Freitag, 1. Juni 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Juni 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 1. Juni 2018
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Donnerstag um 22.50 Uhr wurde der PI Immenstadt von der Rettungsleitstelle ein Fahrradsturz in der Hornstraße mitgeteilt. Vor Ort konnte der Fahrradfahrer mit einer Kopfplatzwunde angetroffen werden. Der Mann gab an, sein Fahrrad geschoben zu haben und dabei gestürzt zu sein. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,9 Promille. Der Mann wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Immenstadt verbracht. (PI Immenstadt)
Anzeige
Vandalismus in Gartenanlage – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Am Mittwoch gegen 23.00 Uhr konnte von Anwohnern in der Bodmanstraße in Kempten lautes Geschrei von mehreren Personen wahrgenommen werden, erst aus Richtung der Straße, dann aus einem angrenzenden Garten. Auch wurden hörbar Flaschen zertrümmert. Im Garten beschädigten die Täter dann ein Trampolin und ein Rosengitter. Die Täter konnten flüchten. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem ca. 16-jährigen Mädchen mit langen blonden Haaren und einem jungen Mann, der in der Tatnacht komplett weiß gekleidet war und eine Kapuze über dem Kopf trug. Der Sachschaden dürfte im dreistelligen Bereich liegen. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0831/9909-0 entgegen. (PI Kempten)

Ins Schleudern gekommen - Vollsperrung der A7
DIETMANNSRIED. Ein 22-Jähriger befuhr gestern Mittag die A7 in Richtung Norden. Kurz nach der Anschlussstelle Dietmannsried kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von seinem Fahrstreifen ab und prallte in die Mittelschutzplanke. Durch diesen Zusammenstoß wurde sein linkes, hinteres Rad herausgerissen. Der 22-Jährige schleuderte deshalb über 100 Meter weit quer über die Fahrbahn und kam schlussendlich entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen. Ein weiterer Pkw-Fahrer musste dem 22-Jährigen ausweichen und prallte ebenfalls in die Mittelschutzplanke. Der 22-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Da der Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landen musste und aufgrund des Trümmerfelds, musste die A7 für ca. eine Stunde vollgesperrt werden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Auffahrunfall auf der B12
WALTENHOFEN. Am späten Mittag des 31.05.2018 befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer die B12 von Waltenhofen kommend in Richtung Weitnau. Zwischen diesen Anschlussstellen wechselte er auf den linken Fahrstreifen, um Fahrzeuge zu überholen. Ein 40-jähriger Motorradfahrer befuhr ebenfalls den linken Fahrstreifen mit hoher Geschwindigkeit. Aus bislang ungeklärter Ursache prallte dieser in das Heck des 37-jährigen Pkw-Fahrers. Durch den Unfall wurde der Motorradfahrer leicht verletzt, ebenso wie der 37-jährige Pkw-Fahrer und seine weiteren vier Insassen. Die B12 musste für ca. 30 Minuten vollgesperrt werden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Motorradkontrollen enttarnen Verkehrssünder
BAD HINDELANG/OBERJOCH. Am Vormittag des 31.05.2018 wurde durch die Verkehrspolizeiinspektion Kempten für ca. 2 Stunden eine Kontrollstelle am oberen Ende des Jochpasses in Oberjoch durchgeführt. Dabei wurde neben diversen Verstößen gegen die Ausrüstung der Kräder, welche teils das Erlöschen der Betriebserlaubnis zur Folge hatten, auch das Missachten des geltenden Überholverbots festgestellt. So wurden insgesamt 39 Kradfahrer wegen Überholens trotz Überholverbot angezeigt. Diese müssen im Regelfall nun mit einem Bußgeld von 70 Euro und einem Punkt rechnen. Während der Überwachung des Überholverbots konnten immer wieder, teils sogar für den Gegenverkehr, gefährliche Überholmanöver beobachtet werden. Im Zuge der Anhaltungen wurde zudem versucht, bei den Betroffenen eine Sensibilisierung für die Gefahren ihres Handelns zu erwirken. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen