Sonntag, 13. Mai 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Mai 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Mai 2018
Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Radfahrer
BUCHLOE. Am Samstagmittag kam es an der Kreuzung Talstraße / Holzäckerstraße in Lindenberg zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und dem 16-jährigen Führer eines sogenannten „Ellenator Pkw“. Die 60-jährige Radfahrerin missachtete offenbar die Regelung „Rechts vor Links“ wodurch es zum Zusammenstoß kam. Glücklicherweise zog sie sich nur leichtere Verletzungen zu. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 4000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Wohnwagen mutwillig beschädigt
BUCHLOE. In der Zeit von Dienstagabend bis Samstagabend wurde am nördlichen Ortsrand von Buchloe, in dem Waldstück „Eschenloh“, ein dort abgestellter Wohnwagen beschädigt. Das Waldstück ist über die nördlich verlaufende Verlängerung der Ferdinand-Porsche-Straße erreichbar. An dem Wohnwagen wurde, durch einen bislang unbekannten Täter, die Frontscheibe eingeschlagen. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 350 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter 08241/9690-0. (PI Buchloe)

Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Samstagnachmittag bog ein 30-jähriger Kaufbeurer mit seinem Pkw Audi von der Von-Colln-Straße nach links in die vorfahrtsberechtigte Neugablonzer Straße ein. Dabei übersah der junge Mann eine von rechts kommende, stadteinwärts fahrende, Fahrzeuglenkerin und rammte deren Pkw Toyota seitlich. Die 52-jährige Frau aus Kaufbeuren kam daraufhin mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen im Grünstreifen stehenden Baum. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt 9.000 EUR geschätzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
FÜSSEN. Am Samstagabend, gegen 21.45 Uhr, wollte eine 41-jährige Ostallgäuerin, vom Krankenhaus Füssen her kommend, mit ihrem Peugeot auf die Sebastianstraße einfahren. Dabei übersah sie eine 18-jährige, vorfahrtberechtigte Audi-Fahrerin, worauf es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich kam. Die dortige Ampel war zum Unfallzeitpunkt nicht mehr in Betrieb, weshalb für die Unfallverursacherin „Vorfahrt achten“ galt. Die Fahrerin des Audi und deren Beifahrerin wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt und mussten im nur 150 m entfernten Krankenhaus behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr durch die Füssener Feuerwehr geregelt. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen