Mittwoch, 21. November 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. November 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. November 2018: Callcenter Betrug BUCHLOE. Dienstagmorgen funktionierte das Laptop Rentners plötzlich nicht mehr. Kurze Zeit später erhielt er auf dem Festnetz einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter der Firma Microsoft. Der Angerufene gewährte dem "Mitarbeiter" online Zugriff auf sein Laptop. Anschließend wurde das Unterzeichnen eines Abos gefordert. Andernfalls wäre das Laptop nicht mehr nutzbar. Der Geschädigte schöpfte Verdacht und verständigte parallel per Handy die Polizei Buchloe. Als der vermeintliche Betrüger das mitbekam, legte er auf. Es wurden Ermittlungen wegen Erpressung und Betrugs eingeleitet. Es wird davor gewarnt, bei derartigen Anrufen auf Forderungen einzugehen bzw. einen Fremdonlinezugriff zu erlauben. (PI Buchloe) Pkw-Lenker ohne Fahrerlaubnis BUCHLOE. Dienstagfrüh kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Buchloe am Rathausplatz einen 24-jährigen Pkw-Lenker. Er konnte keinen Führerschein vorzeigen. Der junge Mann war den Polizisten bereits bekannt, da er in letzter Zeit zweimal als Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis erwischt wurde. Den Fahrer erwartet eine weitere Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (PI Buchloe) Aufgrund Sommerreif

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen