Freitag, 4. Mai 2018

Leer stehendes Einfamilienhaus durch Feuer vernichtet - Zeugen gesucht

Leer stehendes Einfamilienhaus durch Feuer vernichtet - Zeugen gesucht
Foto: Polizei Stade
Stade (ots) - Am gestrigen späten Nachmittag gegen kurz nach 17:30 h wurde der Feuerwehr und der Polizei der Brand eines Einfamilienhauses in Buxtehude in der Ludwigstraße - Ecke Reeperbahn gemeldet. Zufällig vorbeikommende Passanten hatten das Feuer bemerkt und den Notruf gewählt. Als die ersten Einsatzkräfte beider Züge der Ortsfeuerwehr Buxtehude am Einsatzort eintrafen, drang bereits eine hohe Rauchsäule aus dem Gebäude. Das Haus ist seit ca. 15 Jahren unbewohnt, das Grundstück und der Garten stark zugewuchert. Unter schwerem Atemschutz und mit Hilfe der Drehleiter nahmen die Feuerwehrleute die Brandbekämpfung vor und konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Da das Gebäude durch den Brand so stark beschädigt wurde, das es einzustürzen drohte, wurden Teile mit einem Bagger eingerissen. Nur so konnten die Feuerwehrleute sämtliche Brandnester ablöschen. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnten durch den schnellen Einsatz verhindert werden. 
Anzeige
Foto: Polizei Stade
Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, der eingesetzte Rettungsdienst der DRK Bereitschaft Buxtehude brauchte nicht eingreifen. Insgesamt waren ca. 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr und 3 Einsatzkräfte des THW an der Brandstelle eingesetzt. Am heutigen frühen Morgen gegen 06:30 h wurde die Feuerwehr erneut zu der Brandstelle alarmiert, hier war wieder Rauch aufgestiegen und es mussten Nachlöscharbeiten ausgeführt werden. Das Gebäude wurde durch das Feuer total zerstört, der Gesamtschaden wird nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 250.000 Euro geschätzt. Beamte der Buxtehuder Wache und Tatortermittler der Stader Polizei nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf. Genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in den nächsten Tagen anlaufen werden.
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen