Sonntag, 21. Januar 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Januar 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Januar 2018
Rauchmelder rettet vermutlich zwei Kindern das Leben
NESSELWANG. In der Nacht vom 20.01. auf den 21.01.2018 vergaß ein 10-jähriger Bub ein Teelicht im Kinderzimmer zu löschen und schlief ein. Die Halterung des Teelichts fiel nachts um und auf ein Kissen, das dann Feuer fing. Etwa gegen 01:45 Uhr löste der Rauchmelder im Kinderzimmer aus, wodurch der Junge und ein 11-jähriges Mädchen, das zu Besuch war, erwachten. Obwohl der Bub noch versuchte die Flammen zu löschen, konnte er den Brand nicht mehr eindämmen. Ein weiterer Rauchmelder im Hausflur weckte dann auch die anderen Hausbewohner und es konnten sich alle, unverletzt in Sicherheit bringen. Die hinzugerufene freiwillige Feuerwehr Nesselwang rückte mit drei Einsatzfahrzeugen und 20 Mann an. Den Kräften gelang es schnell, den Brand zu löschen. Weiter waren vier Polizisten der PI Füssen und ein Rettungsdienst-Team aus Pfronten im Einsatz. Es entstand hauptsächlich Schaden durch Verrußung in ungefährer Gesamthöhe von 2000 Euro. Nachdem die Feuerwehrkräfte das Haus gelüftet hatten, konnte die Familie wieder ins Haus zurück. Ohne den Rauchmelder hätte der Vorfall vermutlich ein schlimmeres Ende genommen, weshalb die Polizei Füssen an alle appelliert, die seit spätestens Anfang des Jahres 2018 gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder zu installieren und instand zu halten. (PI Füssen)
Anzeige
Schneegestöber führt zu zahlreichen Verkehrsunfällen
KAUFBEUREN UND UMLAND. Die anhaltendenden starken Schneefälle führten am Sonntagabend zu zahlreichen Verkehrsunfällen im Bereich der Polizeiinspektion Kaufbeuren.
Gegen 19:05 Uhr kam in der Kaufbeurer Straße in Obergünzburg ein 20-Jähriger mit seinem PKW ins Rutschen und prallte schließlich in eine Hausfassade. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. An seinem PKW entstand Totalschaden in Höhe von ca. EUR 6000. Die Schäden an dem Gebäude werden auf EUR 3000 geschätzt.
Um 19:35 Uhr geriet ein 30-Jähriger aus Marktoberdorf auf der Staatsstraße 2011 bei Untrasried ebenfalls ins Schlingern und landete schließlich im Straßengraben. Der 30-Jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Kempten eingeliefert. Sein 20-jähriger Beifahrer blieb glücklicher Weise unverletzt. Der entstandene Sachschaden dürfte in etwa EUR 5000 betragen.
Um 19:45 Uhr kam es in der Mindelheimer Straße in Kaufbeuren zu einem Streifzusammenstoß zwischen zweier PKW, an dem das Schneegestöber zumindest mit ursächlich war. Leider setzte einer der Beteiligten nach dem Anstoß seine Fahrt unvermittelt fort, ohne anzuhalten und sich um den entstandenen Schaden bei seinem Unfallgegner zu kümmern. Er wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 08341/933 bei der Polizei Kaufbeuren zu melden.
Kurz darauf um 20:10 Uhr fuhr eine 29-Jährige in der Sudetenstraße in Kaufbeuren in den Gartenzaun eines Wohnanwesens, als sie in eine Seitenstraße abbiegen wollte und dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor.
Abschließend kam es um 20:35 Uhr noch bei Pforzen zu einem schwereren Verkehrsunfall. Eine 63-jährige Dame aus Halle befuhr die Staatsstraße 2015 in Richtung Schlingen. Auf einmal verlor sie unvermittelt die Kontrolle über ihren PKW, rutschte quer über die Gegenfahrbahn in den linken Straßengraben und überschlug sich dort. Wie durch ein Wunder blieb die 63-Jährige und ihr ein Jahr jüngerer Beifahrer unverletzt. Der Schaden an ihrem PKW dürfte in etwa EUR 10000 betragen. Bei fast allen Unfällen war eine nicht den Wetter-/Straßenverhältnissen angepasste Fahrtgeschwindigkeit zumindest mitursächlich. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unfallflucht durch aufmerksame Zeugin geklärt
MARKTOBERDORF. Am frühen Samstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall in der Schwabenstraße in Marktoberdorf. Ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus Marktoberdorf kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Schleudern und prallte gegen einen entgegenkommenden Pkw. Anschließend setzte er aber sofort seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Pech für ihn war jedoch dass eine aufmerksame 35-jährige Pkw-Fahrerin, die den Unfall beobachtet hatte, das Kennzeichen notierte und der Polizei mitteilte. Der 25-Jährige muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Es entstand Sachschaden von ca. 5000 Euro am geschädigten Pkw. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Ablagerung eines Kadavers
DÖSINGEN. Am Freitagmittag, den 19.01.2018, wurde die Polizeiinspektion Buchloe über abgelegte Kadaver an der Kreisstraße OAL 6 zw. Obergermaringen und Dösingen informiert. Beim Eintreffen zeigte sich den Beamten ein äußerst unappetitliches Bild. Durch einen bislang unbekannten wurden Kadaverreste von einem nicht mehr identifizierbaren Tier, sowie eine leere Hundefutterkonservendose neben der Straße abgelegt. Die Polizei Buchloe bittet unter der Telefonnummer 08241/9690-0 um Hinweise. (PI Buchloe)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen