Obermaiselstein zu einem schweren Fahrradsturz. Eine sechsköpfige Rennradgruppe befuhr den Riedbergpass abwärts, als eine der Rennradlerinnen nicht mehr bremsen konnte. Aufgrund des Gefälles baute sie an Geschwindigkeit auf und verlor infolgedessen dann die Kontrolle. Die Radlerin fuhr gegen eine Leitplanke und stürzte ca. 10 Meter tief den Abhang hinunter. Trotz Helm kam die Radlerin mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss und Betäubungsmittel
OBERSTAUFEN. Gegen Mitternacht wurde ein 34-jähriger Oberallgäuer in der Bürgermeister-Wucherer-Straße mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Fahrer konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein Drogenvortest verlief positiv auf THC. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sollte die Blutuntersuchung positiv verlaufen, muss der Fahrer mit einem Fahrverbot rechnen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden bei dem Oberallgäuer verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden. Auch hier erwartet den Fahrer eine Anzeige gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PI Immenstadt)

Freitag, 28. Juli 2017

Marktoberdorf: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw

Marktoberdorf: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw
Symbolfoto
Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw kam es am Freitagnachmittag, gegen 14.00 Uhr auf der Bundesstraße 472 bei Bertoldshofen. Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer kam in einer Rechtskurve am Ortsausgang Bertoldshofen in Richtung Schongau aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und wurde im weiteren Verlauf von einem entgegenkommenden Lkw frontal an der Beifahrerseite erfasst. 
Anzeige
Der Fahrer erlitt dadurch schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 43-jährige Lkw Fahrer wurde leicht verletzt. Die Bundesstraße 472 musste im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr war mit rund zehn Einsatzkräften vor Ort und übernahm auch Verkehrslenkungsmaßnahmen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. Juli 2017
Verkehrsunfall
TÜRKHEIM. Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Unfall nach einem Vorfahrtsverstoß. Eine 59-jährige Kaufbeurerin fuhr auf der Kreisstraße 10 auf die Einmündung mit der Staatsstraße 2015 bei Türkheim Bahnhof zu. Sie wollte hier nach links Richtung Kaufbeuren einbiegen. Von ihr aus gesehen von links näherte sich ein 49-jähriger Schwabmünchner. Den Angaben der Kaufbeurerin zufolge blinkte der Mann nach rechts, weshalb sie in die Kreuzung einfuhr. Nachdem der Mann aber auf der Vorfahrtsstraße geradeaus weiterfuhr, kam es zu Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand glücklicherweise lediglich Blechschaden von ca. 6.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Schmierereien geklärt
MEMMINGEN. Im Rahmen der Streife stellten zwei Beamte der Polizeiinspektion Memmingen am Welfenhaus eine Wandschmiererei fest. Es waren die Buchstaben „Parcós“ und „Bavrá“ gesprüht. Als sie einige Zeit später im Rahmen eines weiteren Einsatzes in die Wohnung eines 53-Jährigen in Memmingen gerufen wurden, stellte sie dort an der Wohnung die gleichen Schmierereien fest. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen konnte dem Mann die Urheberschaft nachgewiesen werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (PI Memmingen)

Körperverletzung
MEMMINGEN. Am späten Donnerstagvormittag kam es zu einem Nachbarschaftsstreit zwischen zwei Männern im Memminger Westen. Als einer der beiden Männer nach dem Streit sein Fahrrad eine Kellertreppe hinunterschieben wollte, wurde er von seinem 74-jährigen Kontrahenten die Treppe hinuntergeschubst. Dabei erlitt der Geschädigte Verletzungen im Rückenbereich. (PI Memmingen)
Anzeige
Internetbetrug
MEMMIGNEN. Im Verlauf des Juli entwickelte sich zwischen einer Memmingerin und einem angeblich im Ausland lebenden, gut situierten US-Amerikaner eine Internet-Bekanntschaft. Nachdem der Mann sich das Vertrauen der Frau erschlichen hatte, überredete er sie, zunächst unter Vorspiegelung angeblicher Zollprobleme zur Überweisung eines höheren Geldbetrages auf das Konto eines sogenannten Finanzagenten. Kurz danach überredete er sie wegen angeblich anderer Notfälle zu weiteren Geldüberweisungen auf das Konto des Finanzagenten. Erst als die Frau von ihrer Bank wegen der auffälligen Finanztransaktionen beraten wurde, erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Die Polizei weist darauf hin, dass bei Internet-Bekanntschaften, insbesondere ohne persönlichen Kontakt, äußerste Vorsicht geboten ist, wenn durch Vorspiegelung von Krankheit, Notfällen oder Zollgebühren für Geschenke zu Geldtransaktionen aufgefordert wird. Im Zweifelsfall sollten Sie sich von Ihrer Polizeidienststelle beraten lassen. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr, ereignete sich in der Fraunhoferstraße, Kreuzung Rudolf-Diesel-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 17-jährige Radfahrerin verletzt wurde. Die Radfahrerin wollte die Rudolf-Diesel-Straße an der Kreuzung überqueren und wurde von einem linksabbiegenden Pkw-Fahrer übersehen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen, dass sich eine Ersthelferin, die beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort war, meldet. Die Zeugin fuhr einen schwarzen Nissan Qashqai, war ca. 165 cm groß und hatte dunkle Locken. Die Polizeiinspektion Memmingen ist unter Tel. 08331/100-0 erreichbar. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Juli 2017
Radfahrer verunfallt – Pkw flüchtig
RÜCKHOLZ. Ein 17-Jähriger Rennradfahrer wurde bei einem Unfall in Rückholz am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr verletzt. Der Radfahrer befuhr den Radweg und folgte der Vorfahrtsstraße als ihm der abbiegende Fahrer eines dunkeln Pkw die Vorfahrt nahm. Der Jugendliche stürzte schwer und verletzte sich dabei. Glücklicherweise trug er einen Radhelm, der jedoch komplett zerstört wurde. Am Rad und Helm entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Pkw-Fahrer jedoch fuhr in seinem dunklen Fahrzeug ohne zu halten weiter in östliche Richtung. Hat jemand hierzu Beobachtungen gemacht? Hinweise an die ermittelnde Dienststelle der Polizeistation Pfronten unter pp-sws.pfronten.pst[at]polizei.bayern.de oder Telefon (08363) 9000. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
PFORZEN. Am Abend des 27.07.2017 kam es zu einem Verkehrsunfall bei Pforzen. Die Unfallverursacherin fuhr hinter dem Geschädigten auf der B 16 von Ingenried kommend hinterher. An der Einmündung zur St 2015 musste der Geschädigte verkehrsbedingt bremsen. Dies Übersah das hinter ihm fahrende Fahrzeug und fuhr im auf. Eine Person wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 10.000 geschätzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Zeugenaufruf
MAUERSTETTEN. Am 26.07.2017 (vergangener Mittwoch) wurde an der Eingangstüre der Gemeindeverwaltung am Kirchplatz in der Zeit zwischen 7 und 7.45 Uhr ein Zettel mit einer asylkritischen Äußerung mit Aufklebern angebracht. Ebenso konnten ähnliche Aufkleber an der Asylbewerberunterkunft in Mauerstetten festgestellt werden. Die Polizei Kaufbeuren bittet Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können sich unter der Rufnummer (08341) 933-0 zu melden. Vielleicht fiel sogar jemand beim Anbringen der Aufkleber auf? (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Bushaltestelle mit Hundekot beschmiert
BUCHLOE. Unbekannte beschmierten in der Nacht vom 26.07.17 auf den 27.07.17 ein Bushaltestellenhäuschen in der Meinrad-Spies-Str. in Buchloe im Ortsteil Honsolgen mit Hundekot. Die Stadt Buchloe erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Durch die Reinigung entstand der Stadt Buchloe ein finanzieller Aufwand in einer Höhe von ca. 150 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Buchloe unter 08241/96900. (PI Buchloe)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. Juli 2017
Großraumtransport mit Überlänge ohne gültige Genehmigung
KRAFTISRIED. Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der B12 wurde am Donnerstag, gegen Mittag ein überlanger Schwertransport kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser für die geführte Fahrzeugkombination keine gültige Genehmigung vorliegen hatte. Zudem war der mit einer Fertiggarage beladene Lkw schwerer als in der Genehmigung erlaubt. Dem 52-jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Weiterfahrt war erst möglich, nachdem die Garage umgeladen wurde und eine neue Genehmigung vorlag. Sowohl den Fahrer als auch das Unternehmen erwartet ein Bußgeld. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Ein Pkw-Fahrer bog vom Wettmannsberger Weg nach rechts in die Lenzfrieder Straße ein und übersah dabei eine vorfahrtsberechtigte Fahrerin mit ihrem Kleinkraftrad. Diese wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, an beiden beteiligten Fahrzeugen entstand nur ein geringer Sachschaden. (VPI Kempten)

Verkehrsunfälle
KEMPTEN. Gestern gegen 21 Uhr befuhr ein 27-Jähriger mit seinem Pkw den Adenauerring. Von dort wollte der VW Fahrer in die Bodmannstraße einbiegen, dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw. Bei der anschließenden Kollision wurde die ebenfalls 27-jährige Fahrerin des vorfahrtsberechtigten Pkw leicht verletzt. An beiden Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.
SULZBERG. Gestern Mittag missachtete ein 55 Jahre alter Volvo Fahrer die Vorfahrt beim Einbiegen in die bevorrechtigte Kreisstraße zwischen Ottacker und Sulzberg. Hier prallt der Pkw gegen einen BMW eines 20-Jährigen. Beide Fahrer bleiben bei dem Unfall unverletzt, der Sachschaden beträgt rund 7.500 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Fahrzeugbrand
KEMPTEN. Gestern Abend gegen 21:20 Uhr, geriet im Gewerbegebiet, ein auf einem Firmenparkplatz geparkter Pkw in Brand. Der Pkw des Firmenangehörigen wurde erst wenige Minuten vorher dort abgestellt. Als die Alarmanlage des Pkw auslöste, schaute der Halter nach seinem Pkw und stellte den Brand fest. Die Feuerwehr Kempten löschte den Pkw ab. Aufgrund der großen Hitze wurde das nebenstehende Firmengebäude leicht beschädigt. Der Sachschaden am Pkw wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Brandursächlich dürfte ein technischer Defekt des Pkw gewesen sein. (PI Kempten)

Sachbeschädigungen in einer Kirche aufgeklärt
WALTENHOFEN. In der vergangenen Woche wurde in der Kirche in Martinszell bemerkt, dass brennende Zündhölzer in den Opferstock geworfen wurden. Dabei wurde neben dem Opferstock das darin befindliche Bargeld beschädigt. Ferner wurde in den Weihwasserkessel uriniert. Den Pfarrer erreichte eine entsprechende Beobachtung über einen Schüler im relevanten Zeitraum. Dieser Hinweis konnte nun zur Ermittlung des Jungen führen. Er war bei der Polizei im Beisein der Mutter tränenreich geständig. Durch sein Vorgehen mit den Zündhölzern hätte durchaus größerer Brandschaden in der Kirche entstehen können. Das Jugendamt wird in Kenntnis gesetzt. Der Sachschaden wird auf rund 100 Euro geschätzt. (PI Kempten)
Anzeige
Marihuana sichergestellt
KEMPTEN. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Rauschgiftfahnder der Kriminalpolizei Kempten rund 100 Gramm Marihuana sicherstellen. Im Garten einer Rentnerin stellten die Beamten am Donnerstagvormittag vier Cannabispflanzen, mit einer Höhe bis über zwei Meter, fest. Die Pflanzen wurden sichergestellt, die Frau nach dem Betäubungsmittelgesetzt angezeigt. Die Kriminalpolizei Kempten ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)

Donnerstag, 27. Juli 2017

Biberach: Genickbruch nach Ausrutschen - Arbeiter erleidet tödliche Verletzungen

Biberach: Genickbruch nach Ausrutschen - Arbeiter erleidet tödliche Verletzungen
Symbolfoto
Ulm (ots) - Der Unfall war gegen 6 Uhr in einer Fertigungshalle eines Industriebetriebes. Dort rutschte ein Mann beim Arbeiten aus. Der 33-Jährige schlug im Bereich seines Genicks auf einer Kante auf. Notarzt und Rettungsdienst konnten nichts mehr für ihn tun. Die Polizei untersucht den genauen Unfallhergang. Ein Fremdverschulden kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Juli 2017
Vandalismus auf Schulgelände
MINDELHEIM. In der Nacht vom 25.07.2017 auf den 26.07.2017 kam es zu einem erneuten Fall von Vandalismus an einer Turnhalle des Maristenkolleg in Mindelheim. So wurde durch einen bislang unbekannten Täter eine Scheibe auf der Westseite der dortigen Dreifachturnhalle unter Einsatz eines bislang unbekannten Werkzeuges mit Brachialgewalt mit einer Vielzahl von Schlägen eingeschlagen und im Anschluss Steine und Äste in den dahinter befindlichen Flur geworfen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mindelheim unter der Telefonnummer 08261-76850 entgegen. (PI Mindelheim).
Anzeige
Unfälle auf nassen Fahrbahnen
MEMMINGEN. Am gestrigen Mittwoch ereigneten sich auf den Autobahnen rund um Memmingen drei Verkehrsunfälle, welche auf nicht angepasste Geschwindigkeit bei nassen Fahrbahnen zurückzuführen waren. Im ersten Fall kam am frühen Nachmittag bei Bad Grönenbach ein 20-Jähriger mit seinem Pkw schleudernd seitlich von der Fahrbahn ab wo er sich mit seinem Fahrzeug mehrfach überschlug, glücklicherweise aber nur leicht verletzt wurde. Der Gesamtschaden beträgt rund 9.000 Euro. Im zweiten Fall war eine 54-jährige Frau kurz vor dem Kohlbergtunnel ins Schleudern geraten und prallte in die dortigen Schutzplanken. Auch sie blieb unverletzt. Ein dritter Unfall hatte sich bereits in den frühen Morgenstunden auf der A 96 bei Ungerhausen ereignet. Ein 27-jähriger war mit seinem Pkw nach einem Überholvorgang auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und nach rechts in die Schutzplanken geschleudert. Auch hier war Sachschaden von rund 5.000 Eurozu beklagen. (APS Memmingen)
Anzeige
Einbruch in das Vereinsheim Amberg
AMBERG. Am Mittwoch, 26.07.2017, wurde im Vereinsheim in Amberg an der Wiedergeltinger Straße zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr eingebrochen. Unbekannte hatten eine Scheibe eingeschlagen und sich so Zutritt verschafft. Sie konnten aber nur Beute im Wert von etwa zehn Euro machen, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise auf den oder die Täter bitte an die Polizei in Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 melden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Juli 2017
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße. Eine Pkw-Fahrerin wollte von der nördlichen Parkplatzzufahrt eines Verbrauchermarktes in die vorfahrtsberechtigte Bahnhofsstraße einbiegen. Auf der Bahnhofsstraße näherte sich ein in südlicher Richtung fahrender Pkw, welcher rechts blinkte. In der Annahme, dass dieser in die Zufahrt des Verbrauchermarktes einbiegen möchte, fuhr die Pkw-Fahrerin in die Bahnhofstraße ein und stieß mit dem herankommenden Pkw zusammen. Dessen Fahrerin wollte die südliche Zufahrt zum Verbrauchermarkt nutzen. Beide Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Warnung vor Betrugsmasche
PFRONTEN. Ein besorgter Bürger meldete am Mittwochnachmittag der Polizei Pfronten, dass er über das Internet einen Bagger günstig erworben habe. Er leistete bereits eine Anzahlung von über 3.000 Euro. Daraufhin erhielt er eine Nachricht des vermeintlichen Verkäufers, dass sich aufgrund familiärer Probleme die Übergabe verzögern würde. Er solle dennoch einen Restbetrag von abermals fast 3.000 Euro überweisen. Die Sache wurde polizeilich zu Protokoll genommen und wird überprüft. Die Transaktion hat der Betroffene zunächst einmal gestoppt. Die Polizei ermahnt zur Aufmerksamkeit bei Anzahlungen im Internet wenn die Daten des Verkäufers nicht zweifelsfrei feststehen. (PSt Pfronten)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Juli 2017
14-Jähriger mit Marihuana erwischt
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr, teilte eine Immenstädter Schule der Polizei mit, dass ein Schüler zwei Joints im Unterricht dabei hätte. Eine Überprüfung des 14-Jährigen ergab, dass es sich aber nur um zwei selber gedrehte Zigaretten mit normalem Tabak handelte. Auf Nachfrage räumte der Jugendliche aber ein, Marihuana zu Hause zu haben. Dort konnten dann ca. vier Gramm Marihuana aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
13-Jähriger wird getreten und beleidigt
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 07.30 Uhr, stand ein 13-Jähriger an einer Bushaltestelle in der Sonthofener Straße. Dort wurde er von einem 41-Jährigen angesprochen. Der Mann packte den Jungen anschließend am Nacken, trat ihm mit dem Fuß gegen den rechten Knöchel und beleidigte ihn. Der Grund dafür ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Immenstadt)

Vorfahrt missachtet
BURGBERG. Am gestrigen Nachmittag befuhr ein 29-jähriger Pkw-Fahrer die Blumenstraße und wollte an deren Ende nach links auf die Sonthofener Straße in Richtung Sonthofen abbiegen. Dabei übersah er einen dort fahrenden 76-jährigen Pkw-Fahrer und stieß mit diesem zusammen. Es entstand ein Schaden von 4.500 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Neunjährige angesprochen
WILDPOLDSRIED. Gestern wurde der Polizei ein Vorfall bekannt, für den die Beamten auf der Suche nach Zeugen sind. Wem fiel im Bereich Meggenried ein Mann auf? Er wird als „älter“ beschrieben, trug eine dunkle Softshelljacke, eine blaue Jeans und schwarze Turnschuhe. Der bartlose Mann hatte seitlich kurze graue Haare; im oberen Bereich haarlos. Wer diesen Mann kennt oder ihn an einem Schuppen nahe der Kreisstraße OA18 bei Meggenried gesehen hat, der möge bitte unter der Rufnummer (0831) 9909-0 die Polizei informieren. In der Nähe befindet sich auch ein gekiester Parkplatz. Der Mann hat nach derzeitigen Erkenntnissen aus dem Schuppen heraus eine Neunjährige angesprochen, nach dem Wohnort gefragt und sie kurz am Arm festgehalten. Dies war Dienstagmittag, 18. Juli, nach Ankunft des Schulbusses, der nahe dem Schuppen angehalten hatte. (PP Schwaben Süd/West)

Größere Mengen Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt
IMMENSTADT. Die Polizeiinspektion Immenstadt führt ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen vier Tatverdächtige aus dem Raum Oberallgäu. Am frühen Donnerstagvormittag wurden im Zuge dieser Ermittlungen mit Unterstützung der Operativen Ergänzungsdienste und zwei Diensthundeführern aus Kempten vier Wohnungen durchsucht. Hierbei konnten bei einem 26-Jährigen über 200 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Bei einem Gleichaltrigen konnten etwa 20 Gramm Marihuana und in dem Zimmer eines 22-Jährigen nochmals eine geringe Menge aufgefunden werden. Die Polizei Immenstadt ermittelt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Körperverletzung und Sachbeschädigung
WEITNAU. Eine 54-Jährige steht im Verdacht, die Blumenstöcke der Nachbarn über einen längeren Zeitraum beschädigt zu haben. Am Mittwochmittag als die geschädigte 56-jährige Nachbarin die Eingangstüre der Wohnanlage aufschloss, schlug die 54-Jährige die Türe wieder von innen zu. Dadurch zog sich die 56-jährige Hausbewohnerin eine Kopfverletzung zu, welche ambulant behandelt werden musste. Die renitente Nachbarin wird nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung in mehreren Fällen zu Anzeige gebracht. (PI Kempten)

Arbeitgeber betrogen
KEMPTEN. Ein Angestellter eines Geschäfts wurde verdächtigt, in einer Abteilung mehrere tausend Euro unterschlagen zu haben. Er fingierte dazu angebliche Retouren von Waren durch nicht existente Kunden und zahlte sich dann das Geld bar aus der Kasse aus. Gegen den jungen Mann ermittelt nun die Polizei Kempten. (PI Kempten)

Mittwoch, 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Juli 2017
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. Am Dienstag, 25.07., nachmittags, befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Pkw den St.-Josefs-Kirchplatz stadtauswärts. Auf Höhe der Sparkasse musste sie verkehrsbedingt halten. Aufgrund zu geringen Abstandes fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Pkw auf. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 6.000 Euro. Ein vierjähriges Kind im Fahrzeug der 33-Jährigen klagte über Kopf- und Bauchschmerzen und wurde zur Abklärung ins Klinikum Memmingen verbracht.
MEMMINGEN. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Pkw die Bahnhofstraße. Aus Unachtsamkeit fuhr er auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. Dieses wurde auf ein weiteres davor befindliches Fahrzeug geschoben. Zwei Personen wurden leicht verletzt ins Klinikum Memmingen verbracht. Alle drei Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4.000 Euro.
KETTERSHAUSEN. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Omnibus die Obere Steige in Richtung Breitenthal. In einer Rechtskurve holte er nach links aus, um besser um die Kurve zu kommen. Zeitgleich kam ihm ein Pkw in der Kurve entgegen. Dieser Pkw-Fahrer wollte dem Bus ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden und ist gegen eine Mauerecke gefahren. Niemand wurde verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 4.300 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Doppelt Fahrerkarten benutzt
HOLZGÜNZ. Im Rahmen einer Schwerlastverkehrskontrolle durch das Bundesamt für Güterverkehr sowie einer Streife der Autobahnpolizei Memmingen, am heutigen Dienstag, wurde ein mit Melonen beladener griechischer Sattelzug (40t) überprüft. Hierbei wurde folgendes festgestellt: Im Zuge der Maßnahme fielen mehrere Punkte auf, die darauf deuteten, dass der allein im Fahrzeug befindliche 35-jährige griechische Fahrer mit einer zweiten Fahrerkarte - ausgestellt auf eine andere griechische Person - abwechselnd fuhr. Im Verlauf der Vernehmung händigte der Fahrer die zweite Karte freiwillig aus. Weiterhin stellte sich heraus, dass ihm die Karte gegen die fällige Ausstellungsgebühr (150 Euro) überlassen wurde. Der Unternehmer steuerte sogar eine Provision pro Fahrtkomplex von 100 Euro dazu, wenn diese benutzt wird. Der Fahrer konnte durch die Benutzung beider Fahrerkarten Fahrzeiten von einmal 24 Stunden innerhalb eines 36-Stunden-Zeitraums und ein weiteres Mal 22 Stunden innerhalb 34 Stunden ohne nennenswerte Pause absolvieren. Zudem hielt er bei beiden Fahrerkarten keinerlei Vorschriften der Sozialvorschriften ein, so dass nur gegen den Fahrer ein Bußgeldvorschlag von mehr als 7.500 Euro errechnet wurde. Da dieses Vorgehen über Monate praktiziert wurde, dauern die Ermittlungen gegen den Fahrer sowie verantwortlichen Spediteur an. Zweiterer hat mit einem fünfstelligen Bußgeld zu rechnen. Nach Rücksprache mit Staatsanwaltschaft Memmingen wurde eine Sicherheitsleistung von über 4.000 Euro gegen den Fahrer erhoben, welche er an Ort und Stelle begleichen musste. (APS Memmingen)
Anzeige
Wohnwagen aufgebrochen
BAD WÖRISHOFEN. Vermutlich in der Zeit von Samstagmittag bis Dienstag 25.07.2017 wurde ein Wohnwagen aufgebrochen, der am P&R Parkplatz Stadionring Bad Wörishofen abgestellt war. Aus dem Wohnwagen wurde mehrere Gebrauchsgegenstände wie eine Kabeltrommel, Werkzeug und die Gasflasche entwendet. Der Entwendungsschaden liegt bei 200 Euro, der Sachschaden ebenfalls bei 200 Euro. Hinweise auf den Täter richten sie bitte an die Polizei in Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. Juli 2017
Manipulation an Firmentransporter
BUCHLOE. Zwischen vergangenem Mittwoch, 18.00 Uhr und Donnerstag, 19.15 Uhr, öffnete eine noch unbekannte Person in der Bachstraße an einem geparkten Firmenkleintransporter die Verschlussschraube des Kraftstofffilters. Als ein Mitarbeiter nichtsahnend losfuhr, verschmutzte er auf einer Länge von ca. neun Kilometern die Fahrbahn. Der Sachschaden beträgt 300 Euro, die Höhe der Straßenreinigungskosten steht noch nicht fest. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Gesuchter Mann konnte am Dachboden festgenommen werden
PFRONTEN. Ein mit Haftbefehl gesuchter 47-jähriger Mann konnte am Montagabend in einem Wohnhaus in Pfronten-Steinach im Dachboden aufgefunden und festgenommen werden. Der Mann, der wegen einer Trunkenheitsfahrt nicht vor Gericht erschienen ist, wurde dem Amtsrichter vorgeführt und dieser ordnete eine Untersuchungshaft an. Der Mann wurde daraufhin in die Justizvollzugsanstalt Kempten eingeliefert und wartet dort nun einen neuen Verhandlungstermin ab. (PSt Pfronten)
Anzeige
Unfall nach Vorfahrtsverstoß
FÜSSEN. Am vergangenen Dienstagabend kam es an der Anschlussstelle der A7 in Füssen zu einem Unfall nach einem Vorfahrtsverstoß. Touristen fuhren mit ihrem Mietwagen aus dem Norden kommend von der Autobahn, während ein 28-jähriger Roßhauptener mit seinem Audi auf der B310 in Richtung Pfronten fuhr. Als der chinesische Fahrzeugführer nach links auf die B310 einbiegen wollte, übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi und fuhr in die Kreuzung ein. Als er den Querverkehr doch noch feststellte war es schon zu spät. Der Audi-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Mercedes der Asiaten. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 75.000 Euro. Gegen den 48-jährigen Unfallverursacher aus dem fernen Osten wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Er bezahlte bei der PI Füssen eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Geldbuße. (PI Füssen)
Anzeige
Auflieger scherte zu weit aus
RÜCKHOLZ. Am Montagabend fuhr ein rumänischer Berufskraftfahrer mit seinem Sattelzug auf der Hauptstraße in Rückholz und wollte nach rechts in die Ortsstraße abbiegen. Auf der Hauptstraße kam dem Sattelzug ein Pkw entgegen. Beim Rechtsabbiegen des Sattelzugs scherte das Heck des Lkw nach links aus und geriet auf die Gegenfahrbahn. Die entgegenkommende Pkw-Fahrerin versuchte noch nach rechts in eine Hauseinfahrt auszuweichen, doch es war bereits zu spät. Das linke Heck des Sattelaufliegers schleifte an der linken Fahrzeugseite des Pkws entlang. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Der Sattelzug blieb unbeschädigt. Für ein eingeleitetes Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren bezahlte der rumänische Berufskraftfahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe der zu erwartenden Geldbuße. (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Juli 2017
Pkw gerammt und das Weite gesucht
KEMPTEN. In den Abendstunden des Dienstages, 25.07.2017 zwischen 17:40 Uhr und 21.10 Uhr kam es im Bereich des Bahnhofplatzes zu einer Verkehrsunfallflucht mit erheblichem Sachschaden. Ein silberner VW Golf parkte in diesem Zeitraum auf einem der seitlichen Parkplätze am rechten Fahrbahnrand der Unterführung. Der unbekannte Unfallverursacher, welcher von der Bahnhofstraße kommend in Richtung Bahnhof fuhr, schrammte mit dessen rechter Fahrzeugseite die komplette linke Fahrzeugseite des VW Golf entlang. Das Zusammenstoßen beider Fahrzeuge war dabei so heftig, dass der geparkte Pkw nach rechts an den Bordstein gedrückt wurde und dessen linker Außenspiegel mehrere Meter nach vorne geschleudert wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder denen im Bereich des Bahnhofs ein stark beschädigtes Fahrzeug aufgefallen ist, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten zu melden. (VPI Kempten)
Anzeige
Betrunken und mit falschen Papieren unterwegs
SONTHOFEN. Am Mittwoch gegen zwei Uhr wurde in der Hirnbeinstraße ein Fahrzeug kontrolliert. Dabei roch der 39-jährige Fahrer stark nach Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille, was ihm ein Bußgeldverfahren mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot einbringen wird. Um sich auszuweisen legte der Mann zudem Totalfälschungen eines kroatischen Führerscheins und Personalausweises vor. Dies wurde jedoch von den Polizeibeamten erkannt. Auch der Versuch, seine Personalien mit eines ebenfalls gefälschten Reisepasses anzugeben, misslang. Die Papiere wurden sichergestellt. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde ein echter Reisepass aufgefunden, welcher den Mann als serbischen Staatsangehörigen identifiziert. Die Stempel im Pass zeigten, dass er sich seit Anfang des Jahres in Deutschland aufhält und somit die zulässige Zeit überschritten hatte. (PI Sonthofen)
Anzeige
Internet Betrug
KEMPTEN. Ein 44 Jahre alter Oberallgäuer bestellte ein hochwertiges Gartenhaus über Ebay-Kleinanzeigen. Trotz zweier Teilzahlungen von rund 6.100 Euro wurde das Gartenhaus nicht geliefert. Die Nachforschungen ergaben, dass sich der 50 Jährige Verkäufer aus Niedersachsen im Frühjahr auf die Philippinen abgesetzt haben dürfte. Weitere Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Kempten sind anhängig. (PI Kempten)

Dienstag, 25. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Juli 2017
Lkw drohte umzukippen
TUSSENHAUSEN. Am Montagmorgen befuhr ein 28-jähriger Lkw-Fahrer die Staatsstraße 2025 von Tussenhausen nach Zaisertshofen. Etwa ein Kilometer vor Zaisertshofen kam ihm ein anderer Lkw entgegen. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite mussten beide Fahrzeuge an den Fahrbahnrand ausweichen. Der 28jährige Lkw-Lenker fuhr zu weit nach rechts, das Bankett brach und der Lkw landete im Straßengraben. Der im Straßengraben feststeckende Lkw drohte umzukippen und musste daher vom Abschleppdienst mit einem Autokran aus dem Graben gehoben werden. Am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Die Schadenshöhe am Bankett ist noch nicht bekannt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Rauchentwicklung in einer Schreinerei
MINDELHEIM. Am Montag den 24.07.2017 kam es gegen 23.15 Uhr in einer Schreinerei in Westernach zu einer starken Rauchentwicklung. Da die Ursache dafür zunächst unklar war, wurden die umliegenden Feuerwehren alarmiert. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde die Ursache für die Rauchentwicklung schnell gefunden. Durch einen Bedienfehler an der Holzheizung wurde der Rauch nicht in den Kamin gezogen, sondern zog in den Innerraum. Bei dem Vorfall entstand weder Personen- noch Sachschaden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Mehrere Verstöße bei Verkehrskontrollen festgestellt
MEMMINGEN. Zwischen Montag und Dienstagmorgen stellte die Polizei bei Verkehrskontrollen drei Drogenverstöße und einen Verstoß nach dem Waffengesetz fest.
Am Dienstag, gegen 04.15 Uhr, wurde in der Augsburger Straße ein 18-jähriger Fahrradfahrer überprüft, der schlangenlinienfahrend und ohne Beleuchtung unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrradfahrer deutlich alkoholisiert war und drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte, die sich bei der weiteren Überprüfung bestätigten.
Am Montag, gegen 23.45 Uhr, wurde ein 19-jähriger Autofahrer am Schrannenplatz kontrolliert, bei dem ebenfalls drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt wurden. Ein Drogenschnelltest ergab auch hier den Hinweis auf Drogenbeeinflussung. Der Mann wurde bereits vor einigen Tagen wegen eines gleichgelagerten Verstoßes auffällig.
Bei einer weiteren Verkehrskontrolle am Montag, gegen 11.20 Uhr, in der Schlachthofstraße wurde ein 23-jähriger Pkw-Führer kontrolliert. Auch bei diesem wurde Drogenbeeinflussung festgestellt.
Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagmorgen, gegen 00.50 Uhr, in der Lindenbadstraße wurde bei einem 22-Jährigen ein verbotenes Messer festgestellt, welches er griffbereit mit sich führte. Ihn erwartet eine Anzeige nach dem Waffengesetz. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung
KETTERSHAUSEN. Nachdem am Montagabend ein Streit zwischen zwei 23-jährigen Männern zu einer Körperverletzung eskalierte, wurde die Polizei gerufen. Da einer der Beteiligten nicht nur gegenüber seinem Kontrahenten sondern auch gegenüber der Polizei und einem Nachbarn immer aggressiver wurde, musste er in Gewahrsam genommen werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Juli 2017
Bettler gibt sich als Postbote aus
KAUFBEUREN. Am Montagmittag meldete eine Anwohnerin der Augsburger Straße der Polizei Kaufbeuren eine Bettelmasche. Demnach klingelte soeben ein südländischer Bettler mit einem Kind bei ihr an der Haustüre und gab sich als Postbote aus. Der Mann äußerte wiederholt ein Paket zustellen zu wollen und forderte die 85-jährige Hausbewohnerin vehement dazu auf, die Türe zu öffnen. Die 85-Jährige erkannte jedoch geistesgegenwärtig die Täuschung und ging nicht auf die Forderung ein. Schließlich ging der Bettler wutentbrannt und lauthals schimpfend davon. Das Kind übergab er ein Stück weiter an eine Frau. Hierbei handelte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um seine Komplizin. Die Polizei Kaufbeuren empfiehlt an dieser Stelle noch einmal, solchen zumeist organisierten Bettlern nicht die Haustüre zu öffnen und sie auf keinen Fall ins Haus zu lassen. In der Vergangenheit wurden auch Fälle bekannt, bei denen die Hausbewohner von Bettlern an der Haustüre durch ein Gespräch abgelenkt wurden, während sich ein Mittäter von hinten in den Garten schlich, um etwas zu entwenden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
PFORZEN. Am 24.07.2017 kam es um die Mittagszeit bei Leinau zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 36-jähriger Mann wollte mit seinem Pkw von dem Petersruhweg auf die Neugablonzer Straße einfahren. Hierbei übersah er einen 68-jährigen Mann, welcher mit seinem Fahrzeug die Neugablonzer Straße in Fahrtrichtung Neugablonz befuhr und den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Beide Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, der Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro. (PI-Kaufbeuren)
Anzeige
Zwei Fahrten unter Drogeneinwirkung unterbunden
BUCHLOE/JENGEN. Sonntagnachmittag hielten Streifenbeamte in Buchloe eine 22-jährige Pkw-Lenkerin an. Bei der Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise auf Alkohol und Betäubungsmittelkonsum. Für die junge Frau war die Fahrt somit beendet. Am Sonntagabend zeigte ein 30-jähriger Pkw-Fahrer in Jengen bei einer Verkehrskontrolle ebenfalls drogenspezifische Auffälligkeiten. Auch hier endete der Vortest mit einem positiven Ergebnis. Der Mann musste das Fahrzeug stehen lassen. Beide Verkehrssünder müssen nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Auffahrunfall mit einem Leichtverletzten
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Nachmittag ein 73-jähriger Pkw-Fahrer zu. Der Mann wollte von der Johann-Georg-Fendt-Straße nach rechts in die Brückenstraße einbiegen. Verkehrsbedingt musste er anhalten. Ein 27-jähriger Fahrer eines Kleintransporters reagierte zu spät und fuhr dem haltenden Pkw auf. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten
BIESSENHOFEN. Leichte Verletzungen zogen sich gestern Abend eine 18-jährige Pkw-Fahrerin sowie ihr 19-jähriger Beifahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Hörmannshofen und Bernbach zu. Die in Richtung Bernbach fahrende Pkw-Fahrerin geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Straße ins Schleudern und kam anschließend von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Dabei zogen sich die Fahrerin und ihr Beifahrer leichte Verletzungen zu. Beide wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Juli 2017
Körperverletzung
BURGBERG. In der Nacht zum Sonntag kam es gegen 01 Uhr auf dem Burgberger Dorffest zu einer Schlägerei, in die zehn Personen im Alter zwischen 20 und 37 Jahren verwickelt waren. Zumindest zwei Personen erlitten leichte Verletzungen, die ärztlich behandelt werden mussten. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung der Leute konnte der genaue Hergang der Auseinandersetzung noch nicht ermittelt werden. Die Polizei bittet deshalb Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 08321-6635-0 zu melden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Gestern Nachmittag wollte eine 58-jährige Pkw Fahrerin an der Ampel in der Östlichen Alpenstraße von der Geradeausspur auf die Linksabbiegerspur wechseln. Um das gewünschte Zielzu erreichen fuhr sie ein Stück zurück und übersah dabei einen von hinten angefahren kommenden 43-jährigen Pkw-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Schaden von 400 Euro entstand. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Gestern Nachmittag befuhr eine 48-jährige Pkw-Fahrerin die Theodor-Aufsberg-Straße in Fahrtrichtung Rieden. An der Abfahrt der B 19 blieb sie stehen, um ein vorfahrtsberechtigtes Auto durchfahren zu lassen. Das hinter diesem Fahrzeug noch ein zweites folgte übersah sie aber und stieß mit diesem zusammen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 2.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Ehrlicher Finder gibt Geldbörse ab
OBERSTDORF. Ein ehrlicher 47-jähriger Finder gab gestern Mittag bei der Polizei einen aufgefunden Geldbeutel ab. In dem Geldbeutel befand sich einen größere Menge an Bargeld. Auf den ihm zustehenden Finderlohn verzichtete der Finder zudem. Der Verlierer traf kurze Zeit später auf der Polizei ein und konnte diesen wieder in Empfang nehmen. (PI Oberstdorf)

Montag, 24. Juli 2017

Oberstdorf: Abstieg von der Mindelheimer Hütte - Bergsturz endet tödlich

Oberstdorf: Abstieg von der Mindelheimer Hütte - Bergsturz endet tödlich
Foto: pixabay
Ein Bergwanderer ist gestern auf dem Krumbacher Höhenweg abgestürzt und zog sich tödliche Verletzungen zu. Der Mann befand mit mehreren Bekannten im Abstieg von der Mindelheimer Hütte auf dem Krumbacher Höhenweg. Gegen 11 Uhr rutschte der Wanderer auf feuchtem Untergrund ab, stürzte einen Hang hinab und blieb nach etwa 150 Metern liegen. Seine Begleiter wählten sofort den Notruf. Die Bergwacht Oberstdorf rückte mit 12 Mann aus und der Rettungshubschrauber flog an. 
Anzeige
Der abgestürzte 53-Jährige erlag noch an der Absturzstelle seinen schweren Verletzungen. Zur Betreuung der Begleiter und der Angehörigen waren Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams (KIT) im Einsatz. Die Ermittlungen zum Unglückshergang übernahmen die Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. Ein Polizeihubschrauber war zur Bergung im Einsatz. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige