Dienstag, 23. Januar 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Januar 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. Januar 2018
Gefährliche Körperverletzung – Zeugen dringend gesucht
KEMPTEN. Am vergangenen Samstagmorgen gegen 06:00 Uhr früh, verließ ein 31 Jahre alter Oberallgäuer eine Diskothek zwischen Hildegardplatz und der Memminger Straße. Als die Person an einen nahegelegenen Durchgang alleinbeteiligt ausrutschte und zu Boden stürzte, rannten plötzlich zwei unbekannte männliche Personen auf den ihn zu. Anschließend traten die Personen dem 31-Jährigen mehrmals ins Gesicht und gegen den Oberkörper. Anschließend flüchten die beiden Tatverdächtigen zu Fuß in Richtung Residenzplatz. Das Opfer erlitt durch den Angriff schwere Kopfverletzungen. Die beiden Schläger wurden von einer Passantin bei der Tat beobachtet. Die Polizei sucht zwei männliche Personen, ca. 25 Jahre alt mit schlanker Statur und ca. 175cm und 180 cm groß. Beide Personen sollen russisch bzw. eine osteuropäische Sprache gesprochen haben. Zeugen des Vorfalls bzw. Personen, welche Hinweise auf die Tatverdächtigen machen können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten, Tel. 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Körperverletzung
KEMPTEN. Am Montagabend gegen 22:00 Uhr läutete ein 20 Jahre alter Schüler bei einem 25-Jährigen an der Wohnungstüre. Als der Wohnungsinhaber die Türe öffnete, bemerkte er, dass der 20-Jährige stark blutende Wunden hatte. Unvermittelt erhielt dann der 25-Jährige einen Faustschlag ins Gesicht. Anschließend zog nun die frühere Freundin des 20-Jährigen, welche an der Örtlichkeit erschien, den Tatverdächtigen aus dem Anwesen. Beide Personen flüchteten noch vor Eintreffen der Polizei. Die blutenden Verletzungen zog sich der 20-Jährige beim Einschlagen der Haustüre zum Mehrfamilienhaus zu. (PI Kempten)
Anzeige
Betriebsunfall
ALTUSRIED-KIMRATSHOFEN. Ein 36 Jahre alter Landwirt war mit dem Bau einer Treppe im Stallgebäude beschäftigt. Dazu stieg der Landwirt auf eine Leiter, welche auf einem Betonboden stand. Als er eine Höhe von ca. drei Metern erreichte, rutschte der Leiterfuß weg und der 36-Jährige stürzte auf den Boden. Der Landwirt zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Fußgängerin
KEMPTEN. Am Abend des 22.01.2018 befuhr eine 84-jährige Pkw-Fahrerin den Pfeilergraben in Richtung Illersteg und bog nach links in den Weidacher Weg ab. Dabei übersah sie im Einmündungsbereich eine 48-jährige Fußgängerin, welche in gleicher Richtung die Fahrbahn des Weidacher Wegs überquerte. Die Fußgängerin wurde angefahren und leicht verletzt mit dem Krankenwagen in ein Klinikum verbracht. Am Pkw entstand kein Schaden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Handy am Steuer wird teuer
KEMPTEN. Einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Kempten fiel am 22.01.2018 in der Mittagszeit ein Pkw-Fahrer in der Bodmanstraße auf, welcher während der Fahrt auf seinem Handy tippte. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die ausländische Fahrerlaubnis in Deutschland nicht mehr gültig ist. Neben dem Bußgeld wegen des Handy-Verstoßes muss der Fahrer jetzt auch noch mit einer Strafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen