Samstag, 5. August 2017

Bad Grönenbach / A7: Pkw mit Bootsanhänger überschlagen

Bad Grönenbach / A7: Pkw mit Bootsanhänger überschlagen
Symbolfoto
Am Samstag, 05.08.17 lenkte eine 51jährige Belgierin auf der A 7 in Richtung Würzburg ein Pkw-Gespann, auf dessen Bootsanhänger sich ein 3,6 Meter langes Boot befand. Die Frau befand sich zusammen mit ihrem Mann (Beifahrer) und ihren beiden Söhnen, die den Eltern in einem separaten Pkw hinterher fuhren, auf der Heimfahrt von einem gemeinsamen Italienurlaub. Zwischen den Anschlussstellen Bad Grönenbach und Woringen, geriet der Hänger vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers plötzlich ins Schlingern, schaukelte sich auf und kippte schließlich um.
Anzeige
Hierdurch wurde der ziehende Pkw auf die Seite umgerissen und blieb so auf der rechten Fahrspur liegen. Anhänger und Boot blieben auf dem Kopf gedreht ebenfalls auf der rechten bzw. auf der Standspur liegen. Die vierköpfige Familie kam mit dem Schrecken davon, verletzt wurde niemand. Das Ehepaar wurde trotzdem vorsichtshalber zur Beobachtung ins Klinikum Memmingen verbracht. Am Fahrzeuggespann und am Boot entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. Für dessen Bergung sorgte ein Memminger Abschleppdienst.
Anzeige
Ausgelaufene Betriebsstoffe machten eine professionelle Reinigung der Fahrbahn erforderlich. Da ein Teil des Gespanns auch in die linke Fahrspur hineinragte, war die Autobahn in Richtung Norden komplett gesperrt worden. Die Feuerwehr Bad Grönenbach, welche mit vier Fahrzeugen und insgesamt etwa 30 Mann vor Ort war, leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Bad Grönenbach aus. Nach ca. drei Stunden konnte die Sperrung aufgehoben werden.

Freitag, 4. August 2017

Memmingen: Autobrand auf Verkaufsgelände – wer hat was beobachtet?

Memmingen: Autobrand auf Verkaufsgelände – wer hat was beobachtet?
Symbolfoto
In der vergangenen Nacht (4. August) gegen 2.10 Uhr, teilte eine Passantin einen Autobrand in der Bahnhofstraße mit. Fast zeitgleich passierte zufällig eine Streifenbesatzung der Polizei Memmingen den Wagen, der bereits leicht brannte. Die Beamten leiteten erste Löschungen mit dem Handfeuerlöscher aus dem Streifenfahrzeug ein; die alarmierte Feuerwehr löschte den BMW ab, bevor er völlig ausbrannte. 
Anzeige
Der Sachschaden wird auf über 2.000 Euro geschätzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand müssen die Beamten von einer Brandlegung ausgehen. Das Auto war auf einem Verkaufsgelände in der Bahnhofstraße abgestellt. Wem etwas aufgefallen ist oder wer entsprechende Geräusche wahrgenommen hat, der soll sich bitte unter Mail pp-sws.memmingen.pi[at]polizei.bayern.de oder der Rufnummer (08331) 100-0 bei der Polizei melden. (PI Memmingen)
Anzeige

Wangen i.A. / A96: Reifenplatzer - Lkw prallt in Mittelleitplanke und kippt um

Wangen i.A. / A96:  Reifenplatzer - Lkw prallt in Mittelleitplanke und kippt um
Symbolfoto
Konstanz (ots) - Ein mit Rindenmulch beladener Lkw befuhr am Donnerstag kurz vor 18 Uhr die A96 in Fahrtrichtung Lindau. Zwischen den Anschlussstellen Wangen-West und Neuravensburg geriet er aufgrund eines Reifenschadens ins Schleudern und kollidierte zunächst mit der Mittelleitplanke, wurde abgewiesen und kippte letztlich um. Die Ladung verteilte sich auf der gesamten Fahrbahn in Richtung Lindau. Umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten 3 auf der Gegenfahrbahn befindliche Fahrzeuge. 
Anzeige
Der verletzte Fahrer des Lkw wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Für rund 9 Stunden musste die A 96 in Richtung Lindau vollständig gesperrt und der Fahrverkehr in Wangen-West ausgeleitet werden. Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten wird der Verkehr derzeit in beiden Richtungen auf einer Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die bislang festgestellten Sachschäden betragen ca. 80.000 EUR.
Anzeige

Donnerstag, 3. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. August 2017
Verkehrsunfall mit Fußfänger und Pkw
KEMPTEN. Am 02. 08.17 kam es um ca. 11 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Füssener Straße in Kempten. Hierbei überquerte ein achtjähriger Junge die Füssener Straße zügig und übersah einen querenden Pkw. Der Junge rannte in die linke Pkw-Seite und wurde vom Außenspiegel verletzt. Glücklicherweise kam der Junge mit einer Kopfplatzwunde davon und wurde mit dem Rettungswagen in Klinikum Kempten gefahren. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Fotograf in Diskothek angegriffen
KEMPTEN. Die Tatsache, dass ein 24-Jähriger von einem 21-jährigen Fotografen in einer Diskothek in Kempten fotografiert wurde, machte diesen heute gegen 2:20 Uhr, derart wütend, dass es zu einer Körperverletzung zum Nachteil des Fotografen kam. Der Tatverdächtige wurde vom Fotografen auf die anstehende Anfertigung eines Fotos angesprochen. Nachdem der Fotograf dann mit seiner Kamera zum Foto ansetzte, schlug der Tatverdächtige erst gegen die Kamera, im weiteren Verlauf dem Fotografen mehrfach ins Gesicht. Der Geschädigte wurde hierbei leicht verletzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Unbekannte wüten in leerstehendem Haus – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Das Haus in der Ulmer Straße 18 in Kempten steht seit Jahren leer. Gestern wurde der Polizei Kempten mitgeteilt, dass dort massive Schäden durch Vandalismus aufgetreten sind. Offenbar haben sich bisher unbekannte Täterschaften unberechtigt Zugang zum Anwesen verschafft und im Inneren gewütet. Teile der noch im Haus befindlichen Einrichtung, wie auch eingelagerte Möbel wurden zerstört, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Haus durch die Unbekannten auch als Nächtigungsplatz genutzt. Durch die Polizei Kempten wurde eine Vielzahl an Spuren gesichert. Hinweise zur Klärung der Straftaten nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Mittwoch, gegen 12.15 Uhr, fuhren ein 30-Jähriger und ein 74-Jähriger hinter einem Traktor von Rettenberg in Richtung Kranzegg. Der 74-Jährige setzte zum Überholen an. Als er auf gleicher Höhe mit dem 30jährigen war, will dieser ebenfalls überholen, zieht sein Fahrzeug nach links und stößt mit dem 74-Jährigen zusammen. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Mülleimer muss durch Feuerwehr gelöscht werden
IMMENSTADT. Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 22.00 und 23.00 Uhr, warf ein Unbekannter an der Seepromenade in Bühl einen Einweggrill mit glühenden Kohlen in einen öffentlichen Mülleimer. Dieser fing zu schwelen an und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Ein Tatverdacht richtet sich gegen eine Gruppe von fünf Jugendlichen, welche nach Angaben eines Zeugen gegen 22.30 Uhr aus Richtung Alpsee kamen und in Richtung Alpseehaus liefen. Wer hat was beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (PI Immenstadt)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. August 2017
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Radfahrern
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Radfahrern ereignete sich gestern Abend in der Bahnhofstraße. Ein 14-Jähriger wollte aus einer Grundstückszufahrt nach links in die Bahnhofstraße einbiegen. Dabei übersah er einen in Richtung Stadtmitte radelnden 36-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Beide Radfahrer wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrrädern entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Mittwochvormittag ereignete sich auf der Sudetenstraße ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Nach derzeitigen Ermittlungsstand war die Unfallursache das Überfahren einer roten Lichtzeichenanlage. Drei Pkw wurden beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Eine Unfallbeteiligte wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Einbrecher scheitern an stabiler Eingangstüre von Tankstelle
NESSELWANG. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versucht in die Aral Tankstelle in der Füssener Straße einzubrechen. Die Täter versuchten die Eingangstüre mit einem Stemmwerkzeug aufzuhebeln. Der Rahmen der Metalltüre und die Verriegelung hielten aber stand. Die Täter schafften es nicht in die Tankstelle zu gelangen. An der Türe entstand aber ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. August 2017
Waffengesetz
BABENHAUSEN, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen Mitternacht, lief ein 31-jähriger Mann von einer Gaststätte in Babenhausen nach Hause. Auf dem Weg dorthin beschädigte er einen Zaun und verlor dabei seinen Geldbeutel. Anschließend ging er wieder in die zuvor besuchte Gaststätte, um dort nach seinem verloren gegangen Geldbeutel zu fragen. Hierbei hielt er in der linken Hand eine Machete mit einer Klingenlänge von knapp 30 Zentimetern. Die eintreffenden Beamten forderten ihn, unter Androhung falls notwendig mit Hilfe von Pfeffergas auf, dass Messer abzulegen. Er kam dieser Aufforderung nach, welcher anschließend zur Eigensicherung gefesselt wurde. Der Mann wird beim Landratsamt Unterallgäu wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zur Anzeige gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von circa 2,4 Promille. (PI Memmingen)
Anzeige
Auffahrunfall mit vier Beteiligten
BUXHEIM/ A96: Ab gestrigen frühen Abend erkannte ein 26-jähriger Pkw-Lenker das Stauende im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen zu spät, fuhr auf einen ukrainischen Pkw auf und schob diesen auf weitere zwei Pkw. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Weniger glücklich für den Verursacher war, dass er neben einem Verwarnungsgeld wegen Unachtsamkeit insgesamt sechs Eintrittskarten für den an diesem Abend stattgefundenen Audicup in der Allianzarena dabei hatte, welche nun alle verfielen. Sachschaden insgesamt rund 16.000 Euro. (APS Memmingen)
Anzeige
Unfallflucht – Wer hat was beobachtet?
MEMMINGEN, Am Mittwoch des 02.08.17, gegen 15:30 Uhr, befuhr ein circa 25 Jähriger, schlanker Mann, den Bayernring in Süd-Östlicher Fahrtrichtung und überholte auf Höhe der Einmündung „im Kalker Feld“ ein Fahrzeug. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Pkw und schnitt das überholte Fahrzeug. Obwohl dessen Fahrer ausweichte, berührten sich die beiden Außenspiegel und der ordnungsgemäß fahrende Pkw-Fahrer, prallte mit seinem Fahrzeug anschließend gegen den Bordstein. Hierbei entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der unfallverursachende Fahrer trug als Besonderheit, eine Kopfbedeckung die als schwarz-rotes Kap, welches umgedreht (mit dem Schild nach hinten) getragen wurde. Der Unfallfahrer, bzw. eventuelle Zeugen, werden gebeten sich unter 08331-1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfall mit Verletzten
TUSSENHAUSEN. In den frühen Morgenstunden des 02.08.2017 kam es auf der Kreisstraße MN 6 am Ortsausgang von Mattsies zu einem Unfall mit Personenschaden. Ein 19jähriger BMW-Fahrer verlor nach einem Überholvorgang im Bereich einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam daraufhin von der Straße ab und landete in der Wiese. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Am Auto entstand erheblicher Sachschaden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Günzburg vom 3. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Günzburg vom 3. August 2017
Verkehrsunfall
GÜNZBURG. Zum Unfallzeitpunkt, 02.08.17, kurz nach 14.00 Uhr, befuhr eine 45-jährige Pkw-Fahrerin die B16 von Kötz in Richtung Günzburg. Nach dem Mühlwegtunnel wollte sie nach rechts in Richtung Krankenhäuser abbiegen. Sie hatte hierbei die Vorfahrt zu gewähren. Beim Abbiegen übersah sie eine 23-jährige Pkw-Lenkerin, die von der B16 nach links ebenfalls in Richtung Krankenhäuser an der Ampel bei Grünlicht abbog. Es kam zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Der hierbei entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Günzburg)
Anzeige
Ungewöhnlicher Verkehrsunfall
KRUMBACH. Am gestrigen Mittwoch, den 02.08.2017 gegen 17:45 Uhr kam es auf der Babenhauser Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von rund 4.500 Euro. An der Kreuzung zur Nattenhauser Straße hielt ein Pkw auf der Linksabbiegerspur. Ein hinten sitzender 25-jähriger Beifahrer öffnete die hintere rechte Tür, um diese richtig zu schließen. Dabei wurde die Tür von einem vorbeifahrenden Lkw erfasst. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (PI Krumbach)
Anzeige
Unfall beim Überholvorgang
GÜNZBURG. Nach einem Unfall am Mittwochnachmittag gegen 14.20 Uhr auf der A 8 bei Günzburg sucht die Autobahnpolizei nach einem dunkelfarbenen Van. Zu dem Unfall war es gekommen, als der Fahrer eines blauen Suzuki kurz vor der Anschlussstelle Günzburg in Richtung Stuttgart fuhr und einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Autotransporter überholen wollte. Während des Überholvorgangs scherte ein Van mit dunkler Lackierung vom linken auf den mittleren Fahrstreifen über, so dass der Suzuki-Fahrer stark abbremsen und ausweichen musste um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Das Auto geriet außer Kontrolle und schleuderte in die rechten Schutzplanken. Zwischen dem Suzuki und dem Van kam es zu keiner Berührung. Der Fahrer des Van fuhr einfach in Richtung Stuttgart weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Sachschaden beträgt rund 4.000 Euro. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben bzw. Angaben über den beteiligten Van machen können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei in Günzburg unter Telefon 08221 / 919-311 in Verbindung zu setzen. (APS Günzburg)
Anzeige
Auto im „Toten Winkel“ übersehen
JETTINGEN-SCHEPPACH. Rund 8.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Mittwochnachmittag auf der A 8 nahe der Anschlussstelle Burgau, teilt die Autobahnpolizei Günzburg mit. Ein 69-jähriger Fahrer eines Sattelzugs war auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart gefahren und wollte zurück auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Im „Toten Winkel“ hatte er dabei einen dort fahrenden Wagen übersehen und diesen seitlich gestreift. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (APS Günzburg)
Anzeige
Unfall mit hohem Sachschaden
KAMMELTAL. Eine 40-jährige Autofahrerin befuhr am 02.08.17 gegen 13:10 Uhr die Staatsstraße zwischen Kleinbeuren und Unterknöringen und wollte nach links Richtung Hammerstetten abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 30-Jährigen mit seinem Mazda. Beide Fahrzeuge kollidierten mit der jeweiligen linken Seite. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von jeweils ca. 10.000 Euor. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. (PI Burgau)

Polizeimeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 3. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 3. August 2017
Brand in Autowerkstatt
NEU-ULM. Gestern Abend, gegen 21.15 Uhr, kam es zu einem Brand in einer Autowerkstatt in der Dieselstraße. Nutzer eines neben der Autowerkstatt befindlichen Musik-Probenraums hatten einen lauten Knall gehört, das Feuer entdeckt und die Feuerwehr verständigt. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Brand vermutlich durch einen technischen Defekt an einem elektrischen Gerät ausgelöst. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf insgesamt 40.000 Euro, verletzt wurde niemand. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. (PI Neu-Ulm)
Anzeige
Verkehrsunfall
TIEFENBACH. Gestern Abend gegen 18.00 Uhr fuhr ein 17-jähriger Mann mit seinem Kleinkraftrad die Emershofener Straße entlang. Ohne erkennbaren Grund kam er dabei alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, fuhr den angrenzenden Wall hoch und stürzte. Er zog sich Abschürfungen zu, die im Krankenhaus versorgt werden mussten. Der Sachschaden beträgt etwa 400 Euro. (PI Illertissen)
Anzeige
Renitenter Heroinkonsument
VÖHRINGEN. Gestern Abend gegen 19.30 Uhr sollte ein 31-jähriger Mann mit seinem Fahrrad in der Richard-Wagner-Straße einer Kontrolle unterzogen werden. Als der Mann die zivile Polizeistreife bemerkte, entwischte er zunächst unerkannt, konnte jedoch kurze Zeit später wieder entdeckt werden. Vor der angestrebten Kontrolle gelang es dem Fahrradfahrer, noch etwas im Mund verschwinden zu lassen. Während der Kontrolle leistete er erheblichen Widerstand. Zuletzt spukte er drei Konsumeinheiten Heroin aus. (PI Illertissen)
Anzeige
Betrunkener Radfahrer stürzt
WEIẞENHORN. Gestern Nachmittag (02.08.2017) ging bei der Polizeiinspektion Weißenhorn die Mitteilung über einen gestürzten Radfahrer in der Römerstraße in Attenhofen ein. Vor Ort konnte dann ein 74-jähriger E-Bike-Fahrer angetroffen werden, der sich beim Sturz eine Kopfplatzwunde und Schürfwunden zuzog. Bei der weiteren Abklärung durch die Beamten konnte der Grund für den Sturz auch schnell gefunden werden: Der Fahrer war deutlich alkoholisiert, wobei ein Alko-Test einen Wert von annähernd 2,9 Promille ergab, so dass wenig später eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der 74-Jährige muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten. (PI Weißenhorn)
Anzeige
Vermisster wurde gefunden
ELCHINGEN. Einen Mann, der dringend ärztliche Hilfe benötigte, suchten die Neu-Ulmer Polizeibeamte gestern Nachmittag. In diese Suche waren neben einer Vielzahl von Streifenbeamte auch ein Polizeihubschrauber und ein Personensuchhund der Polizei. Da eine Spur in Richtung Donau führte, wurde auch die Wasserwacht und die Feuerwehr Thalfingen mit einem Boot eingesetzt. Kurz nach 17.30 Uhr konnte der Vermisste in einem Ortsteil von Nersingen angetroffen und der ärztlichen Behandlung zugeführt werden. (PP Schwaben Süd/West)

Lindau: Erfolgreiche Ermittlung im Rauschgiftmilieu

Lindau: Erfolgreiche Ermittlung im Rauschgiftmilieu
Foto: pixabay
Bei der Durchsuchung einer Wohnung stießen Beamte der Lindauer Kripo auf eine große Menge Rauschgift. Vorausgegangen waren längere Ermittlungen. Zwei Täter sitzen nun in Untersuchungshaft. Seit längerer Zeit ermitteln die Beamten wegen des Verdachts des Drogenhandels gegen einen Mann, dem der Handel mit unerlaubten Drogen vorgeworfen wird. Anfang August 2017 wurden in diesem Zusammenhang mehrere Wohnungen durchsucht. 
Anzeige
In einer davon hielten sich der 38-jährige Mann und ein weiterer Mann im Alter von 56 Jahren auf. Im Rahmen dieser Durchsuchung stießen die Ermittler auf insgesamt rund 2,5 Kilogramm Amphetamin, knapp 600 Gramm Haschisch und rund 65 Gramm Heroin. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurden die beiden Männer am Dienstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Dieser erließ gegen sie je einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. 
Anzeige
Sie befinden sich nun in Untersuchungshaft. Die noch nicht abgeschlossenen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Kempten und Kriminalpolizei Lindau erstrecken sich auch auf die Abnehmer der Drogen, vor allem aber auf die Hintermänner und deren Vertriebswege. (PP Schwaben Süd/West)

Oberallgäu: VERMISSTEN FALL - Fake geistert durch die Sozialen Netzwerke

Oberallgäu: VERMISSTEN FALL - Fake geistert durch die Sozialen Netzwerke
Fotomontage: Polizei
Die Polizei weist ganz gezielt auf eine Falschmeldung in den Sozialen Netzwerken hin, die bereits eine Vielzahl von Usern erreicht hat. Es geht um ein angeblich vermisstes Mädchen, das in Blaichach gesehen worden sein soll. Dabei handelt es sich um ein Foto, auf dem ein DIN A4-Blatt abgelichtet ist. Mit dem Text auf diesem Blatt werden Zeugen zu einem Vermisstenfall gesucht. 
Anzeige
Ein achtjähriges Mädchen namens Lilly W. soll seit dem 29. Juli 2017 vermisst sein. Laut Augenzeugen soll es zuletzt gemeinsam mit einem rund 30-jährigen Mann an einem Spielplatz in Blaichach (Lkr. Oberallgäu) gesehen worden sein. Weiterhin wird in großen Buchstaben um Hilfe gebeten. Zeugen sollen sich bitte melden. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West weist darauf hin, dass es sich dabei um eine Falschmeldung handelt! 
Anzeige
Die Beamten bitten dringend, dieses Bild und die Meldung nicht weiter zu teilen, sondern zu löschen und andere darauf aufmerksam zu machen. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wird ein strafrechtliches Verhalten des Urhebers der Falschmeldung geprüft. (PP Schwaben Süd/West)

Bergen: Pkw prallt gegen Baum - 22-jähriger schwerverletzt

Bergen: Pkw prallt gegen Baum - 22-jähriger schwerverletzt
Foto: Polizei
Bergen (Kr. Celle) Ortsteil Hassel (ots) - Am Mittwochabend gegen 18.40 Uhr kam es auf der Kreisstraße 24 zwischen den Bergener Ortsteilen Sülze und Hassel zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Mann aus Winsen/Aller kam mit seinem Renault Twingo in einer langgezogenen Linkskurve zunächst leicht nach rechts auf den Grünstreifen. Beim Gegenlenken schleuderte er nach links und kam von der Fahrbahn ab. 
Anzeige
Im Seitenraum prallte der junge Mann mit der Fahrerseite gegen eine Eiche. In einem schwierigen Einsatz konnte der eingeklemmte schwerverletzte Fahrer durch die Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Nach der Erstversorgung wurde er zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hannover geflogen.
Anzeige

Mittwoch, 2. August 2017

Biberach: Lkw prallt in Firmenhalle - 4 Personen teils schwerverletzt

Biberach: Lkw prallt in Firmenhalle - 4 Personen teils schwerverletzt
Symbolfoto
Ulm (ots) - Der 44-Jährige fuhr gegen 10 Uhr auf der B30 von Biberach in Richtung Ravensburg. Auf dem LKW hatte er Trockenbauplatten geladen. In einer Rechtskurve kam der Mann aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Der LKW fuhr geradeaus etwa 50 Meter über einen Grünstreifen eine Böschung hinunter, beschädigte drei geparkte Autos und durchbrach die Wand einer Produktionshalle einer Firma. 
Anzeige
Durch den Unfall wurden der LKW-Fahrer schwer und ein Arbeiter der Firma schwer und zwei weitere leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die schwer Verletzten in ein Krankenhaus. Die leicht Verletzten wurden vor Ort versorgt. Die Halle ist beschädigt, aber nicht einsturzgefährdet. Der Sachschaden wird auf mehrere 100.000 Euro geschätzt. 
Anzeige
Zum Zeitpunkt des Unfalls haben sich etwa 20 Personen in der Halle befunden. Die B30 wurde für die Unfallaufnahme und für die Landung des Rettungshubschraubers in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit noch an.

Bingerbrück: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw prallt gegen Lkw

Bingerbrück: Tödlicher Verkehrsunfall - Pkw prallt gegen Lkw
Foto: Polizei
Bingen am Rhein (ots) - Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW wurde ein 57-jähriger Binger tödlich verletzt. Nach ersten Ermittlungen befuhr der 57-Jährige mit seinem Fiat die Bundestraße 9 aus Richtung Mainz kommend in Richtung Bingerbrück. In Höhe der Gleis- und Bundesstraßenüberführung B48 kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Leitplanke. 
Anzeige
Das Fahrzeug fuhr dann auf die Gegenfahrbahn, zwei entgegenkommende Fahrzeuge konnten noch ausweichen, danach kam es zur Kollision mit einem LKW. Hierbei wurde der Pkw unter die Fahrzeugfront des Lkw geschoben, das Fahrzeug sowie dessen Fahrer mussten im weiteren Verlauf von der Feuerwehr Bingen geborgen werden. Der 59-jährigen LKW-Fahrer aus Ingelheim wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Strecke musste zur Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.
Anzeige

Sontheim: Größere Mengen Betäubungsmittel sichergestellt

Sontheim: Größere Mengen Betäubungsmittel sichergestellt
Foto: Polizei
Bereits im April dieses Jahres konnten durch Beamte der Polizeiinspektion Mindelheim bei einer Wohnungsdurchsuchung in einer Gemeinde bei Sontheim Betäubungsmittel aufgefunden werden. Die ca. 200g Marihuana, ca. 50g Amphetamin und Ecstasy, 3,4g Opium und diverse Betäubungsmittelutensilien wurden sichergestellt und gegen den 20-Jährigen Wohnungsmieter wird ermittelt. 
Anzeige
Ebenso konnten ein nicht geringer Bargeldbetrag sichergestellt werden. Neben dem Tatvorwurf des Handels mit Betäubungsmittel werden dem 20-Jährigen weitere diverse Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetzt zur Last gelegt. Gegen die Abnehmer der Betäubungsmittel und gegen die weiteren Hintermänner wird derzeit noch ermittelt. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 2. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 2. August 2017
Diebstahl und Sachbeschädigung an Abschleppwagen
PFAFFENHOFEN. Im Zeitraum vom 27.07.2017 bis 01.08.2017 montierte ein unbekannter Täter von einem Abschleppwagen eines Autohauses mehrere Anbauteile ab und entwendete diese. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit auf einem Parkplatz an der Rudolf-Diesel-Straße in Pfaffenhofen. Der Täter entwendete die Seilwinde, zwei Auffahrrampen und den Außenspiegel. Außerdem wurde die Seitenscheibe des Fahrzeuges eingeschlagen, so dass ein Sach-, bzw. Beuteschaden von ca. 4.500 Euro entstand. (PI Weißenhorn)
Anzeige
Ehrlicher Finder gibt 500 Euro-Schein bei der Polizei in Senden ab
SENDEN. Ein ehrlicher Finder hat Geld bei der Polizei abgegeben, dass ein Unbekannter offenbar in der Gärtner Straße hinter dem Norma-Parkplatz in Senden verloren hatte. Der Mann hatte den 500 Euro-Schein entdeckt, als er am Dienstag gegen 17:15 Uhr beim Spazieren war. Er steckte den Schein nicht für sich ein, sondern brachte ihn zur Polizei. Das Geld wird nun dem Fundamt der Stadt Senden übergeben, bis sich der rechtmäßige Eigentümer meldet. (Polizei Senden)
Anzeige
Verkehrsunfall
ILLERTISSEN. Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr fuhr ein 50-jähriger Fahrradfahrer die Ulmer Straße auf dem kombinierten Geh-Radweg in Richtung Norden entlang. Aufgrund seiner Alkoholisierung übersah er dabei eine 46-jährige Fußgängerin mit ihrem 10-jährigen Sohn. Es kam zu einer Kollision, bei der sich der Radfahrer und die Frau leicht verletzten. Der 10-jährige Junge erlitt einen Schock. Ein Atemalkoholtest bei dem Radfahrer ergab eine Alkoholisierung von über 3 Promille. Der Mann wurde zur Versorgung ins Krankenhaus verbracht. Dort erfolgte auch eine Blutentnahme. (PI Illertissen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Günzburg vom 2. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Günzburg vom 2. August 2017
Verkehrsunfall mit Roller
THANNHAUSEN. Am Dienstag, den 01.08.2017 gegen 17:00 Uhr ereignete sich in der Fritz-Kieninger-Straße ein Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Kleinkraftrad. Der 38-jährige Rollerfahrer befuhr die Straße in östlicher Richtung. Eine aus der Jakob-Zwiebel-Straße kommende 69-Jährige wollte in die Fahrtrichtung des Rollers abbiegen und übersah dabei den Vorfahrtsberechtigten. Bei dem Zusammenstoß wurde der Rollerfahrer leicht verletzt. Der Mann wurde in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 2.000 Euro. (PI Krumbach)
Anzeige
Verkehrsunfall
WALTENHAUSEN. Am Dienstag, den 01.08.2017 gegen 08:00 Uhr kam es auf der Thalstraße in Waltenhausen zu einem Verkehrsunfall. Eine 50-jährige Frau befuhr mit ihrem Pkw die Thalstraße. Eine aus der Krumbacher Straße kommende 20-Jährige wollte ebenso in die Thalstraße einbiegen und übersah dabei die Vorfahrtsberechtigte. Die 50-jährige Fahrerin musste dadurch ausweichen und fuhr gegen einen Telefonmast. Der Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (PI Krumbach)
Anzeige
Unfall an Bahnübergang
KRUMBACH. Am gestrigen Dienstag, den 01.08.2017 gegen 16:00 Uhr ereignete sich am Bahnübergang am Höllgehau ein Verkehrsunfall. Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem Klein-Lkw die Michael-Faist-Straße in nördliche Richtung. Am Bahnübergang wollte er nach rechts abbiegen, bemerkte das Rotlicht aber zu spät. Der Mann kam mit seinem Fahrzeug vor den Schienen zum Stehen, wobei die Bahnschranke auf dem Klein-Lkw zum Liegen kam. Der Lokführer erkannte die Situation rechtzeitig und bremste vor dem Bahnübergang ab. Ob ein Schaden an der Schranke entstanden ist wird noch überprüft. (PI Krumbach)
Anzeige
Zwei Unfälle mit Motorradfahrern
RÖFINGEN/SCHNUTTENBACH: Gleich zwei schwere Unfälle mit beteiligten Motorradfahrern wurden der Polizei Burgau gestern mitgeteilt. Der erste ereignete sich gegen 16.00 Uhr. Ein 44-Jähriger Motorradfahrer überholte zwischen Roßhaupten und Landensberg in einer langgezogenen Rechtskurve einen Pkw. Dabei kam er immer weiter nach links und schließlich auf das Bankett, wo er mit seinem Krad ins Schleudern geriet. Dabei überschlug er sich mit seinem Motorrad und wurde schwer verletzt. Er wurde zur weiteren Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Eine Berührung zwischen Krad und überholten Pkw hat es nicht gegeben. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro. Der zweite schwere Unfall ereignete sich gegen 18:45 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Schnuttenbach und dem Kreisverkehr Richtung Mindelaltheim. Ein 36-jähriger Pkw-Lenker befuhr mit seinem 6-jährigen Sohn als Mitfahrer die Staatsstraße 2025 von Offingen Richtung Mindelaltheim. Auf Höhe Schnuttenbach wollte er nach links in die Dorfstraße einbiegen. Dabei übersah er den in Fahrtrichtung Offingen fahrenden 45-Jährigen Motorroadfahrer mit seiner 37-jährigen Sozia. Trotz eingeleiteter Notbremsung prallte das Motorrad in die rechte hintere Türe des abbiegenden Pkw. Der Kradfahrer kam zu Sturz und verletzte sich schwer. Der Motorradfahrer und seine Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Ein zur Unfallstelle gerufener Rettungshubschrauber, der auf der Staatstraße gelandet war, kam nicht zum Einsatz. Der Fahrer sowie der Junge erlitten einen Schock. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 4.000 Euro, der am Motorrad mit Totalschaden ca. 3.000 Euro. (PI Burgau)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. August 2017
Betriebsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagvormittag kam es in einem fleischverarbeitenden Betrieb zu einem Betriebsunfall. Ein 42-Jähriger, der bei Zerteilung von Wildhälften an der Bandsäge eingesetzt war, schnitt sich tief in den rechten Zeigefinger und musste mit dem Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Brandfall in Markt Rettenbach
MARKT RETTENBACH. Am Abend des 01.08.2017 schlug um kurz vor 21.00 Uhr ein Blitz in ein Holzlager einer Schreinerei in Markt Rettenbach ein. Dadurch kam es dort zu einem Dachstuhlbrand. Der Brand wurde jedoch durch den Eigentümer der Schreinerei rechtzeitig bemerkt und konnte selbständig gelöscht werden. Laut Eigentümer ist ein Sachschaden von ca. 100 Euro entstanden. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Markt Rettenbach und Ottobeuren. Diese waren mit ca. 30 Mann im Einsatz. (PI Mindelheim)

Sachbeschädigung an Turnhalle
MINDELHEIM. Am 01.08.2017 gegen 23.20 Uhr wurde zum wiederholten Mal eine Scheibe an der Turnhalle einer Schule am Champagnatplatz in Mindelheim eingeworfen. Ein Zeuge reagierte sofort, als er das Einschlagen der Scheibe hörte und konnte sich das Kennzeichen eines wegfahrenden Fahrzeugs merken. Bei der Nachschau beim Halter des Pkw konnten zwei 19- und 20-jährige Mindelheimer angetroffen werden, welche die Sachbeschädigung schließlich zugaben. Bei der weiteren Befragung gaben sie auch zu, die Scheibe an der Turnhalle schon einmal beschädigt zu haben. Der neuerlich entstandene Schaden wird auf ca. 700 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Auffahrunfall unter Alkoholeinfluss
MEMMINGEN. Ein Autofahrer fuhr gestern gegen 23.15 Uhr auf der A96 nach dem Autobahnkreuz Memmingen in Fahrtrichtung Lindau einem vor ihm fahrenden Pkw auf. Dieser geriet daraufhin ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und blieb neben der Fahrbahn liegen. Das Fahrzeug des Unfallverursachers kam noch auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der 47-jährige Unfallverursacher und der 29-jährige Geschädigte erlitten schwere Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Richtungsfahrbahn war zur Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei Memmingen, zur Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung etwa eine Stunde gesperrt. Zur Unterstützung war die Feuerwehr Memmingen im Einsatz. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 30.000 Euro. Nachdem der Unfallverursacher einen Alkoholwert von rund 0,7 Promille hatte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und sein Führerschein sichergestellt. Die Fahrerlaubnisbehörde wird informiert. (PP Schwaben Süd/West)

Brandschaden
MEMMINGEN, am 01.08.2017 gegen 19:50 Uhr ereignete sich ein Brandschaden in Memmingen am Roßmarkt. Ein 35-jähriger Mann wollte mit seinem Segway losfahren, als dieses plötzlich in Brand geriet. Die Feuerwehr der Stadt Memmingen konnte den Brand mit Hilfe eines Pulverlöschers bekämpfen. Der Fahrer des Segways blieb unverletzt. Ein Feuerwehrmann erlitt eine leichte Verletzung am Oberschenkel und wurde zur Erstversorgung in ein Klinikum verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf 3.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall
MEMMINGEN, am 01.08.2017 gegen 13:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall Höhe Staatstraße St 2031. Eine 46-jährige Fahrerin befuhr die Straße St 2031 von Steinheim kommend Richtung Heimertingen. Als diese nach rechts abbiegen wollte, musste Sie warten, da ein PKW von links entgegen kam. Der nachfolgende, sich hinter ihr befindliche PKW ging davon aus, dass die Frau weiterfährt und es kam daraufhin zu einem Auffahrunfall. In dem PKW der zweiten Unfallbeteiligten, einer 44-jährigen Frau, befand sich ein Kleinkind, welches leicht verletzt wurde. Die Unfallbeteiligte mussten leicht verletzt in ein Klinikum verbracht werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. August 2017
Einbruch in Feuerwehrgerätehaus
OBEROSTENDORF. Zwischen Sonntag, 22.00 Uhr und Dienstag, 18.30 Uhr, brach ein unbekannter Täter in das Gerätehaus der Feuerwehr Lengenfeld ein. Er hebelte an der Ostseite ein Fenster auf und gelangte so in das Gebäude. Im Innenraum wurde zusätzlich eine Türe aufgebrochen. Aus dem Küchenbereich entwendete der Einbrecher einen Kellner Geldbeutel mit ca. 70 Euro Bargeld. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Abgefahrene Bahnschranke
EBENHOFEN. Gestern Früh wurde am Bahnübergang in der Aitranger Straße in Ebenhofen durch einen Lkw eine sich schließende Bahnschranke angefahren und beschädigt. Laut Zeugenangaben soll es sich bei dem in Richtung Ortsmitte fahrenden Fahrzeug um einen weißen Lkw gehandelt haben. Die Halbschranke brach bei dem Anstoß ab. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 400 Euro. Um Hinweise bittet die PI Marktoberdorf (Tel. 08342-96040). (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand gestern Früh bei einem Verkehrsunfall auf der Kaufbeurener Straße. Ein 67-jähirger Pkw-Fahrer befuhr die Kaufbeurener Straße in Richtung Stadtmitte. Ihm folgte eine 37-jährige Pkw-Fahrerin, welche den vorausfahrenden Pkw überholte. Dabei streifte die Frau mit dem rechten Außenspiegel ihres Pkw den linken Außenspiegel des überholten Pkw. An beiden Außenspiegel entstand Sachschaden. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. August 2017
Einbrecher auf frischer Tat festgenommen.
WEITNAU. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass Beamte der Kemptener Polizeiinspektion einen Einbrecher auf frischer Tat festnehmen konnten. Der Anrufer wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 5 Uhr durch einen lauten Krach geweckt. Bei Nachschau stellte er eine beschädigte Scheibe einer Tankstelle fest und alarmierte sofort die Polizei. Die Beamten rückten mit mehreren Fahrzeugen an und konnten den Einbrecher dabei ertappen, wie er in der Tankstelle seine Taschen füllte; er wurde vorläufig festgenommen. Bei seiner Durchsuchung konnten noch weitere Gegenstände aufgefunden werden, die aus Einbrüchen in zwei benachbarte Firmen stammten. Hier war er in derselben Nacht eingebrochen. Ein Teil der gestohlenen Gegenstände konnten den geschädigten Firmen wieder ausgehändigt werden. Die Ermittlungen gegen den 23-jährigen Kenianer aus dem Landkreis Augsburg wurden eingeleitet. Insgesamt richtete er einen geschätzten Sachschaden von mehreren tausend Euro an, demgegenüber steht ein sehr geringer Beutewert. (KPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 12.15 Uhr, parkte ein 32-Jähriger auf einem Parkplatz in der Kemptener Straße rückwärts aus einem Parkplatz aus und stieß mit einer 68-Jährigen zusammen, die gerade in den Parkplatz eingefahren war. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. (PI Immenstadt)

Personenkontrolle führt zu Drogenfund
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 16.00 Uhr, wurde an der Seepromenade in Bühl ein 32-Jähriger durch die Polizei Immenstadt kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde bei dem Mann eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Im Rahmen der im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnten noch eine ca. 1 Meter hohe Hanfpflanze und ca. 0,55 g Cannabissmen aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Handfeste Auseinandersetzung in der Sonthofner Innenstadt
SONTHOFEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es gegen 02:30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen einer Gruppe. Dabei kam es zunächst zu einem Streit zwischen einem 25-Jährigen und einer 21-Jährigen, in dessen Verlauf der Mann auf die junge Frau losgehen wollte. Als ihr ein 23-jähriger zu Hilfe eilen wollte, mischte sich ein weiterer junger Mann ein. Er packte einen Stuhl eines nahegelegenen Restaurants und schlug dem 23-Jährigen damit so auf den Kopf, dass dieser bewusstlos zu Boden fiel. Wie es genau zu dem Streit zwischen den Beteiligten kam, ist noch unklar. Die Polizei Sonthofen hat hierzu ihre Ermittlungen aufgenommen. (PI Sonthofen)

Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 01.08.17 zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr Uhr wurden auf der B 308 Höhe Paradies drei Pkw-Fahrer kontrolliert, bei welchen drogentypische Verhaltensweisen festgestellt wurden. Bei einem 20- und einem 26-jährigen Fahrer ergab sich der Verdacht der Cannabisbeeinflussung, bei einem 25-jährigen Fahrer der Verdacht der Kokainbeeinflussung. Bei allen drei Fahrern wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. Die Pkw-Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe und ein Fahrverbot. (PST Oberstaufen)
Anzeige
Warenkreditbetrug
KEMPTEN. Eine 62-Jährige wollte ein Laptop über eine Kleinanzeigenplattform verkaufen. Daraufhin meldete sich ein Kaufinteressent, welcher den Laptop, für seine in Italien lebende Tochter erwerben wollte. Die Zahlung von 750 Euro sollte per Überweisung auf das Konto der Frau erfolgen. Hierzu wurden dann der Verkäuferin mehrere Mails einer ING-Bank zugeleitet, welche die angebliche Überweisung des Geldes bestätigen sollten. Daraufhin schickte die Verkäuferin den Laptop nach Italien. Erst jetzt kamen der Verkäuferin Zweifel und nach einer Rücksprache mit ihrer Hausbank wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. Der geforderte Kaufpreis wurde nicht überweisen und der im Versand befindliche Laptop konnte nicht mehr zurückgefordert werden. In Bayern wurden die beiden letzten Jahre mehrere gleichgelagerte Fälle zur Anzeige gebracht. Vergewissern sie sich vor dem Verkauf oder dem Versand von Artikeln, ob es sich um einen seriösen Interessenten handelt. (PI Kempten)

Streit eskaliert
DIETMANNSRIED. Der Streit zweier Mitarbeiter einer Tiefbaufirma eskalierte gestern Nachmittag. Hintergrund des Streites war, dass ein 30-jähriger Mitarbeiter bei seinem 39-jährigen Kollegen Geldschulden hatte. Im Verlaufe eines Gespräches darüber eskalierte die Situation und es kam zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Angeblich soll dabei der 39-Jährige den 30-Jährigen so geschlagen haben, dass dieser sich aus dem fahrenden Firmenfahrzeug warf. Die Polizei Kempten hat weitere Ermittlungen aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Körperverletzung
WALTENHOFEN. Gestern gegen 11:20 Uhr wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung vor einer Gaststätte in Waltenhofen gerufen. Dort geriet ein Pärchen in einen Streit. Im Weiteren Verlaufe warf der 22-Jährige seine 27-jährige Begleiterin zu Boden und schlug auf diese ein. Die Frau erlitt dabei diverse Hautabschürfungen. (PI Kempten)

Rickenbach: Baum stürzt nach Blitzeinschlag in ein Kinder-Jugendzeltlager - 15-jähriger Tot

Rickenbach: Baum stürzt nach Blitzeinschlag in ein Kinder-Jugendzeltlager - 15-jähriger Tot
Symbolfoto / pixabay
2. Meldung: Freiburg (ots) - Die umgestürzten Bäume waren ca. 30 und ca. 40 Meter groß, wobei der 30 Meter große Baum auf das Zelt stürzte. Im Bereich Rickenbach befanden sich nach derzeitiger Erkenntnislage zur Unglückszeit 17 Kinder/Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren und vier Betreuer aus dem Raum Stuttgart, ein Teil davon befand sich im Zelt und der andere Teil in einer nahe gelegenen Schutzhütte. Verstorben ist ein 15 Jahre alter Jugendlicher, verletzt wurden ein 13-jähriger Junge und zwei 14-jährige männliche Jugendliche (insgesamt also drei Verletzte, nicht vier). Einer der beiden 14-Jährigen ist schwer verletzt und wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik verbracht.
Anzeige
1. Meldung: Freiburg (ots) - Am 02.08.2017, gg. 02.00 Uhr, stürzten im Landkreis Waldshut-Tiengen im Bereich Rickenbach im Sennhofweg in der Nähe des dortigen Wanderparkplatzes zwei große Bäume um, einer hiervon in ein dort aufgebautes Gemeinschaftszelt eines Zeltlagers. In diesem Zeltlager befanden sich über 20 Kinder/Jugendliche und Betreuer. Eine Person ist verstorben, vier weitere Personen wurden verletzt und in Krankenhäuser verbracht, eine davon mit einem Hubschrauber. Zu der getöteten Person sowie den verletzten Personen und den Verletzungen können noch keine Auskfünfte gegeben werden werden. Die übrigen Personen, die sich im Zeltlager aufgehalten haben, befinden sich zwischenzeitlich an einem sicheren Ort und werden dort betreut. Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei waren und sind im Einsatz. Es ist noch nicht gesichert, ob ein Blitzeinschlag oder der stattgefundene Sturm ursächlich für den Sturz der Bäume ist.
Anzeige

Dienstag, 1. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 1. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 1. August 2017
Versuchter Dieseldiebstahl
NEU-ULM. Gegen Mitternacht parkte ein Fernfahrer seine Sattelzugmaschine im Pfaffenweg. Kurze Zeit später, am Dienstagmorgen gegen 01:15 Uhr, näherte sich ein grüner Mercedes Sprinter mit vermutlich ausländischer Zulassung dem Gespann. Der Fahrer stieg aus dem Pkw aus und öffnete den unverschlossenen Tankdeckel des parkenden Kraftfahrzeugs. Als dieser mit einem Schlauch versuchte, Diesel aus der Sattelzugmaschine abzusaugen, wurde er vom Fernfahrer ertappt. Ein kurzes Gerangel zwischen beiden Personen endete in der Flucht des Täters. Dieser wird als ca. 45-Jahre alt, männlich, mit einer kräftigen Statur beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine dunkle, kurze Hose und ein dunkles T-Shirt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neu-UIm, Telefon 0731/8013-0, zu melden. (PI Neu-Ulm)
Anzeige
Ladendiebin ertappt
WEISSENHORN. Gestern Nachmittag beobachtete der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes an der Herzog-Georg-Straße eine 51-jährige Frau beim Diebstahl. Die Person steckte hierbei kosmetische Artikel im Gesamtwert von ca. 20 Euro in ihre Handtasche und bezahlte an der Kasse allerdings nur andere Ware. Nach dem Kassenbereich wurde die Täterin angehalten und den verständigten Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn übergeben. Nachdem die 51-Jährige in Deutschland keinen festen Wohnsitz hatte, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung erhoben. (PI Weißenhorn)
Anzeige
Opferstockdiebe auf frischer Tat festgenommen
ROGGENBURG. Bereits seit einigen Wochen ermitteln Beamte der Polizeiinspektion Weißenhorn zunächst gegen unbekannte Täter, da sie aus mehreren Opferstöcken einer Kirche im Bereich Roggenburg immer wieder Opfergeld fischten. Am Sonntagabend, den 30.07.2017 klickten dann für zwei Männer im Alter von 35- und 38-Jahren die Handschellen. Beide Täter konnten durch zivile Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm auf frischer Tat ertappt werden. Hierbei wurden auch umfangreiche Tatmittel sowie die Beute sichergestellt. Bei den Tätern handelt es sich um zwei rumänische Staatsangehörige, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben. Da sie bei ihren Taten ganz offenbar gewerbsmäßig vorgingen wurden beide Personen am 31.07.2017 dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der wiederum Haftbefehl erließ, so dass beide Täter jetzt in Untersuchungshaft sitzen. (PI Weißenhorn)

Polizeimeldungen für den Landkreis Günzburg vom 1. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Günzburg vom 1. August 2017
Verkehrsunfall
ZIEMETSHAUSEN. Am Montag, den 31.07.2017 gegen 15:45 Uhr ereignete sich auf der St.-Josef-Straße ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ca. 7.000 Euro. Ein 49-jähriger Mann befuhr die Straße von Ziemetshausen kommend und wollte nach links in die Bgm.-Martin-Maier-Straße einbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw und kollidierte mit diesem. Der 29-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw und dessen Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Krumbach)
Anzeige
Verkehrsunfall durch Vorfahrtsverstoß
KRUMBACH. Am gestrigen Montag, den 31.07.2017 gegen 10:30 Uhr kam es auf der Nassauer Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von rund 6.500 Euro. Eine 51-jährige Frau befuhr mit ihrem Pkw die Nassauer Straße in östlicher Richtung. An der Kreuzung zum Espach übersah sie eine von rechts kommende 42-jährige Frau, die geradeaus über die Kreuzung fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein geringer Sachschaden entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (PI Krumbach)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. August 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. August 2017
Verkehrsunfall
BAD GRÖNENBACH-ROTHMOOS. Am Montag, 31.07.2017, befuhr eine Fahrradgruppe in den Mittagsstunden die Rothensteiner Straße bergab in Richtung Rothmoos. Kurz vor einer Kurve verbremste sich ein 80-jähriger E-Bike-Fahrer, wodurch sein Vorderrad blockierte und er über den Lenker auf die Straße stürzte. Er prallte mit dem Kopf auf den Asphalt und wurde dadurch trotz Fahrradhelm im Kopfbereich schwerstverletzt. Er wurde in eine Klinik verlegt. Ein Gutachter wurde zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Der Sachschaden liegt bei ca. 300 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Motorradunfall
DORSCHHAUSEN. Am Montagnachmittag waren eine 46-Jährige und eine 56-Jährige gemeinsam mit ihren Motorrädern unterwegs. An einer Kreuzung in Dorschhausen mussten beide verkehrsbedingt anhalten. Während die 56-Jährige ohne Probleme an und weiter fuhr, kam die 46-Jährige beim Anfahren ins Straucheln und konnte das Motorrad nicht mehr kontrollieren. Sie fuhr gegen eine dortige Gartenmauer, in welcher sie mit dem Fuß hängen blieb, sich dadurch schwer verletzte und zu Sturz kam. Die Dame kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Am Motorrad entstand geringer Sachschaden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Gegen Identitätsfeststellung gewehrt
TÜRKHEIM. Am vergangenen Freitag, gegen 22.30 Uhr, erhielt die Polizei Bad Wörishofen Mitteilung über Jugendliche, die in der Alfred-Drexel-Straße Lärm verursachen sollen. Die Streife stellte dann fest, dass drei Warnbaken auf die Straße geworfen worden waren. In der Nähe konnten drei junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren angetroffen werden, die, wie sich später herausstellte, mit über 1,3 bis über 1,7 Promille erheblich alkoholisiert waren. Alle drei verhielten sich von Beginn an aggressiv, verweigerten ihre Personalien und beleidigten die beiden Streifenbeamten. Bei der Identitätsfeststellung kam es dann von zwei der jungen Männer zum Widerstand gegenüber der Polizei, so dass zwei weitere Streifen zur Unterstützung nötig wurden. Aus diesem Grund wurde ein Strafverfahren wegen der Widerstandshandlungen, Beleidigungen, Körperverletzungen und Gefangenenbefreiung eingeleitet. Zwei Bad Wörishofer Polizisten wurden bei der Fesselung der Beiden auf dem Boden leicht verletzt, ebenso der 18-Jährige. Dieser gab gestern an, von der Polizei getreten worden zu sein. Wie in solchen Fälle zur Wahrung der Ermittlungsneutralität vorgesehen, wird nun das Bayer. Landeskriminalamt die weiteren Ermittlungen übernehmen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
BABENHAUSEN. Am Montag, 31.07.2017, gegen 17.00 Uhr, hatte eine junge Motorradfahrerin eine Panne mit ihrem Motorrad und hielt deshalb auf dem Radweg im Waldstück zwischen Babenhausen und Oberroth an. Während sie dort stand passierte eine Gruppe von Rennradfahrern, welche in Fahrtrichtung Babenhausen unterwegs waren, die junge Frau mit ihrem Motorrad. Dabei berührte der letzte Fahrer der Gruppe im Vorbeifahren mit seinem Arm den Helm der Motorradfahrerin, welcher über dem linken Rückspiegel hing. Der Helm fiel herunter und das Visier wurde beschädigt. Der Fahrradfahrer rief noch eine Entschuldigung, fuhr jedoch mit der Gruppe weiter. Es handelte sich um einen ca. 40 Jahre alten Mann mit eng anliegender weiß-türkisfarbener Radbekleidung. Dieser oder eventuelle Mitglieder der Fahrradgruppe werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden, Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)