Montag, 4. Juni 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. Juni 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. Juni 2018
Auch der Sprung in die Iller half nichts
KEMPTEN. Am Freitagabend gegen 17:30 Uhr wurde die Polizei über den Notruf 110 verständigt, nachdem es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem jungen Mann und einem Mädchen am Illersteg in Kempten gekommen war. Die Geschädigte, eine 16-jährige Kemptnerin, wurde hierbei leicht am Kopf verletzt. Der Tatverdächtige, ein 19-jähriger amtsbekannter Kemptner, flüchtete nach der Tat. Im Zuge der Fahndung wurde der Tatverdächtige, der zur Tatzeit erheblich alkoholisiert war, auf einem Baum sitzend an der Iller angetroffen. Als er die Polizei erblickte sprang er in die Iller. Nachdem der Versuch, die Iller zu queren, scheitere, kam der Tatverdächtige nach ca. 70 Metern wieder ans Ufer und wurde dort festgenommen. Beim Tatverdächtigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun eine Anzeige. (PI Kempten)
Anzeige
Fahrradunfall mit Verletzten
SONTHOFEN. Am Sonntagnachmittag befuhren ein 55-jähriger und ein 57-jähriger Mann den Radweg neben der Bundesstraße B308 zwischen Sonthofen und Bad Hindelang. Als sie sich beim Überholmanöver an den Lenkern berührten, kamen beide zu Sturz. Der ältere der Beiden erlitt Schürfwunden und eine Kopfplatzwunde. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. (PI Sonthofen)

Motorradkontrollen
OBERSTAUFEN. In der Zeit vom 31.05.2018 bis 03.06.2018 stellte die Polizei Oberstaufen elf Motorradfahrer fest, welche das Kennzeichen mit einem derartigen Neigungswinkel am Motorrad angebracht hatten, durch welchen die Lesbarkeit stark eingeschränkt war. Außerdem fielen noch zwei Kräder auf, welche in ihrer Bauart verändert wurden. Alle 13 Kradfahrer erwartet nun eine Anzeige. (PST Oberstaufen)
Anzeige
Verkehrsunfall
KIMRATSHOFEN. Am Sonntagnachmittag kam es auf der Kreisstraße OA 14 im Bereich Wassergat zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Ein 67-Jähriger wollte auf die Kreisstraße einbiegen und übersah dabei den Pkw einer aus Kimratshofen kommenden 21-Jährigen. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Pkw der jungen Frau und blieb auf dem Dach liegen. Sie erlitt dabei nur leichte Verletzungen, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden, der entstandene Schaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Unfall auf A7 mit mehreren Verletzten
KEMPTEN. Am Sonntag gegen 06.35 Uhr ereignete sich auf der BAB A 7 in Fahrtrichtung Füssen ein Verkehrsunfall mit insgesamt drei leichtverletzten Personen. Der alleinbeteiligte 32-jährige Pkw-Lenker kam in den frühen Morgenstunden aufgrund unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Schilder und kam schließlich an einer Leitplanke zum Stehen. Die verletzten Insassen, darunter auch ein 2 ½ jähriges Kind, kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Es entstand am Pkw und an der Beschilderung bzw. Leitplanke ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Lkw fährt sich in Wohngebiet fest
KEMPTEN. Zur Bergung eines Sattelzuges mit Auflieger musste heute Mittag ein Kran in einem Wohngebiet in Kempten beauftragt werden. Ein 48-jähriger litauischer Lkw-Fahrer wurde offensichtlich von seinem Navigationsgerät falsch gelotst und verfuhr sich deswegen in der Stadtbadstraße. Der Mann wollte von Kempten nach Biessenhofen fahren. Dabei beschädigte er einen Gartenzaun, ein Vordach und eine Garage bei insgesamt drei Anwesen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Sattel Auflieger soll nun durch einen Kran versetzt werden, um diesem im Anschluss die Ausfahrt aus dem Wohngebiet zu ermöglichen. Die Bergungsmaßnahmen dauern noch an, die Dauer ist im Moment nicht absehbar. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen