Freitag, 29. September 2017

Ottobeuren: Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen

Ottobeuren: Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen
Symbolfoto
Am Freitag gegen 07.45 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle heute ein Verkehrsunfall mitgeteilt, bei dem eine Person eingeklemmt worden sein soll. Deswegen wurde neben Polizei und Rettungsdienst auch die Feuerwehr Ottobeuren alarmiert. Dieser Umstand stellte sich vor Ort glücklicherweise aber anders dar. Außerdem hatten sich hinzukommende Ersthelfer um die Unfallbeteiligten gekümmert. Ein 30-jähriger Autofahrer war zuvor von der Memminger Straße (MN18) nach links auf die Staatsstraße 2013 in Richtung Memmingen abgebogen. 
Anzeige
Hierbei übersah er offensichtlich einen Pkw, der mit zwei Frauen besetzt war und von Memmingen in Richtung Ottobeuren fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 30-Jährige, sowie die beiden Insassen im anderen Pkw verletzt wurden. Die 18-jährige Fahrerin sogar schwer und wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand nicht. Beide anderen Verletzten brachte fuhr der Rettungsdienst ins Krankenhaus. 
Anzeige
Beide verunfallten Pkw rutschten nach den Anstoß noch im den Gegenverkehr mit einem dritten Auto zusammen, dessen Fahrer aber unverletzt blieb. Die Polizei Memmingen nahm den Unfall auf und ein Abschleppdienst barg die verunfallten Fahrzeuge. Der Kreuzungsbereich war bis gegen 10 Uhr gesperrt. Insgesamt wird der entstandene Schaden auf rund 35.000 Euro geschätzt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Donnerstag, 28. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. September 2017
Pkw landet in der Hecke
SONTHEIM. Am Donnerstag den 28.09.20187 kam es gegen 03.10 Uhr auf der Hauptstraße in Sontheim zu einem Verkehrsunfall. Die 27-jährige Fahrerin eines Pkw befuhr die Hauptstraße in nördlicher Richtung und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde eine Buchenhecke auf einer Länge von ca. 10 Metern beschädigt. Der Pkw musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Am Pkw und an der Hecke entstand ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Sachbeschädigung / Täterermittlung
MEMMINGEN. Wie bereits berichtet, wurde am 08.09.2017 aus der staatlichen Realschule in Memmingen, Schlachthofstraße aus dem dortigen Musikraum mehrere Instrumente entwendet. Der Schaden belief sich damals auf circa 600 Euro. Nach Ermittlung der Polizeiinspektion und der Sicherheitswacht, konnten nach diversen Vernehmungen drei Täter ermittelt werden. Es handelt sich um drei junge Männer im Alter zwischen 19 und 22 Jahren. Zwei aus Memmingen und einer aus dem Landkreis Unterallgäu. Die Musikinstrumente konnten an die Schule zurückgegeben werden. (PI Memmingen)

Zwei Einbruchsdiebstähle
BAD WÖRISHOFEN. Am Abend des 27.09.2017 teilte eine 51-jährige Unterallgäuerin mit, dass in ihr Einfamilienhaus eingebrochen wurde. Der oder die Täter schlugen ein Fenster ein und gelangen in die Wohnung der Frau. Das Haus wurde komplett durchwühlt und nach Wertgegenständen durchsucht. Die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Wenige Stunden vorher war ebenfalls in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden, deren Bewohner auch nicht zu Hause waren. Hier machten der bzw. die Täter zwar nur geringe Beute von etwa 50 Euro, richteten jedoch beim gewaltsamen Eindringen in das Haus einen Sachschaden von mindestens 1.500 Euro an. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen).
Anzeige
Verkehrsunfallflucht mal anders
TÜRKHEIM. Mittwochnacht um 22:40 Uhr fuhr ein Deutscher LKW-Fahrer mit seinem Schweizer Tanklastzug in die Kreisverkehrsausfahrt des Mc Donald’s um dort zu wenden. Beim Wenden stieß er ein Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel um. Obwohl er mit mehreren Metern seines Anhängers auf der Verkehrsinsel stand und zwei Zeuginnen den Unfall unmittelbar beobachten konnten, hielt er es für nicht angebracht die Polizei zu informieren. Dies übernahm nahm später die Zeugin selbst. Der Lkw wurde von der hinzugerufenen Polizeistreife noch an der Unfallörtlichkeit angetroffen. Der Fahrer selbst schien sich bereits in seiner Fahrerkabine schlafen gelegt zu haben. Da sein vorhergehendes Verhalten eine Unfallaufnahme nicht ermöglichte, wird er nun wegen Verkehrsunfallflucht angezeigt. (PI Bad Wörishofen)

Auffahrunfallserie
TÜRKHEIM. Aufgrund eines Pannenfahrzeuges kam es am Mittwochnachmittag zu Stauungen an der Autobahnauffahrt. Ein 18-jähriger Fahranfänger bemerkte den stockenden Verkehr zu spät und fuhr auf das vor ihm stehende Fahrzeug einer 45-Jährigen auf. Dabei wurde niemand verletzt und es entstand nur geringer Sachschaden. An fast der gleichen Stelle kam es dann kurze Zeit später zu einem schwereren Auffahrunfall. Ein 73-Jähriger übersah ebenfalls, dass der Pkw vor ihm langsam fuhr und fuhr der 63-jährigen Pkw Fahrerin mit nicht geringer Geschwindigkeit hinten auf. Deren Fahrzeug wurde 90 Grad gedreht und stieß durch die Wucht gegen das vor ihr stehende Fahrzeug eines 74-Jährigen aus Dillingen. Alle Unfallbeteiligten wurden durch den Unfall verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Sachschaden beträgt 20.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall beim Abbiegen
ETTRINGEN. Am Mittwochabend fuhr ein 20-jähriger Unterallgäuer mit seinem VW Golf die Staatsstraße von Türkheim Richtung Ettringen und wollte dann von dieser Umgehungsstraße nach links Richtung Ettringen abbiegen. Ihm kam ein 54-Jähriger in seinem Porsche entgegen. Der 20-Jährige übersah den entgegenkommenden Porsche und bog ab. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Sachschaden am VW Golf beträgt ca. 3.000 Euro, am Porsche ca. 25.000 Euro. Letzterer musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. September 2017
Pkw Pickup gerät in Brand
NESSELWANG. Aufgrund eines technischen Defektes geriet am Mittwochabend ein Pkw Pickup in der Kemptener Straße auf Höhe der Einmündung der Reichenbacher Straße in Brand. Die beiden Plastikverkleidungen im Radkasten an der Hinterachse des Pickup hatten sich während der Fahrt entzündet und zu brennen angefangen. Bis zum Eintreffen er der alarmierten Feuerwehr konnten beherzte Verkehrsteilnehmer mit ihren Handfeuerlöschern den Brand ablöschen. Der Schaden am Pkw wird auf 1.000 Euro geschätzt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Keinen Führerschein und Unfall verursacht
KAUFBERUREN. Am Mittwochmittag kam es in der Einfahrt zum Krankenhausparkplatz in Kaufbeuren zu einem Unfall. Ein 20-jähriger Mopedfahrer fuhr in einen stehenden Pkw und verletzte sich dabei leicht an den Händen. Die geschädigte Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich jedoch heraus, dass der Mopedfahrer keinen Führerschein hat. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. (PI Kaufbeuren)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 28. September 2017
Verkehrsunfall mit Verletzten
KEMPTEN. Zu einem Auffahrunfall mit drei Pkw kam es am Mittwochabend gegen 18:15 Uhr in der Beethovenstraße. Ein Pkw-Lenker aus dem Oberallgäu war in Richtung Lindauer Straße unterwegs und erkannte zu spät, dass das Fahrzeug vor ihm bereits verkehrsbedingt stand. Infolgedessen fuhr der Oberallgäuer auf das Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde dieses Fahrzeug auf einen weiteren Pkw aufgeschoben. Zwei Unfallbeteiligte erlitten hierbei leichte Verletzungen. An allen drei Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Dieser wird insgesamt auf ca. 10.000 Euro geschätzt. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
MISSEN-WILHAMS. Am Donnerstag, gegen 04.40 Uhr, befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2006 von Missen in Richtung Immenstadt, als plötzlich ein Reh vor ihm auf die Fahrbahn lief. Der Mann konnte den Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr vermeiden und erfasste es mit der linken Fahrzeugfront. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Auf Kraftfahrstraße gewendet
IMMENSTADT. In den frühen Vormittagsstunden des Mittwoch teilte eine Autofahrerin über Notruf einen Falschfahrer auf der B19 in Höhe Immenstadt-Stein mit. Die Frau konnte, auf der Überholspur fahrend, dem entgegenkommenden Pkw gerade noch nach rechts ausweichen. Die herbeigerufene Polizei konnte jedoch kein Fahrzeug mehr feststellen. Gegen Mittag meldete sich ein Zeuge bei der Polizei Sonthofen und teilte mit, dass das Fahrzeug in einiger Entfernung vor ihm gewendet hatte und ihm dann entgegenkam. Am Steuer saß eine ältere Frau. Im Fahrzeug des Zeugen war eine sogenannte „Dashcam“ installiert, auf der das Wendemanöver, der entgegenkommende Pkw und die Fahrerin deutlich erkennbar sind. Die 79-jährige Dame erwartet nun eine Anzeige. (PI Sonthofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am Mittwoch den 27.09.17 gegen 14.30 Uhr kontrollierten Beamte der PSt Oberstaufen auf der B 308 Höhe Paradies einen 36-jährigen Pkw-Fahrer, welcher drogentypische Auffälligkeiten zeigte. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis. Laut eigenen Angaben hat er sich am Vorabend etwas Cannabis besorgt und einen Joint geraucht. Der Pkw-Fahrer musste sein Fahrzeug am Paradies stehen lassen und es wurde eine Blutentnahme veranlasst. Es erwartet ihn nun eine Geldbuße in Höhe von mindestens 500 Euro und mindestens ein Monat Fahrverbot. (PSt Oberstaufen)

Wangen: Versuchter Einbruch - Polizei mit Großfahndung

Wangen: Versuchter Einbruch - Polizei mit Großfahndung
Foto: Eilers
Wangen - Oflings / AS-Aitrach (ots) - Aktuell laufen Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach einem versuchten Einbruch in eine Gaststätte am heutigen Donnerstagmorgen gegen 05.15 Uhr in Oflings. Angestellte ertappten zwei unbekannte Täter beim Versuch, in die Gaststätte einzubrechen, und alarmierten sofort die Polizei. Daraufhin flüchtete das Duo in einem entwendeten silberfarbenen Skoda in Richtung Leutkirch. 
Anzeige
Im Bereich der Autobahnanschlussstelle Leutkirch West erkannte eine Polizeistreife das Fluchtfahrzeug und versuchte dies zu kontrollieren. Die Tatverdächtigen flüchteten erneut und verursachten dabei im Bereich der Autobahnanschlussstelle Aitrach einen Verkehrsunfall. Von dort setzten sie ihre Flucht zu Fuß fort. Die beiden Männer sind etwa 180 - 190 Zentimeter groß und haben kurze Haare. 
Anzeige
Einer der beiden trug ein Kapuzenpullover, der andere ein beigefarbenes Oberteil mit Mütze. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen oder deren Aufenthalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen oder über Notruf 110 zu melden.

Mittwoch, 27. September 2017

Hochgeschwindigkeitsunfall - Porsche-Fahrer schwer verletzt

Hochgeschwindigkeitsunfall - Porsche-Fahrer schwer verletzt
Foto: Polizei
Köln (ots) - Am Dienstag (26. September) hat ein Porsche-Fahrer (50) auf der Bundesautobahn 553 bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Sportwagen verloren und die Seitenschutzplanke durchbrochen. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Kölner in ein Krankenhaus. Am schwarzen Porsche 911 entstand Totalschaden. Zeugenaussagen zufolge fuhr der 50-Jährige gegen 11:40 Uhr mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur der BAB 553 in Richtung Brühl. 
Anzeige
Foto: Polizei
Hinter der Anschlussstelle Brühl-Süd wechselte vor ihm ein Autofahrer (25) zum Überholen eines Lkw auf den linken Fahrstreifen. Beim Bremsen und Ausweichen verlor der Sportwagen-Fahrer die Kontrolle, schleuderte nach rechts und durchbrach die Seitenschutzplanke. (as)
Anzeige

Galstorf / A7: Porsche bohrt sich unter Schutzplanke

Galstorf / A7: Porsche bohrt sich unter Schutzplanke
Foto: Polizei
Galstorf/A7 (ots) - Großes Glück hatte ein 52-jähriger Mann, der gestern auf der A7 in Richtung Hannover unterwegs war. Der Mann aus dem Landkreis Lüneburg fuhr mit seinem Porsche gegen 19:50 Uhr auf dem mittleren Fahrstreifen, als der Wagen auf der regennassen Fahrbahn infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geriet. Hierdurch bewegte sich der Porsche nach rechts und prallte in die Schutzplanke. 
Anzeige
Diese wurde von der Fahrzeugfront nach oben gedrückt, sodass sich der Wagen unter die Planke schob. Während der Wagen im Front und Beifahrerbereich erheblich beschädigt wurde, konnte der Fahrer seinen Sitz nahezu unverletzt verlassen. Er zog sich nach ersten Erkenntnissen lediglich einige Schnittverletzungen zu. 
Anzeige
Der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hannover war für die Dauer der Bergungsarbeiten zwei Stunden lang gesperrt. Der Gesamtschaden wird auf rund 50.000 EUR geschätzt.

Unterhingau: Körperverletzung - Streit unter Familien in Asylbewerberunterkunft

Unterhingau: Körperverletzung - Streit unter Familien in Asylbewerberunterkunft
Symbolfoto
Am gestrigen Dienstagmorgen gerieten eine Asylbewerberfamilie aus Syrien mit einer in der gleichen Unterkunft wohnhaften Asylbewerberfamilie aus Nigeria in die Haare. Der genaue Grund der Streiterei steht noch nicht fest. Als Ergebnis stehen allerdings einige Blessuren auf beiden Seiten zu Buche. 
Anzeige
So wurden einer nigerianischen Frau Haare herausgerissen und sie erlitt Schürfwunden im Gesicht. Eine syrische Frau zog sich ebenfalls Schürfwunden und Kratzer im Gesicht zu, außerdem wurde ihr in den Daumen gebissen. Eine weitere syrische Bewohnerin wurde ebenfalls durch eine Bisswunde an der Hand verletzt. Sämtliche Beteiligten an dieser Auseinandersetzung werden nun wegen Körperverletzung zur Anzeige gebracht. (PI Marktoberdorf)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. September 2017
Zweimal ohne Fahrerlaubnis
MEMMINGEN/ Bei zwei gestrigen Kontrollen der Beamten der Autobahnpolizei Memmingen konnten die Kraftfahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. Im ersten Fall war bei einem 49-jährigen Oberallgäuer die befristete Lkw-Fahrerlaubnis abgelaufen im zweiten Fall war dem 48-jährigen Polen die Fahrerlaubnis wegen eines vorangegangenen Verkehrsdeliktes entzogen worden. Beiden wurde die Weiterfahrt untersagt. Sie erwarten Strafanzeigen mit entsprechenden Bußgeldern. (APS Memmingen)
Anzeige
Traktorfahrer nimmt Rennradfahrer die Vorfahrt
MARKT RETTENBACH/ LANNENBERG. Am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr befuhr ein 51-jähriger Rennradfahrer die Staatsstraße ST2013 von Markt Rettenbach in Richtung Eutenhausen. Auf Höhe Lannenberg bog ein landwirtschaftliches Gespann mit angebauten Frontmähwerk aus einem von rechts kommenden Feldweg heraus in die Staatstrasse ein. Der Traktorfahrer hatte den Radler übersehen. Der Fahrradfahrer prallte in das Frontmähwerk. An dem landwirtschaftlichen Gespann entstand kein Schaden und der Fahrer blieb unverletzt. Der Rennradfahrer, welcher mit Fahrradhelm fuhr, erlitt erhebliche Verletzungen. Auch das Rennrad wurde beschädigt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Glück im Unglück
TÜRKHEIM. Am frühen Dienstagabend, 26.09.2017, ereignete sich auf der Staatsstraße 2015 kurz vor dem Kreisverkehr „7 Schwaben“ ein Verkehrsunfall. Der 67-jährige Ettringer verlor aus unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Pkw und fuhr einen Baum um. Zuvor umfuhr er glücklicherweise noch einen Werbebanner und ein Verkehrsleitschild. Das Fahrzeug stand auf einem Baum. Dieser wurde zur Bergung des Fahrzeugs von der Feuerwehr Türkheim zersägt. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Missglücktes Überholmanöver – wer hat was beobachtet?
MARKT WALD. Am 26.09.17 um 14.45 Uhr befuhr eine 36-jährige Frau aus Markt Wald mit ihren beiden Kindern, mit ihrem silbernen VW-Bus die Straße von Markt Wald in Richtung Tussenhausen. Kurz nach der Einmündung nach Zaisertshofen kam ihr ein Traktor mit angebautem Frontmähwerk (John Deere) entgegen. Hinter diesem Traktor hatte sich bereits eine „Pkw Schlange“ gebildet. Gerade als die junge Frau den Traktor passierte, zog das Fahrzeug welches genau hinter dem Traktor war auf die Gegenfahrbahn und setzte zum Überholen an. Als er den entgegenkommenden VW-Bus erkannte, zog er zwar wieder sofort zurück um einen Frontalunfall zu vermeiden, Streifte aber wohl mit seinem linken Außenspiegel das Fahrzeug der Geschädigten. Bei dem unfallverursachenden Pkw soll es sich um einen schwarzen Audi A4/A6 Avant gehandelt haben. Die Polizei Bad Wörishofen sucht daher dringend Zeugen des Unfalls, insbesondere den Traktorfahrer oder Fahrzeugführer aus der Kolone hinter dem Traktor. Am Fahrzeug der Geschädigten entstand lediglich geringer Schaden in Höhe von 250 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. September 2017
Handyfund
BUCHLOE. Am 21.09.2017 wurde in Buchloe beim Kirchenparkplatz am Meisenweg ein orginal verpacktes Handy, iPhone Apple S5, im Wert von ca. 250.-Euro aufgefunden. Da das Handy weder einem Diebstahl noch einem Eigentümer zugeordnet werden konnte, erfolgte die Weitergabe an das Fundamt der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe. (PI Buchloe)
Anzeige
Müllablagerung führt zu Beschädigung
BUCHLOE. Im Zeitraum vom 19.09.2017 bis zum 25.09.2014 wurden in einem Maisfeld zwischen Buchloe und Dillishausen mehrere Mülltüten mit Glasflaschen und anderem Müll unerlaubt entsorgt, also einfach weggeworfen. Bei der zurzeit stattfindenden Aberntung geriet dieser Müll in einen landwirtschaftlichen Häcksler und verursachte einen Sachschaden von 270 Euro. Im Rahmen der Ermittlungen konnten ein 73-Jähriger als Verursacher festgestellt werden. Er wird nun beim Landratsamt zur Anzeige gebracht. Außerdem wird er Schadenersatzansprüche des betroffenen Landwirts zu erwarten haben. (PI Buchloe)
Anzeige
Geparkter Pkw rollt Rückwärts - Baby an Bord
BUCHLOE. Gestern Abend parkte eine Autofahrerin ihr Fahrzeug an einem Straßenrand ein. Aus Unachtsamkeit legte sie bei ihrem Pkw mit Automatikgetriebe statt der Parkfunktion den Rückwärtsgang ein. Dann verließ sie für kurze Zeit ihr Auto und ließ dabei die Fahrertüre offen stehen. Der Pkw rollte anschließend selbstständig rund 200 Meter mit offenstehender Türe rückwärts die leicht abschüssige Straße entlang, rollte über einen Gehweg und kam dann glücklicherweise an einer Gebäudewand zum Stillstand. Glimpflich ging dieser Verkehrsunfall nicht nur für etwaige Personen auf dem Gehweg aus, sondern auch für den auf der Rücksitzbank befindlichen drei Monate alten Säugling. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Schaden an der Hauswand beläuft sich auf ca. 250 Euro. Die Verursacherin wurde gebührenpflichtig verwarnt und musste den Vorfall erst einmal verdauen. (PI Buchloe)
Anzeige
Dreister Kupferdiebstahl
STÖTTWANG. Gestern Nachmittag fuhr auf den Hof einer Zimmerei ein Transporter und lud Kupfer im Wert von rund 1.500 Euro auf. Einem nachfragenden Angestellten gaben die drei Männer an, dass die Abholung mit dem Chef abgesprochen sei. Dieser war zu dem Zeitpunkt nicht im Betrieb. Der Angestellte schöpfte keinen Verdacht. Zwischenzeitlich steht fest, dass das Material – bei dem es sich hauptsächlich um Dachrinnen handelt und das insgesamt mehrere hundert Kilogramm schwer ist – gestohlen wurde. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Kaufbeuren unter der Mail pp-sws.kaufbeuren.pi[at]polizei.bayern.de oder der Rufnummer (08341) 933-0 entgegen. Bei wem traten die Männer noch auf? Sie waren mit einem blauen Transport oder Kastenwagen unterwegs, der eine schwarz lackierte Motorhaube besaß. An dem Fahrzeug war ein ausländisches Kennzeichen angebracht. Zwei Männer waren zwischen 20 und 30 Jahre alt, der dritte etwa 30 bis 45 Jahre; er trug eine graue Arbeitslatzhose. Alle drei sprachen mit osteuropäischem Akzent. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. September 2017
Angetrunken im Verkehr
KEMPTEN. Kurz vor 22:00 Uhr ereignete sich am Schumacherring ein Auffahrunfall mit zwei beteiligten Pkw. Der Fahrer eines VW, welcher die Unfallstelle passierte, pöbelte dabei die unfallbeteiligten Personen an. Wenig später konnte das Fahrzeug im Stadtgebiet festgestellt werden. Bei der Kontrolle des 32 Jahre alten Fahrers konnte eine Alkoholisierung von knapp über einem Promille festgestellt werden. Nachdem sich dieser Sachverhalt am Atemalkoholgerät bestätigte, wurde bei dem Österreicher die Weiterfahrt unterbunden. Der Fahrer erhält zudem eine Bußgeldanzeige samt Fahrverbot. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Dienstag, gegen 06.30 Uhr, befuhr ein 45-Jähriger die Birkenallee von Rettenberg in Richtung Immenstadt, als plötzlich zwei Rehe vor ihm auf die Fahrbahn liefen. Der Mann konnte den Zusammenstoß mit einem der Tiere nicht mehr verhindern und stieß mit diesem zusammen. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schlägerei vermutlich verhindert
KEMPTEN. Mehrere Polizeibeamte fuhren gestern Nachmittag den Platz Im Oberösch an, weil eine Schlägerei zwischen rund zehn Beteiligten mitgeteilt wurde. Laut der Mitteilung ist eine Frau bereits dazwischen gegangen und schlichtete. Die Feststellungen vor Ort erbrachten, dass sich in einer Gruppe Jugendlicher ein lautstarker Tumult entwickelt hatte, der auf einem vorangegangenen Streit fußte. Die einschreitende Frau verhinderte möglicherweise tatsächlich eine handfeste Schlägerei zwischen den jugendlichen Jungen und Mädchen und entstehende Verletzungen. Dadurch hatte sich bis zum Eintreffen der Polizei die Situation beruhigt gehabt. (PP Schwaben Süd/West)

Dienstag, 26. September 2017

Ronsberg: Privatwerkstatt gerät in Vollbrand - Mehrere zehntausend Euro Schaden

Ronsberg: Privatwerkstatt gerät in Vollbrand - Mehrere zehntausend Euro Schaden
Symbolfoto
Zu einem Brandfall wurden heute Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gerufen. Verletzt wurde dabei niemand. Gegen 12.50 Uhr teilten die Bewohner eines landwirtschaftlichen Anwesens über Notruf bei der Polizei mit, dass eine Werkstatt in Brand geraten sei. Bei Eintreffen der alarmierten Kräfte stand die von den Wohnhäusern etwas abgetrennt stehende Privatgarage in Vollbrand. 
Anzeige
Durch die eingesetzten Feuerwehren aus Ronsberg, Obergünzburg und der Betriebsfeuerwehr Huhtamaki konnte ein Übergreifen auf die beiden nebenstehenden Wohngebäude verhindert werden; gegen 13.45 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Zu verletzten Personen kam es nicht. Ein in der Garage abgestellter Traktor und diverses Werkzeug konnte nicht mehr gerettet werden. 
Anzeige
Insofern muss der bislang entstandene Gesamtsachschaden auf mehrere zehntausend Euro geschätzt werden. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache zwischenzeitlich von der Polizeiinspektion Kaufbeuren übernommen. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. September 2017
Verkehrsunfall mit verletztem Kind
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag, den 25.09.2017 befuhr eine Familie mit ihren Fahrrädern den Fahrradweg zwischen Bad Wörishofen und Dorschhausen. Sie führten einen Hund an der Leine mit sich. Hierbei kam eine 74-jährige Fußgängerin mit zwei Hunden entgegen. Einen der Hunde konnte sie nicht mehr zurückrufen, welcher schließlich in das Fahrrad der 37-Jährigen lief. Dabei kam diese zu Sturz. Am Fahrrad befand sich ein Kindersitz, in welchem sich ein dreijähriges Mädchen befand. Beide wurden leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde gegen die 74-jährige Frau eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
WIEDERGELTINGEN. Am späten Nachmittag, des 25.09.2017, ereignete sich ein Verkehrsunfall in Wiedergeltingen. Ein 25-jähriger Traktorfahrer befuhr die Mindelheimer Straße in Fahrtrichtung Norden. An einer Kreuzung bog er nach links in die Amberger Straße ab. Hier bemerkte er, dass ihm ein weiterer Traktor entgegen kam. Der 25-Jährige fuhr rechts ran und blieb stehen, um den anderen Traktorfahrer vorbei zu lassen. Dieser fuhr jedoch nicht möglichst weit rechts und es kam zur Berührung der beiden Traktoren. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3.500 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. In der Nacht von Sonntag 24.09.2017 auf Montag 25.09.2017, wurden in der Colmarerstraße mehrere Kunstwerke des deutschen Kinderschutzbundes Memmingen Unterällgäu teilweise stark beschädigt. Die menschenähnlichen Figuren und Schaubilder wurden zusammen mit Kindern entworfen und am Gelände der Landesgartenschau entlang der Colmarerstraße aufgestellt. Ein oder mehrere unbekannte Täter rissen viele der Kunstwerke heraus oder warfen sie um. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Memmingen unter 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
HOLZGÜNZ/SCHWAIGHAUSEN. Ein 44-Jähriger befuhr die Memmingerstraße mit einem Transporter, beladen mit nicht ausreichend gesicherten Holzlatten. In der Kurve rutschen die Latten nach links und raken in die Fahrbahn. Einem entgegenkommenden Lkw wird die Windschutzscheibe zerbrochen und der Fahrer durch die Scherben verletzt. Der Lkw fuhr anschließend in den Straßengraben und musste abgeschleppt werden. Sachschaden circa 1.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Drogenfahrt
MEMMINGEN/AMENDINGEN. Am 25.09.2017 wurde in den Nachmittagsstunden ein 24-jähriger Autofahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief positiv. Eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen wurde anschließend durchgeführt. Dem jungen Mann erwartet ein mindestens einmonatiges Fahrverbot und ein empfindliches Bußgeld, sowie Punkte im Fahreignungsregister. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. September 2017
Maisfeld präpariert - Wer hat was beobachtet?
GERMARINGEN. Höhe Ketterschwang befestigte ein bislang unbekannter Täter in drei Maisfeldern nahe der B12 Metallbügel an Maiskolben, um beim Abmähen die Schneidwerke zu beschädigen. Glücklicherweise wurden die Gegenstände rechtzeitig entdeckt. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter der Mail pp-sws.buchloe.pi[at]polizei.bayern.de oder der Rufnummer (08241) 9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Abgesperrtes Rad gestohlen
SCHWANGAU. Am 22.09.2017 stellte gegen 16:00 Uhr, ein 14-jähriger Schüler des Internats in Hohenschwangau, sein Rad am Fahrradabstellplatz ab. Der Junge versperrte mit einem Zahlenschloss das insgesamt 598,91 Euro teure Fahrrad an den Radständer. Als er gegen 18 Uhr zum Rad zurückkehrte, war weder das Fahrrad noch das Zahlenschloss vor Ort. Bei dem Fahrrad handelt es sich um blau, weiß, orangenes Hardtailrad, der Marke Cube. Auffällig ist, dass das Rad vorne ein weißes und hinten ein schwarzes Schutzblech trägt. Momentan hat die Polizei Füssen keine Hinweise auf einen möglichen Täter. Darum wird um die Mithilfe gebeten. Jegliche Zeugenhinweise bitte unter 08362/9123-0 melden. (PI Füssen)
Anzeige
Unfall mit mehreren Beteiligten - zwei fahren weiter
BIESSENHOFEN. Am gestrigen Dienstagmorgen gegen 06.20 Uhr fuhr ein noch unbekannter Pkw-Fahrer die B 12 bei der Ausfahrt Altdorf in Fahrtrichtung Kaufbeuren. Als er vom Einfädelungsstreifen auf die Fahrbahn der B 12 Richtung Kaufbeuren einfahren will übersieht er einen von hinten herankommenden weiteren noch unbekannten Pkw. Dieser muss um einen Zusammenstoß zu vermeiden auf die Gegenfahrbahn ausweichen. Auf dieser musste daraufhin ein 60-jähriger Kaufbeurer mit seinem Fiat stark abbremsen. Dies wiederum bemerkte ein 27-jähriger Germaringer mit seinem Toyota zu spät und er fuhr deshalb, auch aufgrund seines zu geringen Sicherheitsabstandes auf den vorausfahrenden Fiat auf. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. Zeugen werden jedoch gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktoberdorf in Verbindung zu setzen. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Messer gezückt
MARKTOBERDORF. Am Montagabend wollte ein stark alkoholisierter 60-jähriger Marktoberdorfer das Tankstellengelände in der Kaufbeurener Straße nicht verlassen, obwohl er vom Tankwart eindringlich dazu aufgefordert wurde. Plötzlich zog der 60-jähriger ein Klappmesser und bedrohte damit den Tankwart. Dabei fuchtelte er mit seinem Klappmesser in die Richtung des Tankwarts. Schließlich steckte er von sich aus das Messer wieder weg, wollte aber trotzdem das Gelände noch nicht verlassen. Die hinzugezogene Polizeistreife musste den alkoholisierten Mann in Gewahrsam nehmen. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. September 2017
Reifen aufgeschlitzt
OBERSTDORF. In der Nacht von Freitag auf Samstag, wurden im Zeitraum 01:00 bis 03:00 Uhr die Fahrradreifen dreier Räder in einer offen stehenden Garage eines Hotels in der Freibergstraße in Oberstdorf mit einem spitzen Gegenstand aufgeschlitzt. Auch die Bremsschläuche wurden mutwillig beschädigt. Im ebenso offen stehenden Nebenraum der Garage wurden auch die dort gelagerten Autoreifen aufgeschlitzt. Da es sich hier nicht mehr nur um einen schlechten Jugendscherz handelt, sondern ein Straftatbestand erfüllt ist, wird der Täter nun ermittelt. Hinweise bitte an die Polizei Oberstdorf. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Konto leergeräumt
SONTHOFEN. Mitte letzter Woche befand sich eine 67-jährige Frau beim Einkaufen in einem Sonthofener Verbrauchermarkt. Während des Einkaufs stellte sie das Fehlen ihres Geldbeutels, welchen sie eigentlich in der Jackentasche dabei hatte, fest. Als ihr der Verlust auffiel, suchte sie noch im Geschäft und wurde dann an der Kasse fündig. Er war zwischenzeitlich dort abgegeben worden. Da sich das Geld noch in der Geldbörse befand, stellte sie auf Anhieb nichts fest. Erst als sie am nächsten Tag das Fehlen ihrer Girokarte bemerkte, ließ sie diese bei der Bank sperren. Wie sich herausstellte hatte der Täter in Straßburg zwischenzeitlich bereits 3509,80 Euro abgehoben und damit das Konto weit überzogen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 19.05 Uhr, befuhr ein 38-Jähriger die Rottachbergstraße und wollte dann von dieser nach rechts auf einen Parkplatz einfahren. Dazu holte er nach links aus. Ein nachfolgender 29-Jähriger meinte, dass der Vorausfahrende auf einen Parkplatz nach links einbiegen wolle und versuchte rechts vorbei zu fahren, als der 38-Jährige seinen Pkw wieder nach rechts zog. Es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Kellerabteil aufgebrochen
KEMPTEN. Ein mit Holzlatten verschaltes Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Lessingstraße wurde in den vergangenen Tagen aufgebrochen. Dabei wurden aus dem Kellerabteil lediglich Nahrungsmittel entwendet. Hochwertige Gegenstände wie Snowboards etc. wurden hingegen nicht angerührt. Bei dem Aufbruch verletzte sich der Tatverdächtige. Entsprechende Blutanhaftungen an einer Eisenstange konnten durch die Polizei gesichert werden. Hinweise bitte an die Polizei Kempten unter Tel. 0831/9909-0. (PI Kempten)
Anzeige
Liebesversprechen im Internet war Betrug
KEMPTEN. Im August nahm eine Frau aus dem Landkreis Oberallgäu eine Freundschaftsanfrage auf Facebook eines angeblichen „Offizier Michael Henry“ der amerikanischen Streitkräfte an. Im weiteren Verlaufe der Konversation erhielt sie ein Eheversprechen. Um einen Koffer mit Wertgegenständen zum gemeinsamen Lebensstart von angeblichen Dienstort des Offiziers nach Deutschland zu versenden, überwies die Dame 4175 Euro per Western Union auf ein Konto nach Indonesien. Hierbei trat dann noch ein angeblicher „Diplomat Patrick James“ in Erscheinung, welcher den einwandfreien Ablauf der Transaktion bescheinigte. Der Koffer kam natürlich nie in Deutschland an, jedoch sollte die Frau weitere Zahlungen leisten. Die Polizei Kempten führt nun ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges. (PI Kempten)

Montag, 25. September 2017

Pfronten: Verkehrsunfall mit schwerverletzter Radfahrerin

Pfronten: Verkehrsunfall mit schwerverletzter Radfahrerin
Symbolfoto
Am Montagmittag ereignet sich in Pfronten-Kreuzegg auf der Füssener Straße ein Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Fahrradfahrerin. Die 64-jährige bewusstlose Radfahrerin kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik. Nach derzeitigen Ermittlungsstand befuhr die Radfahrerin die Füssener Straße von Pfronten-Weißbach kommend in Richtung Pfronten-Kreuzegg und wurde zum Unfallzeitpunkt von einem 66-jährigen Pkw-Fahrer überholt. 
Anzeige
Plötzlich kam die Radfahrerin aus ungeklärten Gründen ins Straucheln und kippte seitlich gegen den vorbeifahrenden Pkw. Danach stürzte die Frau auf die Fahrbahn und zog sich dabei eine schwere Kopfverletzung zu. Zum Unfallzeitpunkt trug die Radlerin keinen Fahrradhelm. Nachfahrende Zeugen konnten beobachteten, dass der Pkw-Fahrer beim Überholen genügend Sicherheitsabstand einhielt und nicht gegen die Radlerin fuhr. 
Anzeige
Mehrere Ersthelfer leisteten an der Unfallstelle vorbildlich Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. An der Unfallstelle befanden zwei Notärzte und zwei Rettungsteams. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme ca. 45 Minuten komplett gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Polizei Pfronten geführt. Der Schaden am Pkw ist gering. (PSt Pfronten)

Memmingen: Symbole für Kinderrechte mit Füßen getreten

Memmingen: Symbole für Kinderrechte mit Füßen getreten
„Das ist eine besonders abstoßende Form des Vandalismus“, prangert Oberbürgermeister Manfred Schilder die mutwillige Zerstörung des am vergangenen Freitag eröffneten KinderRechteWegs in der Memminger Innenstadt an. Im Bereich zwischen der Wassertretanlage in der Neuen Welt und der Saarlandstraße wurden nahezu alle von Kindern gestalteten Kunstwerke umgestoßen, demoliert und zum Teil völlig zerstört. Manche Werke sind wohl irreparabel. 
Anzeige
Fotos: Stadt Memmingen
„Wir sind fassungslos und schockiert“, so äußerte sich Bürgermeisterin Margareta Böckh, 1. Vorsitzende des Kinderschutzbundes Memmingen-Unterallgäu. Der Kinderschutzbund hat Strafanzeige wegen Vandalismus gestellt. Der KinderRechteWeg vom Marktplatz bis in die Neue Welt wurde vom Kinderschutzbund Memmingen-Unterallgäu initiiert. Zahlreiche Schulen in Memmingen und dem Unterallgäu haben sich an der Aktion beteiligt, Kinderrechte im Unterricht thematisiert und kreative Skulpturen zu den Kinderrechten gestaltet.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. September 2017
Radfahrerin verstorben.
MINDELHEIM. Wie bereits berichtet, kam es am vergangen Freitag zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die 64-Jährige erlag am vergangen Samstag der schwere ihrer Verletzungen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Ein 31-jähriger Mann befuhr die Kirchhaslacher Straße mit seinem Pkw ortseinwärts. Als der Fahrer einem am Straßenrand geparkten Pkw ausscherte, befuhr er hierfür die Gegenfahrbahn. Dabei übersieht er einen entgegenkommenden Fahrradfahrer. Als er dem Radler ausweichen möchte, fuhr der Pkw Fahrer in das geparkte Fahrzeug. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
BENNINGEN. Ein 44 Jähriger PKW Fahrer fuhr von Herbishofen kommend in Richtung Memmingen. An der Einmündung wollte er nach links abbiegen unter Berücksichtigung des Verkehrszeichens „Vorfahrt gewähren“. Er übersah hierbei den von links kommenden PKW, der gerade aus weiterfahren wollte und kollidierte mit dem 58-jährigen Fahrer. Beide kamen mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus und die Autos mussten abgeschleppt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung
BABENHAUSEN. Am Samstag, frühabends, wurde eine Streitigkeit in einer Wohnung in Babenhausen gemeldet. Ein 16 jähriger Jugendlicher leerte den Alkohol eines 19-jährigen aus, da dieser bereits stark alkoholisiert war. Der 19-jährige Mann wurde daraufhin sehr aggressiv und zerschlug dabei die Falsche, die er anschließend drohend gegen den 16-Jährigen richtete und ihn auch anschließend auf den Boden warf. Der junge Mann wurde hierbei leicht verletzt, musste aber nicht im Krankenhaus versorgt werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Arbeitsunfall
MEMMINGEN. Ein 60-jähriger Mann, bestieg am Freitag gegen vormittags eine Leiter auf einem Schrottplatz Höhe Föhrenweg, um eine Plane auf einem Lkw zu befestigen. Hierbei geriet die Leiter aufgrund des nassen Bodens ins Rutschen und der Mann fiel zu Boden. Er verletzte sich schwer am Gesicht und musste mit dem Rettungswagen nach Kempten gebracht werden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. September 2017
Tankrechnung nicht bezahlt
BUCHLOE. Am frühen Sonntagabend betankte ein 32-jähriger Mann seinen Pkw in der Tankstelle an der Landsberger Straße für 20 Euro. An der Kasse bezahlte er zwei Getränke, die Tankrechnung blieb unbeglichen. Aufgrund der Videoüberwachungsanlage konnte das Kennzeichen abgelesen und der Halter schnell ermittelt werden. Er wird wegen Tankbetrugs angezeigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Schlägerei in der Ludwigstraße
KAUFBEUREN. Am Samstagabend gegen 19:30 Uhr kam es vor einer Gaststätte in der Ludwigstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Nach einer zunächst verbalen Streitigkeit eskalierte die Situation und es kam zu einer Schlägerei in deren Verlauf einer der Beteiligten zu Boden ging und durch einen 18-jährigen Afghanen an den Kopf getreten wurde. Ein weiterer beteiligter Afghane schlug zudem mit einem Stuhl auf den am Boden Liegenden ein. Vier Polizeistreifen konnten die Situation vor Ort beruhigen und sämtliche beteiligten Personen feststellen. Der verletzte 29-jährige Geschädigte wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Die Polizei Kaufbeuren ermittelt, die Tatverdächtigen waren mit rund zwei Promille stark alkoholisiert. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
26 Werbeplakate von Anschlagtafeln entwendet
PFRONTEN. Zu einem Diebstahl von mehreren Werbeplakaten kam es bereits am 18.09.2017 in der Zeit zwischen 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, als ein bislang unbekannter Täter 26 großenteils rosafarbene Werbeplakate einer Tanzschule in Pfronten von den gemeindlichen Anschlagtafeln in mehreren Ortsteilen entfernte. Ob eine Zueignungsabsicht bestand oder lediglich eine Geschäftsschädigung beabsichtigt war, ist bislang unklar. Wer hat am Montag letzter Woche bezüglich der Werbeplakate Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Pfronten unter der 08363/9000. (PSt Pfronten)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. September 2017
Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person
KEMPTEN. Am Freitag, 22.09.2017, gg. 11.40 Uhr, fuhr ein 75-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Kaufbeurer Straße stadteinwärts. Unter der Autobahnbrücke der A7 waren ein ordnungsgemäß abgesicherter Materialanhänger und ein Lkw einer Straßenbaufirma abgestellt. Aus unbekanntem Grund stieß der Pkw-Fahrer gegen den Hänger, überschlug sich und wurde auf den Gegenfahrstreifen geschleudert. Ein dort entgegenkommender Pkw-Fahrer konnte gerade noch ausweichen; sein Pkw wurde jedoch mit Farbe bespritzt, die auf dem Hänger gelagert war. Der 75jährige Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es ergaben sich bei dessen Überprüfung keine Hinweise, dass er verkehrsuntüchtig sein könnte. Der Sachschaden beträgt insg. ca. 13.000 Euro. (VPI Kempten)
Anzeige
Pkw manipuliert
KEMPTEN. Am Samstag, 24.09.2017, gg. 23.00 Uhr, wurde in der Lenzfrieder Straße ein Pkw kontrolliert, bei dem beide Vorderreifen abgefahren waren. Außerdem wurden unzulässige technische Veränderungen festgestellt wurden: Die Abgasanlage war zu laut - hierzu war eine manuelle Steuerung für die Abgasklappe verbaut; beim eingebauten Luftfahrwerk war der Warnsummer durch einen unzulässigen Schalter deaktiviert. Zum Kontrollzeitpunkt war der Fahrzeughalter nicht der Fahrer. Der Halter selber war bereits einige Tage zuvor deswegen beanstandet worden. Der Pkw wurde jetzt sichergestellt; ein technisches Gutachten wird erstellt. Die Kosten hierfür werden Fahrer und Halter zusätzlich zu einem höheren Bußgeld auferlegt. (VPI Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigung
OBERMAISELSTEIN. Am 23.09.2017 gegen 14.00 Uhr wurde eine Sachbeschädigung an einem geparkten Fahrzeug festgestellt. Die Eigentümer haben das Fahrzeug auf dem Viehscheid Parkplatz am Ortseingang Obermaiselstein abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten, stellten sie mehrere Kratzspuren im Frontbereich fest. Personen, welche den Vorfall beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich an die örtliche Polizeidienststelle zu wenden. Tel.: 08322/9604-0. (OED Kempten)
Anzeige
Streitigkeit
KEMPTEN. Bei einem Streit in einer Gemeinschaftsunterkunft am Samstag den 23.09.2017 kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 18-jährigen Frauen. Im Verlauf der Auseinandersetzung warf eine der beiden einen Teller nach der anderen. Hierbei wurde eine unbeteiligte dritte leicht am Kopf verletzt. Diese wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Die beiden erwartet jetzt einen Anzeige wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung. (PI Kempten)
Anzeige
Körperverletzung
KEMPTEN. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am frühen Sonntagmorgen in einer Diskothek in Kempten. Ein 24-Jähriger geriet in einen Streit mit einem anderen Gast. Aus diesem Grund wurde er offenbar durch drei Türsteher der Diskothek verwiesen. Durch die offenbar sehr grobe Behandlung durch die Türsteher rissen dem 24-Jährigen sämtliche Bänder im linken Arm. Weiter wurden der Ellenbogen und das Handgelenk ausgekugelt weshalb er ins Klinikum Kempten kam und dort operiert wurde. Die PI Kempten hat die Ermittlungen übernommen. Die Tatverdächtigen erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung. (PI Kempten)

Dietmannsried: Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Baumfällarbeiten

Dietmannsried: Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Baumfällarbeiten
Symbolfoto
Bei Baumfällarbeiten auf einem Privatgrundstück in einem Ortsteil von Dietmannsried, kam es am gestrigen Samstagmittag zu einem Unfall, bei dem ein Mann verstarb, ein Mann schwer verletzt wurde und ein Augenzeuge aufgrund des erlittenen Schocks ebenfalls behandelt werden musste. Durch die Integrierte Leitstelle Allgäu erfolgte gestern, gegen Mittag, die Mitteilung über einen schweren Unfall bei Baumfällarbeiten im Bereich Dietmannsried. Der genaue Unfallhergang wird derzeit noch durch die Kriminalpolizei ermittelt. 
Anzeige
Fest steht, dass drei Männer (79, 52 und 47 Jahre, alle aus dem nördlichen Oberallgäu) einen Baum fällten. Zu diesem Zweck standen 2 der Männer auf einer Leiter in ca. 5 Meter Höhe. Ein Teil des gefällten Baumes traf offenbar diese Leiter und knickte sie ab. Der 79-jährige Mann erlitt dadurch tödliche, der 52-Jährige schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Der 47-jährige Mann, der den Unfall vom Boden aus offenbar komplett beobachtete, erlitt einen Schock und musste deshalb auch stationär im Krankenhaus behandelt werden. Vor Ort waren Kräfte des Rettungsdienstes mit Notarzt, unter Einsatz des Rettungshubschraubers Christoph 17, sowie die Feuerwehren Schrattenbach, Probstried, Dietmannsried und Altusried mit insgesamt 72 Mann. 
Anzeige
Die Angehörigenverständigung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Kriseninterventionsteam (KIT). Die polizeiliche Sachbearbeitung wurde durch den KDD Memmingen mit Unterstützung von Beamten der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu aufgenommen und ab Montag durch die KPI Kempten abschließend bearbeitet. (KPI Kempten) (E.S.)

Sonntag, 24. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. September 2017
Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
TÜRKHEIM. Am Samstagnachmittag kam es auf der Kreisstraße MN 10 zwischen Wiedergeltingen und Türkheim auf Höhe des Weilers Zollhaus zu einem Verkehrsunfall. Ein 15-jähriger Radfahrer war von Türkheim in südlicher Richtung unterwegs und wollte die Kreisstraße überqueren. Dabei übersah er ersten Erkenntnissen zufolge einen vorfahrtsberechtigten 24-jährigen Pkw-Fahrer, welcher von Wiedergeltingen her die Kreisstraße befuhr. Obwohl der Pkw-Fahrer sich an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h hielt, konnte er einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung nicht mehr vermeiden. Der Radfahrer musste wegen des Verdachts auf eine Wirbelsäulenverletzung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3200,- Euro. (PI Bad Wörishofen )
Anzeige
Verkehrsunfall
OTTOBEUREN. Am Samstag, den 23.09.2017 gegen 17:40 Uhr, fuhren ein 15-Jähriger und sein 16-jähriger Freund mit ihren Fahrrädern die Goethestraße entlang. Der 15-Jährige steuerte aus bislang unerklärlichen Gründen sein Fahrrad gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Er prallte mit dem Gesicht gegen die Heckscheibe des Autos und durchschlug diese. Der Junge trug keinen Fahrradhelm. Er zog sich bei dem Unfall schwere Gesichtsverletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund des gegeben Anlasses wird auf die Sinnhaftigkeit des Tragens eines Fahrradhelms durch die Polizei hingewiesen. (PI Memmingen)
Anzeige
Alkoholisierte Fluggäste am Allgäu Airport
MEMMINGERBERG. Am Samstag, den 23.09.2017 gegen 22.15 Uhr, wollten zwei Männer im Alter von 31 und 38 Jahren vom Allgäu Airport Memmingen nach Georgien fliegen. Aufgrund erheblicher Alkoholisierung und ungebührlichem Verhalten gegenüber dem Flughafenpersonal wurde den Beiden die Mitnahme im Flugzeug verweigert. Die zwei Männer pöbelten daraufhin vor dem Flughafengebäude andere Fluggäste und schließlich auch die eingesetzten Polizeibeamten an, woraufhin beide in Gewahrsam genommen wurden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. September 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 24. September 2017
Betrunken vor Polizei versteckt
PFRONTEN. Einem aufmerksamen Pärchen fiel am späten Freitagabend ein in Schlangenlinien fahrender Rollerfahrer auf. Dieser konnte sich vor der Polizeistreife kurzzeitig verstecken. Der Roller des Mannes wurde geraume Zeit später auf einem Feldweg nahe seiner Wohnanschrift festgestellt. Der Rollerfahrer wurde kurz darauf im Traktor auf seinem Grundstück festgestellt. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von über 1,1 Promille, sodass der Mann mit den Beamten ins Krankenhaus zur Blutentnahme musste. Ihn erwarten nun der Entzug seiner Fahrerlaubnis sowie eine Strafanzeige. (PSt Pfronten)
Anzeige
Vorfahrt missachtet
PFRONTEN. Die Vorfahrt missachtete ein 50-jähriger Pkw-Fahrer am Samstagmittag. Direkt vor der Dienststelle der örtlichen Polizei fuhr er nach links in einen von links kommenden Pkw unter Missachtung des für ihn geltenden Verkehrszeichens „Vorfahrt gewähren“. Der Sachschaden wurde auf 10.000 Euro beziffert. Glücklicherweise wurde keiner der Beteiligten verletzt. Der Unfall konnte durch einen Beamten der Polizeistation Pfronten zu Fuß aufgenommen werden. (PSt Pfronten)
Anzeige
Drogenfund bei Beifahrerin
FÜSSEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde bei einer Fahndungskontrolle der Polizei Füssen bei einer 22-jährigen Ostallgäuerin eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden. Die Ostallgäuerin war Beifahrerin in einem Pkw und das Betäubungsmittel in ihrem Geldbeutel versteckt. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt und die Ostallgäuerin erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Füssen)